Die im Geheimen lange geplante „Querdenker“-Demo in Kassel: Wird der Rechtsstaat wieder versagen?

| Bericht | 19. März 2021

Wir stellen unsere Artikel und Faktenchecks kostenlos für alle zur Verfügung.
Spende uns bitte etwas für unsere Arbeit oder Kauf in unserem Shop ein


23.860

Die Kassel-Verschwörung der Pandemie-Leugner Bewegung

Pandemie-Leugner Massendemo in Kassel: Gericht kippt Demoverbot

Nahezu die gesamte Pandemie-Leugner-Szene ruft derzeit im Telegram-Untergrund dazu auf, den kommenden Samstag nach Kassel zu kommen. Zunächst hatte die Stadt Kassel die Demonstration, die mit einer Stärke von über 20.000 Teilnehmer:innen angemeldet wurde, wegen des Infektionsgeschehens verboten. Nun kippte das Kasseler Verwaltungsgericht das Verbot – mit einer haarsträubenden Begründung (Quelle):

„Die Stadt Kassel hatte das Verbot mit einer erhöhten Infektionsgefahr begründet. Das Gericht stellte laut einer Sprecherin am Mittwochabend dagegen fest, dass keine akute Gefahr für eine Überforderung des Gesundheitssystems bestehe.“

https://twitter.com/DennisKBerlin/status/1372295279186165767

Richtig: Man hat noch genug „Platz“ für die Demo-Teilnehmer auf den Intensivstationen, deswegen dürfen sie demonstrieren. Dabei warnt der Verband der Intensivmediziner:innen vor einem kommenden drastischen Anstieg der belegten Plätze in den verfügbaren Intensivstationen (Quelle). Das RKI prognostiziert, dass zu Ostern der deutschlandweite Inzidenzwert bei 350 liegen könnte, wenn sich die derzeitige Entwicklung fortsetzt (Quelle).

Die Infektionszahlen steigen wieder deutlich, nachdem kürzlich Lockerungen seitens der Politik durchgesetzt wurden:

Die Auswertung der derzeit vorliegenden Zahlen ergibt deutlich, dass die dritte Welle deutlich an Fahrt gewinnt:

Nun mobilisiert die Pandemie-Leugner-Szene für Kassel

Zu Erinnerung: Wissenschaftliche Auswertungen haben bereits festgestellt, dass die Demos der „Querdenker“ mitverantwortlich für die Verbreitung des Corona-Virus im letzten Jahr gewesen sind, weil sich kaum an Abstände und Maskenregeln gehalten wurde. Im Übrigen hat die Forschung so etwas nicht bei anderen Demos feststellen können, bei denen sich die Teilnehmer an die Regeln hielten. In Kassel wird es erfahrungsgemäß also nicht anders sein und mit Ansteckungen (die sich dann in ganz Deutschland verteilen) auf der Demo ist zu rechnen.

Studie beweist: Nur 2 Querdenker-Demos haben bis zu 21.000 Menschen angesteckt

Wer ruft zur Demo auf?

Organisiert wird das zu erwartende „Superspreader-Event“ in Kassel von den „freien Bürgern Kassel“:

Ein zunächst unscheinbarer, unbelasteter Name, der wohl dazu dienen soll zu verschleiern, wer die wirklichen Drahtzieher hinter der geplanten Massenveranstaltung in Kassel sind. Denn allerlei Größen der Pandemie-Leugner-Szene mobilisieren gezielt und von langer Hand geplant für die Veranstaltung. Darunter auch vom Verfassungsschutz überwachte Gruppen und Personen:

