Shitstorm gegen uns: Zerstörung der rechtsextremen Naidoo-Verteidiger

| Schwer verpetzt | 12. März 2020

Wir stellen unsere Artikel und Faktenchecks kostenlos für alle zur Verfügung.
Hilf uns dabei, dass das so bleiben kann.


20.680

Rechter Shitstorm vs Fakten

Gestern ging ein Video von Xavier Naidoo viral. Darin sang er rassistische Flüchtlings-Hetze, sprach von “seinen Leuten” und “unseren Kindern”, die “leiden” und “verrecken”, wegen den “Gästen”, die auch “Wölfe” seien. “Doch Hauptsache es ist politisch korrekt / Auch wenn ihr daran verreckt” sang er absolut unzweideutig. Das Video wurde vor zwei Tagen auf seinem Telegram-Kanal geleakt und der Text wurde laut Naidoo 2018 nach den rechtsextremen Ausschreitungen von Chemnitz geschrieben (Quelle). Wir analysierten, dass dieses Hetz-Video kein aus dem Kontext gerissener Einzelfall war, sondern sich in eine lange Reihe rechtsextremer, antisemitischer und verschwörungsideologischer Aussagen von Naidoo einreiht:

Rassismus: So rechtsextrem & verschwörungstheoretisch ist Xavier Naidoo

Es war auch nicht das einzige Video gewesen. Darin bezeichnete er Menschen, die sich gegen rechten Hass positionieren auch als “deutschlandfeindlich”.

Nachdem unser Artikel viral wurde und die Kritik an Naidoo von allen Seiten zunahm, konnte auch RTL nicht mehr an Naidoo festhalten und hat ihn endlich aus “DSDS” geworfen (Quelle). Naidoo hatte zuvor eine Rechtfertigung auf seinen Social-Media-Kanälen veröffentlicht, in welchem er sich von “Rassenhass und Fremdenfeindlichkeit” distanzierte, die “ihm völlig fremd” seien, und dass die Interpretation seiner Songtexte als rechtsextrem falsch gewesen seien. Wie man die deutlich rassistischen Aussagen sonst interpretieren sollte, erklärte der allerdings nicht. Auch RTL war nicht überzeugt.

Rechter Shitstorm gegen uns

Xavier Naidoo hat mehrere rassistische Videos veröffentlicht, und rechtsextreme Mythen und Narrative wiederholt. Auch sein Wunsch nach einem “Mann”, der in der Lage sei” “uns noch zu retten” klingt nach typischen anti-demokratischen Führer-Fantasien. Es ist ja auch nicht das erste Mal, wie wir dokumentiert haben. Doch den rechtsextremen Trollen in Social Media hat unsere Aufklärung anscheinend wirklich nicht gepasst. Stellenweise war ich nur noch mit Blocken von Nazi-Accounts beschäftigt.

Warum blocken? Einige – auch Nicht-Nazis – behaupten, Blocken verfestige Filterblasen und sei ein Zeichen, dass man keine Argumente habe. Aber diese Argumentation soll einen entweder dazu manipulieren, seine Zeit mit verblendeten Ideologen zu verschwenden und deren Argumente eine Bühne zu verschaffen oder sie zeugen von unglaublicher Naivität. Wenn der Hass und die immer gleichen, falschen Behauptungen auf dich einprasseln, soll man verzweifeln und mundtot gemacht werden. Ich hätte darüber hinaus gestern stundenlang nichts anderes gemacht, als versucht, mit Leuten zu diskutieren, die mich verarschen wollen. Absurd.

Nein, ich gehe auf die rechtsextremen Narrative und Behauptungen ein, aber dann so, dass es sinnvoll ist. Und zwar in diesem Artikel. Denn diese Hetzer*innen wollen nicht “aufgeklärt” werden, sie wollen die Meinungshoheit erringen. Sie wollen “gewinnen” und mich “zerstören”. Ihr Hass und ihre Lügen muss in Quarantäne. Sie wollen uns damit anstecken. Deswegen analysieren wir ihn nur hier – im Labor quasi. Dabei spielt es keine Rolle, ob dieser Troll @Patriot18 heißt oder @Alice_Weidel. Sie verbreiten blind alles, was sie “gewinnen” lässt. Nicht, was wahr ist. Zerstören wir ihre Lügen einmal.

1. “Ihr reißt die Aussagen von Naidoo aus dem Kontext!”

Ganz häufig wurde uns vorgeworfen, Naidoo sei gar nicht Verschwörungsideologe oder Rassist. Manche sagten sogar, er könne ja mit Migrationshintergrund gar kein Rassist sein, was natürlich offensichtlich lächerlich ist. Zusammen mit Naidoos Statement, in welchem sein Management behauptet, “Rassenhass und Fremdenfeindlichkeit sind ihm völlig fremd” wird uns unterstellt, es handle sich um “absolut falsche Interpretationen seiner Aussagen” (Naidoo-Statement).

