Mann weigert sich wegen Asthma, Maske zu tragen – Polizist zückt eigenes Spray

| Videos | 4. Januar 2021

Wir stellen unsere Artikel und Faktenchecks kostenlos für alle zur Verfügung.
Hilf uns dabei, dass das so bleiben kann.


15.550

Polizist mit Asthma unbeeindruckt von Maskenverweigerer

Ein Vorfall aus England ging viral – und nein, nicht nur die gefährlichere Corona-Mutation (mehr dazu). Ein auf Reddit veröffentlichtes Video zeigt einen Maskenverweigerer, der von einem Polizisten aufgehalten wird, weil er gegen die herrschende Maskenpflicht verstößt. Eine Szene, wie man sie auch hierzulande leider oft genug sieht. Die (erste) Ausrede des Maskenverweigerers ist auch nicht sehr originell: Er behauptet, wegen seines Asthmas könne er keine Maske tragen und zeigt sein Asthma-Spray hervor. Unbeeindruckt kontert der maskentragende Polizist mit seinem eigenen Asthma-Spray.

Man with asthma gets confronted by policeman with asthma for not wearing a mask from r/PublicFreakout

Der Maskenverweigerer lässt diese Ausrede dann schnell fallen, wer jedoch glaubt, damit würde die peinliche Szene ein Ende finden, irrt leider. Unbeirrt nervig wechselt der Maskenverweigerer seine Argumentation und will zuerst vom Polizisten die konkrete Verordnung wissen, warum er eine Maske tragen müsse und bezeichnet sich dann sogar als “sovereign being”. Er hält sich also für über britischen Gesetzen stehend, ähnlich wie unsere deutschen Reichsbürger.

Die Polizisten tun einem leid

Das Gespräch dreht sich extrem lange im Kreis, der Maskenverweigerer mit Asthma stellt sich dumm und geht auch nicht auf die aufgeführte Maskenpflicht ein. Nachdem der Polizist frustriert aufgibt und ihn darum bittet, zu gehen, sträubt sich der Maskenverweigerer auch dagegen – obwohl er sich zuvor darüber beschwerte, festgehalten zu werden Der Polizist nennt den Mann einen “Klugscheißer” und sagt ihm, er solle erwachsen werden (“You need to grow up, mate.”). Die Mehrheit der Kommentare regt sich über den Maskenverweigerer auf und hat Mitleid mit dem Polizisten in Szenen, die diese wohl leider täglich erleben müssen.

Die viel infektiösere – und damit auch tödlichere – Virusmutation und neue Infektionsrekorde (Quelle) plagen Großbritannien und selbstgerechte Solidaritätsverweigerer:innen versuchen mit penetranter Ignoranz und Nervigkeit, sich von den Corona-Einschränkungen auszunehmen. In London sind die Krankenhäuser so ausgelastet, dass sogar lebensrettende OPs verschoben werden müssen (Quelle). Da die Solidaritätsverweiger oft genug durchkommen, zeigen sie leider auch deutlich, das purer Egoismus und Wissenschaftsfeindlichkeit möglich sind, wenn man nur schamlos genug ist. Dabei ist die Wissenschaft ist eindeutig: Masken sind eines der besten Werkzeuge, um die Virusverbreitung einzudämmen.

Sorry Maskengegner: Studien belegen: Masken reduzierten Neuinfektionen deutlich in Deutschland

In der Regel macht auch Asthma es nicht unmöglich, eine Maske zu tragen, wie auch der Bundesverband der Pneumologen feststellt (Quelle). Auch in den Kommentaren gibt es viele Menschen mit Asthma, die erklären, kein Problem mit dem Tragen von Masken zu haben. Doch auch das Ausstellen von Fake-Attesten von ideologisch getriebenen Ärzt:innen, gegen die vielfach ermittelt wird (Quelle), und die derartige Zurschaustellung von Egoismus macht es den Menschen schwer, die echte Atteste haben. Querdenker & Co schaffen es einfach, nicht nur Polizist:innen mit ihrer Ignoranz das Leben schwer zu machen, sondern uns allen.

Zum Thema:

So genial bringen diese Youtuber Maskenverweigerer dazu, Masken tragen

Artikelbild: Screenshot reddit.com

Hey, möchtest du mehr Recherchen und Analysen zu den Hintergründen von politischen Mythen und Fake News? Oder auch Kommentare zu politischen Forderungen und aktuellen Ereignissen? Dann unterstütze unsere Arbeit mit einer kleinen Spende für einen Kaffee, dazu kannst du einfach hier entlangschauen. Komm in unseren Telegram Kanal und verpasst keine News mehr von uns (Link).  Oder besuche unseren Shop und unterstütze uns mit dem Kauf von T-Shirts, Tassen, Taschen und Masken, hier entlang.


Unsere Autor:innen nutzen die Corona-Warn App des RKI: