„Speer-Müll“, peinliches Eigenlob & mehr: Die Blamagen der AfD

Kolumne Schwer verpetzt

image_print

Die AfD ist die Partei der Aufgeregten.

Da kann man schon mal mit der Maus abrutschen. Neben internen Machtkämpfen zwischen den neoliberalen Fremdenfeinden und den Faschisten (Mehr dazu), einer immer weiter sich ausweitenden Spendenaffäre (Mehr dazu) und mit vielleicht der klimafeindlichsten Position aller Parteien Europas (sogar unter den rechten Parteien!) sollten wir auch nicht vergessen, dass die Partei weitaus weniger kompetent und seriös ist, als sie sich gibt.



1. AfD erwischt, wie sie sich selbst positive Kommentare fälscht

Die AfD-Seiten stehen schon lange im Verdacht, mit Mehrfach-Accounts sich selbst positive Kommentare zu hinterlassen (und kritische zu löschen). Dazu loggt man sich einfach aus und mit einem neuen Account wieder ein und kommentiert. So kompliziert ist das nicht. Eigentlich. Dass selbst das für die AfD manchmal zu schwer ist, beweist die AfD Darmstadt.

Dass die AfD Darmstadt wohl gewohnheitsmäßig mit Fake-Accounts ihre eigenen Beiträge positiv kommentiert, war bis zur letzten Woche nur eine Vermutung. Seit der Admin aber vergessen hat, sich vorher auszuloggen, stand der Beweis des Betrugs direkt in den Kommentaren:

Mehr zur ganzen Geschichte und den Reaktionen hier.

2. Deutsche Mark? Euro? Oder waren es doch Reichsmark?

Screenshot facebook.com

Hier musste sich die AfD erst einmal daran erinnern, mit welcher Währung man in ihrem Heimatland zahlt. Manchmal glaube ich, die AfD besteht nur aus Leuten, die bis vor kurzem noch im Eis eingefroren waren und durch den Klimawandel aufgetaut worden sind und jetzt einfach nicht mehr klar kommen. À propos…

3. Kann mal bitte jemand der AfD den Treibhauseffekt erklären…?

Screenshot twitter.com

Und Erderwärmung bedeutet, dass unsere Heizkosten sinken, oder? Oder??

4. Wenn die Forderung nach einer Bildungsreform nicht so rüberkommt wie geplant…

Es ist ein wenig kleinlich, sich auf die bloße Rechtschreibung einzuschießen (Ups, no pun intended, Trixie!), aber wenn es sowieso schon um mangelnde Bildung geht… Naja, Deutsch ist ja auch eher eines dieser unnötigen, verweichlichten Fächer, nicht, liebe Patrioten?

5. AfD fragt nach „Speer-Müll“

Die AfD Neukölln blamierte sich, als sie in einer Anfrage wissen wollte, warum die entsorgte „Speermüll-Menge“ in Neukölln größer sei als in Marzahn-Hellersdorf. Die SPD Neukölln und der amtierende Bezirksbürgermeister Martin Hikel konnten sich bei diesem Fehler wohl das Lachen nicht verkneifen und antworteten: „Dem Bezirksamt ist das Phänomen von illegal entsorgten Speeren weder in Neukölln noch in Marzahn-Hellersdorf bekannt“.

Anfrage zu „Speermüll“: AfD macht sich wieder zum Gespött

6. Mit diesem Werbeclip blamiert sich die AfD

Die AfD Mecklenburg-Vorpommern hat einen Werbeclip veröffentlicht, der mit einem echten AfDler, seiner Frau & ihrem Haus in Mecklenburg-Vorpommern für einen AfD-Beitritt werben soll. Peinlich nur: Nichts davon ist wahr. Der Mann ist aus der AfD ausgetreten, nicht mit der Frau liiert & kommt aus Brandenburg. Die Partei hat inzwischen den Werbeclip auf ihrer Facebook-Seite verborgen.

Peinlich: Mit diesem Werbeclip blamiert sich die AfD

7. Oder das eine Mal als die Berliner Verkehrsbetriebe die AfD auf Twitter getrollt haben:

Vielleicht nimmt er das nächste Mal lieber das Fahrrad…

8. Mut(li) zum Tippfehler!

Oder meinten sie „Muttikulti“?

9. Wenn Umfragen nach hinten losgehen…

Da seht ihr’s, die AfD hat es selbst bestätigt, und auch die Lügenpresse kann es nicht leugnen: 77% der Bevölkerung wollen mehr Asylbewerber. Die AfD kann eben nicht alles schönschreiben. Auch nicht, dass Twitter-Umfragen und Repräsentativität nichts miteinander zu tun haben.