Der immer noch amtierende „Querdenker“-Chef kündigte mit Verstärkung des Desinformationsverbreiters Boris Reitschuster einen „heißen Frühling an“. Jetzt wird klar, wie das gemeint war. Zur Erinnerung: Erst kürzlich kam heraus, dass Michael Ballweg ein Konto bei einer Reichsbürger-Bank eröffnet hat. Wohlgemerkt: nachdem aufgeflogen war, dass er sich im Geheimen mit dem selbst ernannten Reichsbürger-„König“ Peter Fitzek getroffen hat. „Querdenken 711“ steht unter Beobachtung des Verfassungsschutzes:

“Querdenken”-Chef Ballweg: Nach Reichsbürger-Treffen jetzt Konto bei Reichsbürgerbank

Aber auch andere Größen der Szene nutzen ihre Reichweite auf Telegram, um nach Kassel zu mobilisieren. Auch Rechtsextreme. Beispiele:

Hier Xavier Naidoo, bekannt als Anhänger des hochgefährlichen rechtsextremen QAnon-Mythos:

Und hier Wolfgang Wodarg, bekannt dafür, notorisch Corona als Grippe zu verharmlosen und Desinformation zur Impfung zu streuen (und uns verklagt zu haben):

Hier „Querdenker“-Anwalt Ralf Ludwig (letztes Jahr hieß er die NPD auf „Querdenker“-Demos willkommen):

Und viele mehr, die unter anderem Desinformation, Hass und Aufrufe zum Widerstand gegen Recht und Verfassung streuten:

Aber Kassel ist nicht einfach eine Pandemie-Leugner-Demo wie jede andere. Denn es wurde nicht einfach nur plump zur Demo aufgerufen. Die Szene koordinierte sich gezielt und heckte die letzten Monate einen Plan aus: Die Kassel-Verschwörung.

Die Kassel-Verschwörung: Koordinierte Provokations-Aktion der Pandemie-Leugner-Bewegung

Anfang der Woche geisterte folgendes Posting durch viele Kanäle auf Telegram:

Die Verschwörungsideologin Eva Herrmann (über 170.000 Abos), der vorgeworfen wird, rechtsextremes Gedankengut zu verbreiten, brachte die Geschichte von „schweigenden“ großen Telegram Kanälen in Umlauf. „Mehrere große Telegram Kanäle sind seit gestern inaktiv“. Ein Versuch, Spannung aufzubauen und die Gerüchteküche anzukurbeln. Aber schon hier der Hinweis, dass alle Kanäle nach einer Einladung nach Kassel verstummten. Gerüchte machten die Runde, wie hier:

Hinter diesem ganzen Theater steckte ein Plan, der dokumentiert wurde:

Hier voll zu sehen:

!! GEHEIM-AKTION!! “MOBILISIERUNG FÜR KASSEL 20.03” BITTE ALLE DIESE HINWEISE GENAU BEACHTEN UND 1:1 UMSETZEN! NUR SO WIRD DIE AKTION VON ERFOLG GEKRÖNNT SEIN SEIN! DANKE!

Und genau das wurde dann auch diese Woche umgesetzt. So sieht es aus, wenn sich die größten Hetz- und Desinformations-Kanäle koordinieren, um eine Botschaft gleichzeitig zu pushen:

Kessel in Kassel?

Was sich dieses Wochenende in Kassel ereignen wird, ist seit Januar geplant. Wir können davon ausgehen, dass der kommende Samstag ein sehr wichtiges Ereignis für die Pandemie-Leugner/„Querdenker“-Bewegung sein wird. Zumindest wollen sie das erreichen. Wer die Drahtzieher sind? Das ist eine Frage, die die Behörden beantworten müssen. Wir haben da eine Vermutung:

“Querdenken”: Geheimtreffen, Holocaust-Relativierungen & Spendenskandal aufgeflogen

Seit Januar werden übrigens bereits für die Demo in Kassel die Trommeln gewirbelt:

Was ist in Kassel geplant?