“Doch Hauptsache es ist politisch korrekt / Auch wenn ihr daran verreckt”. “Aber was wenn fast jeden Tag ein Mord geschieht / bei dem der Gast dem Gastgeber ein Leben stiehlt?” (FAKE, mehr dazu später). “Politisch Inkorrekt”, Panikmache vor Gewalt von Schutzsuchenden, die auch der Hanau-Terrorist verbreitet hat? Was gibt es daran misszuverstehen?

Allein schon, von “Rassenhass” zu sprechen und nicht von “Rassismus” ist befremdlich. Für Naidoo scheint es “Rassen” zu geben, die sich untereinander “hassen” können. Nicht, dass es Menschen gibt, die sich das einbilden. Das ist keine böswillige Interpretation, Naidoo hat in der Vergangenheit schon zugegeben, “Rassist” zu sein: “Und bevor ich irgendwelchen Tieren oder Ausländern Gutes tue, agiere ich lieber für Mannheim” (Quelle). Naidoo ist Rassist und bedient sich antisemitischer Begriffe und rechtsextremer Mythen.

2. “Er hat doch Recht!”

Offenbar haben sich die rechten Trolle untereinander nicht abgesprochen, welche Ausreden sie uns schicken wollen. Denn während die eine Hälfte uns vorwirft, ihn zu Unrecht als “Nazi” abzustempeln (Einen Begriff, den wir nie verwendet haben), bejubelt ihn die andere Hälfte dafür, einfach nur “die Wahrheit” zu sagen. Also anders ausgedrückt: Sie feiern ihn dafür, dass er die gleichen rechtsextremen Lügen und Narrative verbreitet, für welche in Deutschland Menschen von Rechtsterroristen ermordet werden.

Naidoo selbst scheint sich selbst in dieser Gesellschaft auch schon wohl zufühlen, wenn er die Rechtsextremen verschwörungsideologisch als die “die Wachen” bezeichnet. Die Einteilung von allen normalen Demokrat*innen als “linskextrem” (oder “deutschlandfeindlich”, wie es Naidoo tat) gegen die “Patrioten” oder “Wachen” (Naidoo) ist typisch für Neonazis und Rechtsextreme. Sie soll das Freund-Feind-Denken befeuern. Und Gewalt gegen Andersdenkende möglich machen.

Hinzu kommt das alte “Lügenpresse”- und “Meinungsdiktatur”-Narrativ der rechtsextremen. Hier verzerrt Alice Weidel absichtlich die Situation und behauptet, Kritik an Naidoos Rassismus würde seine “Meinungsfreiheit” beschränken.

 

Das ist natürlich Quatsch. Denn Naidoo zu zitieren und darüber zu sagen, dass das rassistisch sei, verbietet ihm nicht die Meinung. Meinungsfreiheit ist nicht die Freiheit, nicht kritisiert zu werden. Hier sieht man rechtsextremen Framing: Weidel tut so, als würde sie Meinungsfreiheit verteidigen, dabei möchte sie allen Naidoo-Kritiker*innen diese Meinungsfreiheit verbieten! Naidoo darf weiter seine rechtsextreme und rassistische Meinung verbreiten, wer hält ihn davon ab? Niemand muss RTL zwingen, ihn als Juror von DSDS anzustellen. Ich bin auch kein DSDS-Juror und kann trotzdem meine Meinung sagen.

3. Rechtes Narrativ: Morde durch Schutzsuchende

Was letztlich Naidoos ganze Darstellung, nichts mit “Rassenhass” zu tun haben zu wollen, zerstört, ist, dass wir massenhaft von rechten Trollen bedrängt wurden, die den Nazi-Mythos “Täglich ein toter Deutscher durch Flüchtlinge” verbreitet haben. Naidoo hatte das in seinem Song wiederholt.

Hier gibt es viel aufzudröseln. Erst einmal der Faktencheck: Vollkommen falsch. 2019 registrierte das BKA 14 Fälle, in welchen ein “Zuwanderer” an einem Tötungsdelikt an einem Deutschen verdächtigt wurde (Quelle). Wohlgemerkt: “Tatverdächtigt” und “Zuwanderer”. Letzteres ist der irreführende BKA-Begriff für u.a. anerkannte Flüchtlinge, Asylbewerber und Menschen ohne Aufenthaltsgenehmigung. Ja richtig, letzteres müssen nicht einmal Schutzsuchende sein, sondern könnten auch Touristen mit abgelaufenen Visa sein. Da das Video aus 2018 war, hier auch unser Faktencheck zu irreführenden Zahlen aus jenem Jahr.

