Falschaussagen: Bhakdi darf im MDR und HR Corona-Fakes verbreiten

| Corona-Fake | 14. Oktober 2020

Wir stellen unsere Artikel und Faktenchecks kostenlos für alle zur Verfügung.
Hilf uns dabei, dass das so bleiben kann.


27.040

Bhakdi-Lügen in seinen ÖR-Interview widerlegt

Die ständige Hetze von Pandemie-Leugner:innen gegen den Öffentlich-Rechtlichen-Rundfunk, wie jüngstens die absurde Verschwörungserzählung, WDR-Mitarbeiter hätten Reichsflaggen auf eine Corona-Demo geschmuggelt, die sich als völlig frei erfunden herausgestellt hat (mehr dazu), zeigt wohl genau die falsche Wirkung bei den Verantwortlichen. Der vielfach widerlegte Corona-Fake-News-Verbreiter (Hier, hier, hier und hier) und Pandemie-Leugner Sucharit Bhakdi durfte beim MDR und beim HR unkritisch seine Corona-Fakes im Interview präsentieren.

In einem sicherlich wohlgemeinten Versuch, den ständigen, falschen Vorwürfen an den ÖR zu widersprechen, dass “die Mainstreammedien” nicht “gleichgeschaltet” seien und auch Pandemie-Leugner mit ihren falschen Thesen zu Wort kommen lassen, haben die Medien jedoch ein Eigentor geschossen. Und prominent gefährliche Corona-Fake-News verbreitet. HR Info hat gleich eine glatte Falschaussage als Titelüberschrift gewählt, später mehr dazu. Dass es ein Zitat des Fake-News-Verbreiters ist, ist keine Entschuldigung.

Bühne für Lügen führt nur zu mehr Lügen

Die verblendeten Pandemie-Leugner:innen werden darin auf gar keinen Fall ein Zeichen sehen, dass Medien doch “ausgewogen” berichten und ihren Radikalismus herunterfahren. Dass in einer echten “Diktatur” nicht Kritiker im ÖR zu Wort kommen würden. Im Gegenteil, so werden sie noch mehr bestärkt in ihrem Irrglauben und ihrer Wahnwelt, die immer aggressiver und gefährlicher wird (mehr dazu). Sie werden weiter gegen den ÖR hetzen und gleichzeitig in ihrem Glauben bestärkt werden, weil es “jetzt sogar der ÖR bestätigt”. Noch dazu ist es auch für die vernünftige Mehrheit gefährlich, da der MDR und der HR ihre Glaubwürdigkeit den falschen Behauptungen von Bhakdi leihen und diese nicht einordnen. Entsprechend wird das auch verbreitet:

Insbesondere wenn man die Corona-Fakes von Bhakdi gar als Kritik an dem “‘Flickenteppich’ der Corona-Schutzmaßnahmen” verharmlost, was völlig fern der Realität ist. Diese Kritik kann durchaus seriös sein, Bhakdi verbreitet aber Fake News über die Gefährlichkeit des Virus, über den PCR Test, die Falsch-Positiv-Rate oder macht falsche Vergleiche mit der Grippe oder Lungenkrankheiten. Es ist keine Kritik an den Corona-Schutzmaßnahmen, wenn dieser Mann, der im Gegensatz zu früheren Publikationen, plötzlich anzweifelt, dass Impfungen grundsätzlich funktionieren können (mehr dazu). Wir machen den Faktencheck, den der MDR und HR zu den Aussagen Bhakdis mitliefern hätten sollen, um sich nicht am Verbreiten von Corona-Fakes zu beteiligen.

Falsch: “PCR Test testet nicht auf Infektion”

Bhakdi behauptet, dass der PCR-Test nicht auf Infektionen testet, um die Zuverlässigkeit des PCR-Tests anzuzweifeln. Einen ähnlichen Fake hat Correctiv bereits widerlegt. Sie kommen zu dem Schluss: Der PCR Test weist eine Infektion nach. Das BAG hat auch nichts Gegenteiliges bestätigt. Richtig ist aber: Ein positiver PCR-Test muss nicht bedeuten, dass ein Mensch noch ansteckend ist (mehr dazu). Weitere Fakes über den PCR-Tests haben wir hier aufgezählt:

PCR-Tests sind sehr genau: Teile diesen Text, um die zentralen Lügen der Pandemie-Leugner zu widerlegen

Falsch: “Seit Monaten hat sich nichts getan bei Erkrankten und Toten”

Bhakdi verharmlost die Gefährlichkeit von Corona, indem er die im internationalen Vergleich sehr erfolgreichen Corona-Maßnahmen als Beleg dafür nimmt, dass das Virus nicht gefährlich sei. Weil wir im internationalen Vergleich sehr wenig Tote und Erkrankungen haben, soll das ein Argument gegen unsere Maßnahmen sein. Dabei ändert sich die Faktenlage genau jetzt wieder drastisch. Gerade heute vermeldet das RKI wieder über 5000 Neuinfektionen an einem Tag (Quelle).

Zum Stand vom 25.09. befanden sich 304 Personen auf der Intensivstation, gestern (13.10.) waren es bereits 618 (Quelle). Die aktuelle Verdopplungszeit der Infektionszahlen beträgt drei Wochen (Quelle). In dem Tempo müssten wir spätestens bis Weihnachten die Triage beginnen, weil unsere Intensivkapazitäten überstiegen werden, wenn es so bleibt. Allerdings verdoppeln sich die Fallzahlen sogar noch schneller, die Intensivbelegung wird diesem Trend folgen, damit wäre die Grenze schon in 4-8 Wochen erreicht. Die Zahlen verändern sich sehr wohl und sehr besorgniserregend.

