So peinlich fallen AfD-Wähler auf jahrealten Postillon-Artikel herein

| Aktuelles | 25. Mai 2022

Volksverpetzer ist nur durch eure Spenden für alle Menschen kostenlos.
Nur eine:r von 250 Leser*innen unterstützt uns langfristig.
Du kannst einer davon sein!

Jetzt Spenden

13.600

AfD-Wähler nutzen gern auch alte Postillon-Artikel, um Hass-Gründe zu finden

AfD-Wähler sind fundamental naiv und glauben alles Mögliche, was sich in ihr extremistisches Weltbild quetschen lässt. Wahrheit ist ihnen völlig egal. Das sind keine kontroversen Aussagen, sondern traurige Realität, die wir und viele andere Medien, aber auch zum Beispiel das Recherche-Kollektiv DieInsider täglich belegen können. DieInsider ist seit Jahren undercover in AfD-Gruppen und dokumentiert dort, wie hasserfüllt, verlogen und gewaltverherrlichend die Wählerschaft der rechtsextremen Partei wirklich ist. Diese Menschen wollen ihre Feindbilder hassen, koste es, was es wolle.

Satire-Artikel aus 2016

Es ist keine Übertreibung, aber sucht euch eine beliebige AfD-Gruppe aus, einen beliebigen Beitrag und ihr werdet Hass, Lügen, Verschwörungsmythen und Rassismus finden. Es ist völlig normal. Dieser rechtsextreme Wahn ist so normal geworden, wir denken gar nicht mehr daran. Dabei gefährdet er unsere freiheitlich-demokratische Grundordnung immer noch. Ein vielleicht auf den ersten Blick lustiges Beispiel hat DieInsider aktuell veröffentlicht. Es zeigt, wie wenig Substanz, Inhalt oder Wahrheit nötig ist, dass die Anhängerschaft der AfD ihrem Hass freien Lauf lässt – und irgendwie die Grünen als Sündenbock ausmachen kann, die jetzt absolut rein gar nichts damit zu tun haben.

Es geht um diesen Satire-Artikel des Postillon, der am 31. Mai 2016 das erste Mal veröffentlicht wurde. „Rechtschreibreform: Aus »seid« und »seit« wird einheitlich »seidt«“. Da steckt nicht viel mehr dahinter, als dass sich darüber lustig gemacht wird, dass viele seit/seid vertauschen. Keine politische Botschaft, kein aktueller Anlass, ein zeitloser, unpolitischer Postillon-Artikel. Doch ihr habt die Leichtgläubigkeit und Kreativität der AfD-Wähler unterschätzt. In gleich mehreren AfD-Gruppen wird ein Screenshot des altbekannten Postillon-Artikels geteilt.

Bis auf wenige Ausnahmen erkennt niemand, dass es Satire ist. In typisch trotziger AfD-Manier … regt man sich stattdessen darüber auf. Ein AfD-Wähler kann wohl nicht kommentieren, ohne wütend auf irgendetwas zu sein. Sie nutzen das, um Menschen mit angeblich schlechter Rechtschreibung zu hassen – womit sie durchaus zu großen Teilen Eigentore schießen, aber egal. Und sie nutzen das, um die Regierung und insbesondere die Grünen zu hassen. Warum?

Einfach mal die Grünen hassen, Grund egal

Die AfD-Wähler sehen – in dem unpolitischen, 6 Jahre alten Postillon Artikel wohlgemerkt – wieder eine „Schikane“ der Regierung, die sie ja pauschal hassen, Grund egal. Nicht nur ist diese Meldung völlig frei erfunden und daher ihr Hass völlig daneben. Nein, an mehreren Stellen geben sie den Grünen die Schuld. Die Grünen, die nicht an der Regierung waren, als dieser Artikel das erste Mal veröffentlicht wurde, nein, die nicht mal das Bildungsministerium innehaben, das diese angebliche Rechtschreibreform macht. Das hat nämlich die FDP. Sie schaffen es sogar, es mit dem Gendern in Verbindung zu bringen.

Selbst wenn ein einziger AfD-Wähler begreift, dass es Satire ist – interessiert es dort niemanden. „Würde aber zur derzeitigen Politik passen“ ist nicht nur völliger Schwachsinn, es ist auch keine Ausrede dafür, sich über Dinge aufzuregen, die sich der Postillon vor 6 Jahren ausgedacht hat. Diese Leute sagen offen, dass ihnen die Wahrheit völlig egal ist. Sie wollen einfach die Grünen hassen. Egal, ob die Meldung erfunden ist oder nicht. Völlig egal, ob es Sinn macht, die Grünen wegen einer angeblichen Reform eines FDP-Ministeriums zu hassen. Einfach hassen. Die AfD ist eine Partei des Hasses und der Lügen. Nichts anderes. Es mag lustig sein zu sehen, wie ahnungslos und naiv diese Leute sind. Aber sie wählen die Leute und motivieren die Terroristen, die unseren Staat abschaffen wollen und Menschen umbringen. Das dürfen wir nie vergessen. Und wir dürfen deshalb nie aufhören, sie zu bekämpfen.

Viele weitere Beispiele für Hass und Naivität:

Morddrohungen gegen Söder: Facebook löscht nächste „Corona-Rebellen“-Gruppe

Der nächste Lübcke: AfD-Fans können nächsten Nazi-Mord kaum erwarten

Hetze: So widerlich instrumentalisieren AfD-Fans das Feuer von Nantes

Rassistische Heuchler: AfD-Fans bejubeln, dass Kölner Bürgermeisterin begrapscht wurde

Sie sind das Problem: So ekelhaft beweisen AfD-Fans, wie rassistisch sie sind

Irre: Rechte & Corona-Leugner feiern Morddrohungen an Drosten & Lauterbach

Artikelbild: shutterstock.com / Screenshots

Spendiere uns doch einen Kaffee für unsere gemeinnützige Arbeit:
Unterstütze uns auf Paypal Unsere Autor:innen nutzen die Corona-Warn App des RKI.