Ab 12 Uhr soll es in Kassel eine große Kundgebung auf der Karlswiese geben. Anschließend soll ein Aufzug durch die ganze Stadt durchgeführt werden. Möglicherweise sollen sich auch vereinzelte Gruppen in der Stadt verteilen und „spazieren“ gehen. Wir können stark davon ausgehen, dass es zu Auseinandersetzungen mit der Polizei kommen wird, was auf Pandemie-Leugner-Demos fast immer passiert, weshalb sie bewusst Kinder mitnehmen, um sie als „Schutzschild“ zu verwenden:

Außerdem wird wie schon seit Monaten gezielt dazu aufgerufen, Widerstand gegen Recht und Verfassung auszuüben. Denkt dran: Diese Leute glauben, sie leben in einer Diktatur — da ist jede Gewalt erlaubt. Viele rechnen bewusst mit Gewalt — und sehnen sie sogar herbei.

Stadt und Polizei sollten sich gut auf das vorbereiten, was diesen Samstag auf sie zurollen wird.

Fazit: Was wird der Staat unternehmen? Das wird sich kommenden Samstag in Kassel zeigen

Da scheint sich was zusammenzubrauen für den kommenden Samstag in Kassel. Letztes Jahr wurden wir in Leipzig Zeuge davon, wie die Polizei komplett versagte:

Leipzig: Die Polizei kapitulierte vor gewalttätigen Querdenkern – Was soll das? (Demobericht)

Dann ein paar Wochen später in Berlin: Endlich ein wenig Durchgreifen nach Demo-Auflösung mit Wasserwerfern, weil die Teilnehmer:innen sich — wie so oft — nicht an die Demo-Auflagen hielten. Die „Querdenker“ wurden immerhin nass gemacht und gingen frierend nach Hause:

Demo scheint am Ende zu sein, viele gehen nach Hause +++ Liveticker Querdenken und Nazi Demos Berlin #B1811 +++

Dann, vergangenes Wochenende: gewalttätige Übergriffe auf Polizeikräfte in Dresden bei einer verbotenen Demo:

Rechtsextreme, Gewalt gegen Polizei & Presse: Verbotene Corona-Demo in Dresden eskaliert

Die Vorzeichen zeigen auf Eskalation

Wie wird sich die Polizei vor Ort verhalten? Wird man dem Superspreader-Event freie Fahrt lassen, während die Expert:innen schon das Kommen der dritten Welle sehen? Oder wird man etwas durchgreifen, wie damals in Berlin? Wir werden sehen, wozu der Staat und die Polizeikräfte in der Lage sein werden. Alle Zeichen stehen jedoch darauf, dass sich die „Querdenker“ & Co. wieder an keine Regeln halten werden — und auch keine Konsequenzen dafür befürchten müssen, dem Rechtsstaat auf der Nase herumzutanzen.

Die Pandemie-Leugner-Bewegung ist bestens für den Tag vorbereitet und leider hoch motiviert. Wir dürfen auch wieder mit Ansteckungen und mit Gewalt gegen Polizei und Presse rechnen. Und der Rest Deutschlands wird zuschauen, machtlos. Wie lange wollen wir uns das gefallen lassen, dass diese Gruppen uns so terrorisieren und sich gleichzeitig noch als weinerliches Opfer präsentieren?

Querdenkerin fühle sich “wie Sophie Scholl” – darauf schmeißt ihr Ordner hin (Video)

Artikelbild: Von Sherkeen Alou

Hey, möchtest du mehr Recherchen und Analysen zu den Hintergründen von politischen Mythen und Fake News? Oder auch Kommentare zu politischen Forderungen und aktuellen Ereignissen? Dann unterstütze unsere Arbeit mit einer kleinen Spende für einen Kaffee, dazu kannst du einfach hier entlangschauen. Komm in unseren Telegram Kanal und verpasst keine News mehr von uns (Link).  Oder besuche unseren Shop und unterstütze uns mit dem Kauf von T-Shirts, Tassen, Taschen und Masken, hier entlang.

Unsere Autor:innen nutzen die Corona-Warn App des RKI.