Gestapo-Methoden: Verschwörungsideologe Hildmann setzt Kopfgeld auf HoGeSatzbau aus

| Aktuelles | 16. Juli 2020

Wir stellen unsere Artikel und Faktenchecks kostenlos für alle zur Verfügung.
Hilf uns dabei, dass das so bleiben kann.


28.730

Hildmann setzt Kopfgeld aus

Die antisemitischen Märchen, das rechtsextreme Vokabular und die verschwörungsideologischen Mythen sind gut belegt und widerlegt, dazu gibt es nichts neues zu sagen. Auch der Staatsschutz ermittelt bereits gegen den ehemaligen veganen Kochbuchautor, der sich selbst als „ultrarechts“ bezeichnet und die in Teilen bereits vom Verfassungsschutz beobachtete AfD nicht „deutsch national“ genug (mehr dazu).  Dementsprechend sind seine Methoden: Kürzlich forderte er die Todesstrafe gegen Volker Beck, die durchführen wollte, wenn er wohl die BRD gestürzt habe:

Dieser hat inzwischen Anzeige erstattet (Quelle). Jetzt Hildmann Spitzel, die seine Kritiker*innen denunzieren. Das Hacker-Kollektiv Anonymous ärgerte ihn in der Vergangenheit bereits.

Anonymous infiltriert Attila Hildmann – Tausende Mitglieder fliegen aus Telegram-Gruppe

Bereits damals versuchte er, für ein Kopfgeld Namen und Adressen herauszufinden. Nach eigenen Angaben, um sie anzuzeigen. Wofür ist allerdings unklar.

Kopfgeld auf HoGeSatzbau

Die Netz-AktivistInnen von „Hooligans gegen Satzbau“, die 2016 mit dem „Smart Hero Award“ ausgezeichnet wurden forderten vor kurzem auf, derartige antisemitische und rechtsextreme Lügen, Volksverhetzung und Mordfantasien in seiner Telegram-Gruppe zu melden, bevor jemand wegen der Hetze des ultrarechten Vegankochs zu Schaden kommt.

Wir haben wirklich keine Lust mehr zuzusehen, wie Attila Hildmann in seiner Telegram-Gruppe täglich hetzt, diffamiert,…

Gepostet von Hooligans Gegen Satzbau am Mittwoch, 15. Juli 2020

Das wurde dem Verschwörungslügner wohl zu viel – jetzt setzt er ein Kopfgeld auf die AktivistInnen aus, um ihre Identitäten zu veröffentlichen. Nach eigener Aussage möchte er sie anzeigen, damit diese ins Gefängnis kämen. Wofür genau er sie eigentlich anzeigen will, ist völlig unklar. Möglicherweise hält sich Hildmann bereits jetzt für den Alleinherrscher des Landes und hält jegliche Kritik für straftbar und möchte sie mundtot machen.

Hooligans gegen Satzbau reagieren gelassen

Die Seiten-BetreiberInnen reagieren gelassen: „Wir werden uns weder von Attila Hildmann noch sonstwem einschüchtern lassen. Wo leben wir denn, dass ein Hobby-Möchtegern-Kanzler meint, hier den Maxen machen zu können?“ Vor einer Aufdeckung ihrer Identität haben sie auch keine Angst: „Wenn unsere Masken irgendwann fallen, dann ist das eben so.“

Hildmann bezeichnet die AktivistInnen grundlos als „Terroristen“ und unterstellt ihnen, sie würden Gegner systematisch mundtot machen wollen, nachdem er gerade ein Kopfgeld auf sie ausgesetzt hatte. Außerdem wiederholte er erneut nationalsozialistische Propaganda.

Hildmann unterstellte ebenfalls, dass HoGeSatzbau eine Diskussion scheuen würde, weil sie anonym agieren würden. Als Reaktion darauf posteten sie eine lange Liste an Fragen, inneren Widersprüchen und Logikfehlern des Verschwörungslügners.

Moin moin Attilabärchen,die Sache ist die:Das Ärgerliche ist ja, wenn du so fürchterlich wütend bist und vor lauter…

Gepostet von Hooligans Gegen Satzbau am Donnerstag, 16. Juli 2020

Ihre erste Frage an Hildmann lautet: „Du setzt Menschen durch Veröffentlichung ihrer Namen, Fotos und Adressen bewusst einer Gefahr aus. Das ist strafbar und nennt sich Doxing. Siehst du dich als Demokrat?“

Heuchelei Hildmanns

An dieser Stelle möchten wir auch einen persönlichen Hinweis einbringen: Wir Volksverpetzer agieren nicht anonym. Auch wir geben Anleitungen dafür, wie man Verschwörungsideologen, Volksverhetzer und Nazis anzeigt, um strafbare Aussagen und Drohungen vor Gericht zu bringen. Siehe hier:

Teile diese Anleitung, um zu verbreiten, wie man Aluhüte wie Hildmann & Co anzeigt

Und genau wie viele andere dokumentieren wir sachlich und faktenbasiert, wie sehr der Verschwörungslügner Hildmann die Fakten verdreht, Dinge erfindet oder sich selbst widerspricht:

Wir haben die Antwort von Verschwörungsideologe Attila Hildmann auf Rezo zerlegt

Auf unsere Widerlegungen seiner Behauptungen und die von vielen anderen Menschen ist er nie eingegangen, behauptet allerdings seine Kritiker*innen scheuen eine Diskussion. Dabei ist er es, der nie auf die Entlarvung seiner Lügen reagiert hat – und stattdessen Kopfgelder aussetzt und mit Anzeigen droht, weil man dazu auffordert, seine Hetze und Lügen anzuzeigen. Wir sind nicht anonym, wir fordern die Behörden auch auf, gegen ihn vorzugehen, wie im Falle des Reservisten, der dank seines Schwurbel-Auftritts bei Hildmann rausflog.

Dank Attila Hildmann enttarnt: Bundeswehr wirft hetzenden Soldaten raus

Aber wir sollen ignoriert werden, wie Hildmann in seinem Kanal erklärt. Warum wohl? Es wird höchste Zeit, dass dem gefährlichen, antidemokratischen Treiben des Verschwörungsideologen ein Ende gesetzt wird, bevor jemand zu Schaden kommt.

Artikelbild: dpa-Zentralbild/dpa, Screenshot telegram.com



Hey, möchtest du mehr Recherchen und Analysen zu den Hintergründen von politischen Mythen und Fake News? Oder auch Kommentare zu politischen Forderungen und aktuellen Ereignissen? Dann unterstütze unsere Arbeit mit einer kleinen Spende für einen Kaffee, dazu kannst du einfach hier entlangschauen. Komm in unseren Telegram Kanal und verpasst keine News mehr von uns (Link).  Oder besuche unseren Shop und unterstütze uns mit dem Kauf von T-Shirts, Tassen und Taschen, hier entlang.


Unsere Autor:innen nutzen die Corona-Warn App des RKI: