Exklusiv: Facebook lässt sich von AfD-naher Zeitung bezahlen, Corona Fakes zu verbreiten

| Analyse | 6. April 2020

Wir stellen unsere Artikel und Faktenchecks kostenlos für alle zur Verfügung.
Hilf uns dabei, dass das so bleiben kann.


20.150

AfD-nahe Zeitung bezahlt für Corona Fakes

Der “Deutschland Kurier” ist die inoffizielle Parteizeitung der zu großen Teilen rechtsextremen AfD. Die Beziehung des Magazins zur AfD werden geleugnet, jedoch ordnen Expert*innen die Publikation sogar dem vom Verfassungsschutz überwachten, völkisch-nationalistischen Flügel der AfD zu (Quelle). Lobbycontrol nennt das Magazin “Wahlwerbung für die AfD” (Quelle) und Correctiv hat bereits diverse Fake News daraus aufgeklärt (Quelle).

Der “Deutschland Kurier” ist in einige Skandale verwickelt. Dabei geht es vor allem um den Verdacht der illegalen Parteienfinanzierung der AfD. Denn AfD-nahe Großspender wie August von Finck und die Schweizer PR-Agentur Goal AG von Alexander Segert unterstützen den Verein und damit mit Werbung in einem Gegenwert eines zweistelligen Millionenbetrages (Quelle). Mails legen den Verdacht nahe, dass die AfD eng mit dem Magazin und dem dahinterstehenden Unterstützerverein zusammenarbeitet (Quelle). Auch treten viele AfD-Funktionäre regelmäßig mit Monologen auf der Seite des Deutschlandkuriers auf. Es könnte der größte, intransparente Parteienfinanzierungsskandal der jüngsten deutschen Geschichte sein.

“Deutschland Kurier” gibt zehntausende Euro dafür aus, auf Facebook Werbung zu schalten, die Anzeigen im Sinne der AfD verbreiten (Quelle).

Auch zu Corona werden Fake News verbreitet

Wie Ads Library von Facebook zeigt, bezahlt “Deutschland Kurier” auch in der Coronakrise Facebook über 1000 Euro dafür, Fake News zu Corona zu verbreiten. Und gefährdet mit Desinformation offenbar die öffentliche Gesundheit. Wir haben die zehn jüngsten Anzeigen der AfD-nahen Zeitung überprüft.

1. Faktencheck: “+++ #COVID-19-Hysterie: Stoppt endlich den Shutdown-Irrsinn! +++”

Erreicht: 250.000 bis 300.000 Personen. Geld bezahlt: 400€-499€

Merkel wird in diesem Beitrag vorgeworfen, ausgerechnet durch den Lockdown nicht Schaden vom deutschen Volk abzuwenden. Dies ist aber falsch, da Schätzungen zufolge mehr als 1 Million Deutsche ohne Gegenmaßnahmen durch den COVID-19-Virus sterben würden. (Quelle)

Um nicht der Wirtschaft zu schaden eine „Durchseuchung“ erreichen? Reiner Wahnsinn!

Der Post spricht von Massenarbeitslosigkeit mit Vergleich auf die 1930er Jahre. Dafür gibt es aber keine Belege, die Ermöglichung von Kurzarbeit führt eher dazu, dass viele Menschen ihre Jobs behalten und die Wirtschaft nur “eingefroren” wird. Auch eine Hyperinflation wie in den 1930er Jahren ist nicht absehbar. Die Maßnahmen sind auch nicht “gegen medizinischen Sachverstand”, wie der “Deutschland Kurier” fälschlicherweise behauptet, sondern mit Unterstützung zahlreicher Expert*innen von Charité, RKI, Universitäten und internationalen Gesundheitsexpert*innen. Die meisten anderen Staaten der Welt beschlossen ebenfalls ähnliche Maßnahmen. Diese Aussage ist falsch.

Der Post verwendet darüber hinaus außerdem viele Ausschnitte aus Sendungen des ÖR und verletzt dabei das Urheberrecht (mehr dazu).

2. Faktencheck: #COVID-19-Kontaktsperre: Gibt es zum #Ramadan eine Halal-Extrawurst?”

Erreicht: 9.000 bis 10.000 Personen. Geld bezahlt: unter 100€

Es wird völlig ohne Belege suggeriert, dass aus Rücksicht vor Muslim*innen der Shutdown beendet werden würde, dies ist nicht richtig. Außerdem wird so getan, als würden Muslim*innen ihre Religion über den Shutdown stellen. Allerdings werden in der muslimischen Gemeinschaft bereits Überlegungen angestellt, den Ramadan zu verschieben, – so etwas gab es noch nie! – um die Gläubigen und ihre Mitmenschen vor Ansteckung zu schützen (Quelle). Das Narrativ ist derzeit in der AfD anscheinend beliebt:

3. Faktencheck: #DeutschlandKURIER🇩🇪-Reporter #OlliFlesch über die sieben größten #COVID-19-Mythen!”

Erreicht: 40.000 bis 45.000 Personen. Geld bezahlt: unter 100€

Oliver Flesch sagt, das New England Journal of Medicine hätte gesagt, COVID-19 hätte eine Todesrate von 0.1 %. Das ist falsch. Es ist unklar, welchen Artikel er genau meint, aber dieser hier zitiert diesen, der von einer Todesrate von 1.4 % spricht. Anhand dessen spekulieren die Forscher*innen, dass viele Fälle vermutlich nicht erfasst wurden, und deshalb die Todesrate noch niedriger liegen könnte: “This suggests that the overall clinical consequences of Covid-19 may ultimately be more akin to those of a severe seasonal influenza (which has a case fatality rate of approximately 0.1 %) or a pandemic influenza (similar to those in 1957 and 1968).”