Falsch: 2018 wurden NICHT 230 Deutsche durch “Zuwanderer” getötet

Da die BKA Statistik enorm unzuverlässig ist, bleiben letztlich nur 20 vollendete Tötungsdelikte für das Jahr 2018 übrig, an denen mindestens ein “Zuwanderer” beteiligt gewesen ist. Wie viele Täter davon tatsächlich auch Schutzsuchende waren und wie viele der Opfer auch tatsächlich getötet wurden, kann man allerdings aufgrund der Ungenauigkeit dieser Statistik tatsächlich nicht sagen.

Rechte wollen Meinungshoheit

Rechte Trolle, die Statistiken fälschen, missbrauchen und verzerren und Nazi-Narrative wiederholen, wollen nicht überzeugt werden. Sie wollen uns dazu manipulieren, ihre Weltanschauung zu übernehmen und zu verbreiten. Denn was spielt es für eine Rolle, wie viele “Deutsche” von “Zuwanderern” getötet wurden? Jedes Tötungsdelikt ist gleich verwerflich und wird gleichermaßen vor dem Gesetz bestraft. Flucht oder Zuwanderung hat nichts damit zu tun. Allein schon durch diese Fragestellung soll Nazi-Denken etabliert werden. “Fremde” sollen “gefährlich” werden. Doch warum verharmlosen sie 99% aller anderen Tötungsdelikte?

Keine Empörung, kein “Trauermarsch”: Der Messer-Mord, den dir die AfD verschweigt

Wer Migration verhindern will, weil auch nur ein Mensch durch einen Migranten getötet werden könnte, hat kein gutes Argument. Der versucht verzweifelt, irgendwie seinen Rassismus logisch zu begründen. Doch es gibt keinen einzigen Grund, der nicht rassistisch ist. Nach der Logik könnte man auch das Kinderkriegen verbieten, denn irgend ein Neugeborenes wird später bestimmt irgendwann jemanden umbringen. Deutschland ist so sicher wie nie zuvor. auch Tötungsdelikte sind auf einem historischen Tiefstand. In der Welt der Rassisten wirkt das ganz anders. Alles Fakten, die in der heutigen Gesellschaft durch rechtes Framing schon merkwürdig klingen. Wir haben das mal hier zusammengefasst.

Kriminalität: Wie jedes Gespräch mit einem AfD-Wähler abläuft

Diskursverschiebung

Und das ist es, was Naidoo geschafft hat: Dass wir wieder nur darüber reden, wie “gefährlich”, die bösen “Flüchtlinge” sind. Selbst wenn man darauf hinweist, dass das ganze rechtsextreme Kriminalitäts-Argument ein rassistisches Kartenhaus ist, hat man nur darüber diskutiert, WIE groß die Gefahr durch Schutzsuchende ist. Nicht, dass es ganz normale Menschen sind wie du und ich. Die zu 98% nichts verbrochen haben. Anerkannte Schutzsuchende sind weniger kriminell als der Durchschnitt. Nicht nur die Fakten sind gelogen, die ganze Fragestellung ist rassistisch. Und sie ist gefährlich: Nicht erst seit Hanau werden deswegen Menschen getötet. Nazis machen das Land unsicher. Und was ist mit den ganzen Menschenleben, die Schutzsuchende schon gerettet haben?

Alles Einzelfälle? Unglaublich, was Flüchtlinge alles getan haben!

Mit Rassisten, Rechtsextremen und Neonazis diskutiert man nicht. Nicht, weil das “die Wahrheit” ist, die “verschwiegen” werden muss. Nicht, weil es keine “Meinungs(äußerungs)freiheit” gibt. Aber es gibt kein Recht auf Nazi-Propaganda. Wir diskutieren doch auch nicht darüber, ob Einhörner existieren. Oder ob die Erde flach ist. Ups, der Verschwörungsideologe Naidoo glaubt auch daran (Quelle). Manche Menschen sollte man einfach nicht ernst nehmen und ihnen keine Bühne bieten. Auch wenn sie prominente Sänger*innen sind.

Zum Thema:

Ich bin Augsburger & hier ist es sicher: Wie man euch manipuliert, Nazis zu werden



Artikelbild: Screenshot twitter.com

Hey, möchtest du mehr Recherchen und Analysen zu den Hintergründen von politischen Mythen und Fake News? Oder auch Kommentare zu politischen Forderungen und aktuellen Ereignissen? Dann unterstütze unsere Arbeit mit einer kleinen Spende für einen Kaffee, dazu kannst du einfach hier entlangschauen. Oder besuche unseren Shop und unterstütze uns mit dem Kauf von T-Shirts, Tassen und Taschen, hier entlang.