Weidel widerlegt: Doch, die AfD ist eindeutig die Partei der „Querdenker“

| Corona-Fake | 5. Mai 2021

Wir stellen unsere Artikel und Faktenchecks kostenlos für alle zur Verfügung.
Spende uns bitte etwas für unsere Arbeit oder Kauf in unserem Shop ein


12.400

So leicht widerlegt man die Weidel-Distanzierung zu Querdenken

Am Dienstag war AfD-Fraktionsvorsitzende Alice Weidel beim ZDF zu Gast, wo sie keine gute Figur machte. Bei der Sendung mit Markus Lanz ging es auch um die Nähe der AfD zur »Querdenken«-Bewegung. Weidel distanzierte sich oberflächlich und behauptete, dass Abgeordnete ihrer Partei die Bewegung nicht unterstützen würden. Wörtlich sagte sie „Wir haben als Partei und auch als Fraktion mit den »Querdenkern« gar nichts zu tun“. „Gar nichts zu tun haben“ heißt wohl, zur Teilnahme aufzurufen, zu Dutzenden dort mitzulaufen, Plakate zu schwenken und mit zu grölen und Reden zu halten?

Dabei musste Alice Weidel sich um Kopf und Kragen reden. Lanz fragte nämlich immer wieder kritisch nach und stellte Weidels Geschwurbel gekonnt bloß. Die Fakten zeigen nämlich ganz klar: Die AfD ist die Partei der Pandemie-Leugner:innen und »Querdenker:innen«. Und Alice Weidel täuscht dreist, wenn sie die gegenseitigen Verbindungen leugnet.

Damit ist natürlich nicht gemeint, dass alle »Querdenker:innen« AfD-Wähler:innen sind oder waren. Umfragen zeigen, dass viele »Querdenker:innen« vorher andere Parteien gewählt haben. Nur ist es eben schwer bestreitbar, dass die AfD selbst die meisten »Querdenken«-Positionen übernommen hat, deren Personal teils offen mit der extremistischen Bewegung sympathisiert und eben auch zu deren Demos mobilisiert und sie besucht. Das macht sonst keine andere relevante Partei in diesem Ausmaß.

Hier Beispiele von Pandemie-Leugnung in der Partei:

Während die AfD zu Beginn der Pandemie noch Panik vor dem Virus verbreitete, änderte sie ihre Haltung schlagartig, als auch seriöse Wissenschaftler:innen anfingen, vor dem Virus zu warnen. Sofort sprang die AfD auf den Leugner- und Verharmloser-Zug auf. Und begann schon im März 2020 damit, Menschenleben zu gefährden. Wir haben die Corona-Verstöße der Partei damals dokumentiert:

Unverantwortlich: 7 Beispiele, wie die AfD in der Coronakrise Menschenleben gefährdet

Hier eine weitere Auswahl von Corona-Verharmloser:innen unter AfD-Abgeordneten:

Peter Boehringer trat auf einer »Querdenken«-Demo in Berlin auf und leugnete dort Corona-Tote:

Der AfD Politiker Thomas Seitz leugnete Covid-19: „Die Krankheit gibt es in Statistiken, aber nicht in der Realität.“ (Quelle) Außerdem erschien er im Bundestag mit einem löchrigen Tuch als „Maske” und verstieß damit gegen die Maskenpflicht im Bundestag (Quelle ). Wenige Wochen später erkrankte er schwer an Covid-19, schwebte zeitweise in Lebensgefahr. Er war auch nach seiner „Genesung” noch wochenlang auf ein mobiles Beatmungsgerät angewiesen (Quelle).

Der Abgeordnete Karsten Hilse teilte auf Facebook einen Pandemie-Leugner:innen-Netzfund, den wir hier zerlegt haben. Er ist auch der Herr weiter oben, der im Bundestag buchstäblich eine Rede mit »Querdenken«-Shirt hielt. Komm schon, Weidel!

Faktencheck: AfD-Politiker teilt diverse Falschbehauptungen über Corona per “Netzfund”

Auch in der AfD Brandenburg (hier: Abgeordnete Berndt und Bartel) wird heftig Corona verharmlost, was die Gesundheitsministerin von Brandenburg in ihrer Rede zerlegte:

Ex-Klinikärztin & Gesundheitsministerin zerlegt AfD-Corona-Leugner in Brandenburg

Die AfD-Berlin, die seit Kurzem vom Verfassungsschutz beobachtet wird, nennt sich sogar buchstäblich den „parlamentarischen Arm” der Querdenken-Bewegung (Quelle).

Im Februar diesen Jahres hat die AfD Bayern dann bekannte Pandemie-Leugner:innen in den bayerischen Landtag geschmuggelt, um dort zu stören (Quelle).

Der bayerische Bundestagsabgeordnete Hansjörg Müller trat am 18. November bei der Demo vor dem Bundestag auf. Er sagte, dass man das „Unrechtsregime“ (die Bundesregierung) in die Schranken weisen müsse wie bei der Revolution 1989. Er bezeichnete das Infektionsschutzgesetz mit einem Nazi-Vergleich als neues „Ermächtigungsgesetz“. Mit seiner Rede wiegelte er die Menge auf.