Die 0.1 % ist hier die Todesrate einer schweren Influenza-Saison. Dies waren frühere Studien aus China und wie bereits erwähnt eine Spekulation der Forscher*innen. Es ist leider mittlerweile klar, dass COVID-19 nicht mit einer normalen Grippe verglichen werden kann (Quelle), besonders weil so viele Patient*innen beatmet und intubiert werden müssen – ein sehr schwerer Eingriff – für welchen wir nicht genug Beatmungsgeräte haben. Mehr dazu:

Corona gefährlicher als Grippe! Mit diesen 4 Fakten argumentierst du gegen Verharmlosung

Er behauptet, dass Masken nicht schützen und behauptet dabei, dass eine Maskenpflicht nutzlos wäre. Es ist richtig, dass Masken den/die Träger/in nicht schützen, sie schützen aber das Umfeld, sollte der/die Träger/in erkrankt sein (Quelle). Das ist also falsch. 

Darüber hinaus suggeriert er, von Infektionen in der Ankereinrichtung Bamberg gehe eine Gefahr für die Gesellschaft aus. Das ist falsch, Flüchtlinge dürfen die Ankereinrichtung nicht verlassen, außerdem werden viele weitere Maßnahmen getroffen (Quelle, Quelle). Er bezieht sich außerdem auf die vielfältig widerlegten Videos mehrerer Ärzte, um das Sars-Cov-2-Virus zu verharmlosen (mehr dazu). Dabei bezieht er sich auch auf einen Tweet von Hans-Georg Maaßen.

4. Faktencheck: “+++ Krankenhäuser weitgehend leer! +++”

Erreicht: 45.000 bis 50.000 Personen. Geld bezahlt: 100-199€

In dem von “Deutschland Kurier” gesponsorten Interview mit einer Krankenschwester wird suggeriert, dass die Lage in den Krankenhäusern sehr entspannt und die Maßnahmen übertrieben seien. Allerdings wird dabei völlig ausgeklammert, dass wir ja genau durch den Shutdown eine Situation wie in Italien vermeiden wollen, in welcher Ärzt*innen teilweise Menschen sterben lassen mussten, da es nicht genug Beatmungsplätze gab (Quelle). Die Krankenhäuser sind also “leer”, weil die Gegenmaßnahmen wirken, nicht weil sie übertrieben sind. Darüber hinaus haben insbesondere die Intensivstationen mehr Patient*innen, welche für die Öffentlichkeit natürlich nicht einsehbar sind, jedoch auch mehr Intensivbetten (Quelle). Es gibt mehrere Verschwörungsmythiker*innen, die diese Behauptung in der rechten Szene streuen (Quelle).

Faktencheck: Billy Six verläuft sich in der Charité & erzählt Lügen über Covid-19

Außerdem wird behauptet, dass COVID-19 eine “harmlose Krankheit” wäre, was falsch ist. Sie behauptet, Antibiotika bei Virus-Infektionen zu geben wäre “Selbstmord” –  das ist falsch (Quelle), im Gegenteil gegen COVID-19 können Antibiotika sogar Leben retten, denn die Viren begünstigen bakterielle Infektionen und oft versterben Patient*innen dann an einer Sepsis (Quelle). Auch wiederholt sie die falsche Behauptung, dass sich die Gesamttodesrate in der Bevölkerung nicht durch COVID-19 ändern würde. Gegenbeispiel aus Italien: Dort sterben zurzeit deutlich mehr Menschen als sonst und die Intensivstationen sind überfüllt (Quelle).

Sie spricht darüber, dass Menschen sich durch ein gutes Immunsystem wie bei einer Erkältung vor einer Infektion mit COVID-19 schützen können, das ist ebenfalls falsch. Es gibt im Gegensatz zu einer Erkältung keine Immunität in der Bevölkerung. Allerdings kann der Verlauf der Krankheit dadurch abgeschwächt werden. Eine Studie aus Island zeigt, dass die Hälfte aller Infizierten gar keine Symptome hat, sich aber dennoch infiziert und das Virus weiterverbreitet (Quelle).

5. Faktencheck: +++ Die politischen Hypochonder haben die größte Weltwirtschaftskrise seit Menschengedenken ausgelöst! +++”

Erreicht: 70.000 bis 80.000 Personen. Geld bezahlt: 100-199€

Das Video vergleicht erneut Corona mit der Grippe, das ist falsch (Quelle). Er spricht davon, dass die Wirtschaftskrise, die durch den Lockdown ausgelöst wird, in der OECD 500.000 Todesfälle auslösen könnte. Das ist richtig (Quelle), aber deutlich niedriger als die befürchtete Zahl der COVID-19-Toten. Im schlimmsten Fall hätten wir so viele Tote allein in Deutschland (Quelle).

6. Faktencheck: „Man muss als MP in 🇩🇪 ja nicht viel können. Aber noch nicht mal DAS 😷?“”

Erreicht: 10.000 bis 15.000 Personen. Geld bezahlt: unter 100€

Hierbei handelt es sich um simple Diffamierung des politischen Gegners. Der Post suggeriert, dass Ministerpräsident Laschet nicht wusste, wie man eine Maske korrekt aufsetzt. Allerdings hatte Laschet die Maske beim gleichen Termin richtig auf. Wie die gezeigte Szene entstanden ist, ist unklar. 

7. Faktencheck: +++ Neue #DeutschlandKURIER Kolumnistin: Angelina Williard mit ihrer Kolumne »Angelinas Ansichten« +++ “

Erreicht: 40.000 bis 45.000 Personen. Geld bezahlt: 100-199€

Das Video kritisiert die EU für die Corona-Krise. Allerdings hat die EU keine Kompetenz im Bereich des Gesundheitswesen. Hier wird versucht, die Krise mit dem rechten Feindbild EU in Verbindung zu bringen.

8. Faktencheck: Der aktuelle #Klartext des #DeutschlandKURIER🇩🇪-Chefredakteurs David #Bendels:”

Erreicht: 35.000 bis 40.000 Personen. Geld bezahlt: 100-199€

Dieser Post des “Deutschland Kurier” kritisiert, dass der Pandemieplan der Bundesregierung nicht zum Einsatz kommt. Der Plan ist allerdings für eine Influenza Pandemie gedacht, bei der man Impfungen und Medikamente zur Verfügung hat, was bei dieser Pandemie nicht der Fall ist. Aus diesem Grund kann man den Plan gar nicht verwenden (Quelle). Er spricht von “Revolten und Randalen in Asylunterkünften und durch die linksextreme Szene”. Solche Ereignisse aus den letzten Wochen sind nicht bekannt. Er bezieht sich womöglich auf andere, rechtsextreme Fake News (Quelle).

Fake: KEIN Aufruf von “Linksextremen” zum Plündern – Unseriöse Stimmungsmache

9. Faktencheck: +++ Der süß-saure chinesische Suppentopf! +++”

Erreicht: 35.000 bis 40.000 Personen. Geld bezahlt: 100-199€

Der Kolumnist behauptet in seinem rassistisch angehauchten Vortrag, dass Vogelgrippe und Schweinegrippe aus China kommen durch deren Essensgewohnheiten. Vogelgrippe trat allerdings in Thailand das erste Mal auf, Schweinegrippe kommt aus Mexiko (Quelle, Quelle). Hier wird versucht, Ausländer*innen beziehungsweise deren Esskulturen für Pandemien verantwortlich zu machen, um ein rassistisches Weltbild zu unterstützen. 

Facebook verbreitet die Desinformation, welche Correctiv für Facebook aufklären soll?

Die AfD-nahe Zeitung verbreitet also in der Coronakrise massiv Desinformationen, um rassistische Welt- und Feindbilder zu bedienen und das Ausmaß der Pandemie herunterzuspielen. Dank Facebook-Werbung haben sie über eine halbe Million Menschen damit erreicht. Desinformationen, die von Expert*innen und Faktenchecker*innen in letzter Zeit häufig widerlegt wurden. Derartige Falschmeldungen gefährden die Gesundheit der Bevölkerung, wenn notwendige Maßnahmen in Frage gestellt werden und die Gefahr heruntergespielt wird.

Was bringt es, wenn Facebook mit Faktenchecker*innen wie Correctiv zusammenarbeitet, um Falschmeldungen und Propanda aufzuklären, wenn es sich dann von einer AfD-nahen Seite dafür bezahlen lässt, genau diese Falschinformationen zu verbreiten? Viele der Behauptungen von “Deutschland Kurier”, die in diesem Artikel vorkommen, aber auch andere, hat Correctiv selbst widerlegt. Unabhängig davon sollte Facebook dafür sorgen, dass potentiell gefährliche Desinformation weniger Verbreitung findet – und nicht noch Geld dafür nehmen, es selbst zu verbreiten.



Autoren: Philip Kreißel, Thomas Laschyk. Artikelbild: pixabay.com, CC0 / Screenshots facebook.com

Hey, möchtest du mehr Recherchen und Analysen zu den Hintergründen von politischen Mythen und Fake News? Oder auch Kommentare zu politischen Forderungen und aktuellen Ereignissen? Dann unterstütze unsere Arbeit mit einer kleinen Spende für einen Kaffee, dazu kannst du einfach hier entlangschauen. Oder besuche unseren Shop und unterstütze uns mit dem Kauf von T-Shirts, Tassen und Taschen, hier entlang.