10.490

Bösartig: Lügen-BILD dreht Habeck die Worte im Mund herum, AfD dankt

von | Aug 11, 2023 | Faktencheck

Wirtschaftsminister Robert Habeck ist pausenlos Ziel rechter Hetze und Lügen, allen voran von dem Lügenmedium BILD. In einem ZEIT-Interview sagt er, dass er trotz dieser Lügen von BILD & Co. kein Bedauern hat. Die BILD nutzt genau das, um seine Worte komplett aus dem Kontext zu reißen und zu zeigen, wie schamlos sie dich täglich belügen. Das Dauerfeuer an Desinformation war auch sehr erfolgreich darin, das von der Ampel geplante Heizungsgesetz fast komplett lahm zu legen oder absurde Stimmung mit Falschinformationen zum Stromhandel zu schaffen. Von diesen vielen Lügen profitiert offensichtlich vor allem die rechtsextreme AfD.

Besonders beliebt von der Axel-Springer-Desinformations-Presse wie WELT und BILD ist es, Sätze von Habeck komplett aus dem Kontext zu reißen, um gegen ihn zu hetzen. WELT tat dies erst vor wenigen Wochen, was die Rechtsextremen der AfD sehr freut, die gerade einen Höhenflug erleben, auch dank der Lügen dieser Zeitungen.

Jetzt hat es BILD wieder getan und bösartig Habeck die Worte im Mund verdreht. Anstatt zu jammern, wie sehr über ihn gelogen wird, bleibt der Wirtschaftsminister dennoch irgendwie gelassen.

@volksverpetzer

So sieht ehrliche Kommunikation aus! Habecks Antwort zu nicht erreichten Klimazielen: #Habeck #klima #politik #annewill

♬ Originalton – volksverpetzer

Habeck bedauert nicht, dass BILD so viel über ihn lügt

In einem Interview mit der ZEIT (+) wurde Habeck unter anderem auch gefragt, wie genau diese Hetze von BILD & Co. sich auf sein Leben auswirkt. Und Habeck sagt, er bedauert nichts, weil ihm wichtiger sei, das Richtige zu tun. Um den Lügen der BILD entgegenzuwirken, zitieren wir den ganzen Abschnitt:

ZEIT: Sie sind über Monate fast täglich angegriffen worden. Auch durch eine Zeitung, die selten „Heizungsgesetz“ geschrieben hat, sondern stark personalisiert: „Habecks Heiz-Hammer“. Hat so ein Dauerfeuer Auswirkungen auf Ihr Leben?

Habeck: Ja, aber anders, als man vermuten würde. Das, was ich im Moment mache, ist das Beste, was ich in meinem bisherigen politischen Leben gemacht habe. Es bedeutet mir richtig viel, und ich bin stolz darauf. Ich habe immer viel gearbeitet, aber noch nie so viel wie in den letzten zwei Jahren. Ich weiß, wofür ich das tue. Es gibt null Hadern, null Zaudern, null Bedauern, gar nichts. Ich bin ganz verschmolzen mit der Aufgabe, die ich im Moment habe.

Es war immer klar, dass es nicht nur Applaus geben würde. Andererseits sind manche Dinge auch leichter gegangen, als ich es mir vorgestellt habe: Wir haben ein Gesetz gemacht, dass in allen Bundesländern, auch in Bayern, zwei Prozent der Landesfläche mit Windkraftanlagen bestellt werden sollen. Da dachte ich, da gibt es richtig was auf die Mütze – aber alle sind jetzt an Bord. Selbst die Bayern sagen, wir wollen Windkraftweltmeister werden. Dabei weiß ich noch, wie ich Markus Söder in meinen ersten Monaten im Amt besucht habe. Seine Haltung war in etwa: In Bayern weht kein Wind, das funktioniert bei uns nicht. (lacht)

Und wie Lügen-Bild ihm die Worte im Mund verdreht:

Habeck sagt also, er habe „null Bedauern, gar nichts“ auf die Auswirkungen seines Berufs und auf die (medialen) Angriffe (insbesondere von BILD) auf sein Leben. Und was macht genau diese BILD daraus? Dreht ihm dreist die Worte im Mund herum und reißt sie komplett in einen anderen Kontext:

Die Lügen-BILD tut so, als würde Habeck das fehlende Bedauern zur Wirtschaftskrise äußern, was einfach nicht wahr ist. Wie die Kollegen von BILDBlog dokumentiert haben, zeigt diese dreiste Hetze der BILD auch Wirkung auf die anvisierte Leserschaft. Habeck wirkt arrogant und ignorant. Und das ist auch das Ziel. Anhänger der rechtsextremen AfD glauben die Lügen der BILD und sehen sich in ihrem Weltbild bestätigt. BILD liefert den Rechtsextremisten die vermeintliche Bestätigung für deren Ideologie. Aber auch CDU-Politiker wie Spahn machen sich zu Helfershelfer der Lügen und verbreiten sie weiter.

Habeck ist einem „Dauerfeuer“ an Hass und Lügen ausgesetzt, allen voran von BILD. Er kann nicht einmal gelassen entgegnen, dass ihm diese Desinformation nichts ausmacht, um wieder Opfer der dreisten Propaganda von BILD zu werden, in dem sie bösartig seine Worte im Mund verdreht. BILD ist eine der größten Gefahren für die Wahrheit und die Demokratie in diesem Lande. Man darf fast froh sein, dass der Wirtschaftsminister nicht das macht, was diese Lügner und Hetzer sich offenbar wünschen und einfach hinwirft. Sondern weiter für den Ausbau der Erneuerbaren und für gesicherte Energieversorgung kämpft. Offenbar erfolgreich.

Artikelbild: Bernd Weißbrod/dpa