AfD auf »Querdenken«-Demos:

Im Gegensatz zu Weidels Aussage, die AfD-Mandatsträger:innen wären „nur zum Reden” auf den Demos gewesen, hat die AfD die Mobilisierung für die Corona-Demo in Berlin Ende August mit zu verantworten. Viele ihrer Funktionäre haben auf allen Kanälen zur Teilnahme aufgerufen:

Corona-Demo 29.08.: Die gesamte rechtsextreme Szene mobilisiert (AfD, NPD & Co)

Prominent unter den begeisterten »Querdenken«-Demo-Werber:innen war buchstäblich: Alice Weidel selbst.

Auch „vergaß“ Weidel wohl vorübergehend einen eigenen Auftritt bei einer Pandemie-Leugner:innen-Demo.

Dass die Demo nach vorübergehendem Verbot dann doch erlaubt wurde, feierte dann der Parteivorsitzende Chrupalla in einer Pressemitteilung als „Sieg der Freiheit” ab (Quelle). Sowohl Belltower News als auch wir haben mehrere Dutzend Abgeordnete auf den »Querdenken«-Demos vom August letzten Jahres identifiziert. Viele AfD-Anhänger:innen auf der Demo machten aus ihren Sympathien keinen Hehl und schwenkten AfD-Plakate:

In Dresden kam es bei einer »Querdenken«-Demo zu Straftaten, unter anderem wurde wohl der Hitlergruß gezeigt (Quelle). Mit dabei war der Vorsitzende der AfD-Sachen Jörg Urban (Quelle).

Zur Demo im November in Berlin schmuggelten AfD-Abgeordnete dann Störer in den Bundestag, die Abgeordnete angingen und bepöbelten (Quelle). Zur Demo in Leipzig sind ebenfalls viele AfD-Abgeordnete angereist, wie unsere Recherchen zeigen:

Angriffe auf Presse & Polizei in Leipzig: So rechtsextrem war Querdenken (AfD, NPD, Nazi-Hooligans uvm)

Nachdem er an der der Demo in Leipzig teilgenommen hatte, verstarb übrigens der AfD-Stadtrat Böhner – wohl an Corona (Quelle).

AfD-Parteitag

Wie oben bereits erwähnt, hat die AfD einige Positionen der »Querdenken«-Bewegung mit in ihr Programm aufgenommen, um sich bei dieser Gruppierung anzubiedern: Sie zeigen damit, dass sie seit letztem Frühjahr eine irre 180-Grad-Wende durchgeführt haben und jetzt (wie auch beim Klima) jegliche Wissenschaft leugnen, in der Hoffnung, Stimmen von den Verschwörungsideolog:innen zu ergattern. Den Parteitag und die »Querdenken«-Beschlüsse der AfD haben wir hier genauer analysiert.

Hier spricht Faschist und führendes AfD-Mitglied Höcke auf dem Parteitag von einer „herbeigetesteten“ Pandemie. „Pandemie-Leugner“ ist kein überzogener Begriff.

Höcke bedient damit eines der bekanntesten und beliebtesten Pandemie-Leugner:innen-Fake-Argumente: Wenn Corona-Tests nicht zuverlässig seien, würden sich alle Corona-Infektionen (vermeintlich) einfach in Luft auflösen, ergo sind dann Lockdowns unnötig. Und mit ganz viel Wunschdenken wäre die Pandemie einfach so vorbei. Den pseudowissenschaftlichen Quatsch haben wir schon unzählige Male widerlegt. Hier zum Beispiel:

PCR-Tests sind sehr genau: Teile diesen Text, um die zentralen Lügen der Pandemie-Leugner zu widerlegen

Hier mal ihre Widersprüche in Videoform:

Die AfD – überfälliger Fall für den Verfassungsschutz

Der Verfassungsschutz hat schon seit Längerem den „Flügel” in der AfD als Verdachtsfall geführt. Nun hat dieser „Flügel” in der AfD auf dem Parteitag im April bewiesen, dass er trotz offizieller „Auflösung” mittlerweile die Macht an sich gerissen hat.

Außerdem überwacht der Verfassungsschutz bereits bundesweit Teile der »Querdenken«-Bewegung (Quelle). Wie eben gezeigt, unterstützt die AfD die Veranstaltungen der »Querdenken«-Bewegung und übernimmt ihre Positionen.

Aus beidem folgt zwingend, dass die AfD als Ganzes beobachtet werden muss. Eine Beobachtung durch den Verfassungsschutz ist überfällig. Da kann Weidel noch so viel Märchen erzählen, die Fakten sprechen für sich.

Artikelbild: Screenshots

Hey, möchtest du mehr Recherchen und Analysen zu den Hintergründen von politischen Mythen und Fake News? Oder auch Kommentare zu politischen Forderungen und aktuellen Ereignissen? Dann unterstütze unsere Arbeit mit einer kleinen Spende für einen Kaffee, dazu kannst du einfach hier entlangschauen. Komm in unseren Telegram Kanal und verpasse keine News von uns mehr (Link). Oder besuche unseren Shop und unterstütze uns mit dem Kauf von T-Shirts, Tassen, Taschen und Masken, hier entlang.

Unsere Autor:innen nutzen die Corona-Warn App des RKI.