10. AfDler blamiert sich auf Twitter: Was ist denn die „Antifa“?

Das passiert, wenn die AfD mit der Realität konfrontiert wird. An den Fakten zum AfD-Mythos „Antifa“ beißt sich AfD-Abgeordneter Bystron die Zähne aus, als er den ARD-Faktenfinder Gensing auf Twitter anpöbelt. Und dabei argumentiert wie ein Kindergartenkind. Den Autounfall einer „Diskussion“ könnt ihr hier nachlesen:

AfDler blamiert sich auf Twitter: Was ist denn die „Antifa“?

11. Lehrer-Spitzelseiten totaler reinfall

Die Lehrer-Spitzelseiten der AfD sind ein ziemlicher Reinfall. Anstatt Gedankenpolizei spielen zu können, müssen die Rechtsextremen sich mit tausenden Spam-Beiträgen herumschlagen, wie sie jetzt zugegeben haben. Über 99% aller Einträge sind Spam & Spaßeinträge. Wir haben die lustigsten Eingaben gesammelt:

AfD-Spitzelseiten-Bilanz: Über 99% aller Einträge sind Spam & Spaßeinträge

12. Das berüchtigte Cola-Gate

Der AfD ist es im Dezember innerhalb kürzester Zeit gelungen, dass sich so ziemlich jede große Cola-Marke Deutschland sich von ihr distanziert hat. Die Blamagen und Peinlichkeiten für die Partei haben es inzwischen sogar in die internationalen Medien geschafft. Wir haben die ganze Geschichte zusammengefasst und alle Distanzierungen aufgelistet:

Colagate: Alle Peinlichkeiten der AfD & alle Distanzierungen der Cola-Marken

13. Dieser Stunt mit dem hammelsprung ging gewaltig nach hinten los

Die AfD entblößt ihr antidemokratisches Gesicht und blamiert sich dabei noch bis auf die Knochen. Sie wollte durch einen Hammelsprung beweisen, dass der Bundestag nicht beschlussfähig sei. Sie wollte zeigen, dass die „Altparteien“ sich nicht um Anwesenheit scheren. Doch am Ende waren mehr als genug Abgeordnete da. Die einzige Fraktion, die fehlte? Die AfD. Die saß in der Cafeteria. Hier die ganze Geschichte:

Blamage! Dieser Stunt der AfD ging gewaltig nach hinten los

12. Und zu guter Letzt war der größte Fail natürlich…

Doch jetzt mal ein ernstes WorT

Ich könnte die Liste noch viel länger machen, aber das bringt uns ja auch nicht weiter. Natürlich ist es einfach, sich über Rechtschreibfehler (viele) und Peinlichkeiten (noch mehr) lustig zu machen, doch wir müssen uns alle bewusst sein, dass diese Partei bei aller Lächerlichkeit ernsthaft antritt, wirklich gewählt wird und tatsächlich direkten und indirekten Einfluss auf die Politik und damit das Leben in unserem Land hat. Und was wirklich zu kritisieren ist, sind die Dinge, die sie fordern. Und einige Pläne der Partei bedrohen unsere Rechtsstaatlichkeit und liberale Zivilgesellschaft.

21 Aussagen, die zeigen, wie rechtsradikal die AfD wirklich ist

Die Partei nicht ernst zu nehmen ist vielleicht ein guter Weg, um zu verhindern, dass unmenschliche Forderungen oder verachtenswerte Aussagen als normal hingenommen werden, die Sorgen vieler Wähler dürfen aber nicht einfach beiseite geschoben werden. Sofern möglich, müssen wir auch versuchen, diesen Menschen zu helfen, sich nicht von Hass und Missgunst verblenden zu lassen. Diese Aufgabe obliegt vor allem der Regierung.

8 Dinge, die die Regierung tun könnte, um die AfD zu besiegen

Die unmöglichen Aussagen und fatalen Folgen einiger politischer Vorschläge der Partei sind nicht zum Lachen und ihnen sollte stets vehement widersprochen werden. Damit unsere Kultur des Miteinanders nicht endgültig zu einer Kultur des Gegeneinanders wird, damit wir uns unsere Weltoffenheit und Toleranz erhalten können und friedlich und ohne Angst zusammen leben können.

Artikelbild: Cookie Studio, shutterstock.com, Screenshots facebook.com/twitter.com

Da du diesen Artikel zu Ende gelesen hast: Möchtest du mehr Recherchen und Analysen zu den Hintergründen von politischen Mythen und Fake News? Oder auch Kommentare zu politischen Forderungen und aktuellen Ereignissen? Dann unterstütze unsere Arbeit mit einer kleinen Spende für einen Kaffee, dazu kannst du einfach hier entlangschauen. Vielleicht hast du auch Fragen oder Artikelwünsche? Dann schreib uns auf redaktion@volksverpetzer oder auf Facebook oder Twitter

Kommentare sind geschlossen, abertrackbacks und Pingbacks sind offen.