Falsch: “Falsch Positive Teste über 2%”

Bhakdi behauptet, die Falsch Positiv-Rate der Tests läge über 2 Prozent. Das ist völlig frei erfunden. Wir schätzen anhand von realen Test-Daten aus Deutschland die Spezifität der Tests auf über 99.9%, vermutlich sogar 99.99%.

In Hamburg gab es vom 17. Juni bis zum 07. Juli 10.000 PCR-Tests in Laboren, die sich an der RKI Surveillance beteiligen. Und davon NULL positive Fälle (vgl. Quelle und Quelle). Das Unternehmen Centogene, das in Deutschland Coronatests durchführt, testet jede Woche zweimal seine 500 Mitarbeiter. Unter diesen mittlerweile 20.000 Tests war kein einziger falsch positiv (Quelle). Der Chef der Leipziger Klinik für Infektiologie berichtet im Ärzteblatt, dass unter 13.994 serologisch validierten Fällen nur EIN falsch positiver Fall war.

Das alles spricht für eine Spezifität von über 99.99%.

Alles weitere hier:

PCR-Tests sind sehr genau: Teile diesen Text, um die zentralen Lügen der Pandemie-Leugner zu widerlegen

Falsch: “Lungenerkrankungen töten jedes Jahr mehr Menschen als das Coronavirus”

Auch diese Aussage von Bhakdi ist falsch, da sie dazu dienen soll, die Tödlichkeit zu verharmlosen: Prof. Drosten wies erst kürzlich darauf hin, dass es eine bedeutende Übersterblichkeit aufgrund von Corona gibt. Ein Vergleich mit der schlimmsten Grippeepidemie in 30 Jahren von 2018, die häufig gemacht wird, ist irreführend, denn Corona ist weitaus tödlicher.

Für die Todeszahlen in New York in der ersten Welle ist klar: In der Zeit starben doppelt so viele Bewohner:innen als üblich (Quelle). Da Atemwegserkrankungen “nur” für jeden 10. Todesfall verantwortlich sind, würde das im Vergleich mit diesem Fall bedeuten, dass Corona für jeden 2. Fall mitverantwortlich war (Quelle). Corona ist auch viel tödlicher als die Grippe. Mehr dazu:

Stanford-Studie: Warum Corona definitiv tödlicher ist als die Influenza

Fazit

Der MDR und HR haben völlig unkritisch einem vielfach kritisierten und widerlegten Corona-Fake-News-Verbreiter eine Bühne gegeben und dessen Falschaussagen prominent verbreitet. Es ist richtig, dass man auch die Thesen der Pandemie-Leugner:innen debattieren und diskutieren muss, es ist jedoch höchst fatal, wenn in der Wissenschaft diskreditierte Fake-Verbreiter wie Bhakdi einfach ihre falschen Thesen auf derart prominenten Plattform verbreiten dürfen. Ohne dass die Behauptungen live kritisch hinterfragt werden oder zumindest mitsamt Faktencheck präsentiert werden.

Hier fällt man auf die “false balance”-Verzerrung herein. Nicht jede Randmeinung, die auf wissenschaftlich unbelegten Behauptungen beruht, muss eine Bühne geboten werden. Man muss doch auch keinem “Experten” ein Interview geben, der behauptet, die Erde sei flach. Nicht umsonst hat die “überwältigende Mehrheit” der Fakultät und Fachschaft Medizin der Uni Kiel sich von Karina Reiß und Sucharit Bhakdi distanziert und wirft ihnen für das Buch “Corona Fehlalarm” vor, unbelegte und im Gegensatz zu internationaler Forschung stehenden Behauptungen zu verbreiten (Quelle).

Update:

Nach Kritik unseres Autoren hat HR-Info angekündigt, einen Faktencheck zu Bhakdis Aussagen durchzuführen. Die Frage ist natürlich, warum das nicht gleich gemacht wurde.

Der HR lieferte hier einen eigenen Faktencheck zum Interview nach:

Update 2:

Offenbar hat der MDR bereits einen eigenen Faktencheck zu den Falschaussagen Bhakdis durchgeführt (Hier). Da dieser zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieses Artikels jedoch nicht auf der MDR-Seite mit dem Interview zu finden ist, hilft dieser Recht wenig dabei, die zuvor aufgestellten Fake News einzudämmen. Die Reichweite des Faktenchecks ist auch weitaus geringer als die der Fakes. Es macht keinen Sinn, Pro und Contra mit Faktenaussagen zu betreiben. Die Lügen verbreiten sich IMMER schneller. Der Faktencheck darf nicht getrennt veröffentlicht werden, sonst ist er nutzlos, wie man in diesem Fall sieht.

Artikelbild: Screenshot youtube.com

Hey, möchtest du mehr Recherchen und Analysen zu den Hintergründen von politischen Mythen und Fake News? Oder auch Kommentare zu politischen Forderungen und aktuellen Ereignissen? Dann unterstütze unsere Arbeit mit einer kleinen Spende für einen Kaffee, dazu kannst du einfach hier entlangschauen. Komm in unseren Telegram Kanal und verpasst keine News mehr von uns (Link). Oder besuche unseren Shop und unterstütze uns mit dem Kauf von T-Shirts, Tassen und Taschen, hier entlang.


Unsere Autor:innen nutzen die Corona-Warn App des RKI: