Wissenschaftsverachtung für Profit: Das sind die Tricks, auf die ihr achten müsst

| Kommentar | 20. März 2020

Wir stellen unsere Artikel und Faktenchecks kostenlos für alle zur Verfügung.
Hilf uns dabei, dass das so bleiben kann.


23.860

Wissenschaftsleugner

Ohne die Wissenschaft würden wir in Höhlen leben. Doch stattdessen landen wir Raketen wieder senkrecht auf dem Boden, können viele Krebsarten heilen und Supercomputer für die Hosentasche kaufen. Und jetzt nutzen wir diese Hochtechnologien, um damit virale (Pun intended) Desinformation an unsere Freunde zu schicken, die dann aufgrund dessen in Zeiten von Corona Menschenleben gefährden – Ja Nice!

Die krasse Insider-Info zu Corona, die euch keiner verrät! Das musst du teilen!

Die Leute, die wissenschaftlichen Fortschritt möglich machen, arbeiten oft jahrelang an ihrer wissenschaftlichen Karriere. Im akademischen Bereich sind Wissenschaftler*innen meistens Menschen, die aus reinem Idealismus große Schwierigkeiten auf sich nehmen, um über Jahre alles menschenmögliche über einen Bereich zu lernen. Der Wissenschaftsbetrieb ist hart: Familie gründen und viel Geld verdienen ist oft nicht drin. Stattdessen Überstunden im Labor oder beim Lesen von dutzenden Arbeiten in der Woche. Grundlagenforschung wird auch in der Öffentlichkeit selten wertgeschätzt, oft muss man lange erklären, um die Sinnhaftigkeit der komplexen Arbeit rüberzubringen.

Volksverarsche zu Youtube

Und dann stellt sich da so ein Dulli auf Youtube hin – oft ohne jede wissenschaftliche Ausbildung – und verarscht die Leute für ein paar Klicks und Werbeeinnahmen. Solche Leute spucken auf den Idealismus und das Wissen der Wissenschaftscommunity. Einer der Grundwerte westlicher Zivilisation – die Aufklärung – ist diesen Leuten völlig egal. Meistens geht es darum, durch reißerische und simple Erklärungen Menschen zu fesseln und damit Geld zu verdienen.

Die Wissenschaft ist kein besonders öffentlicher Betrieb. Oft gibt es zu einzelnen Punkten in einem Bereich noch rege interne Diskussionen, zum Beispiel zur Frage, ob Wein nun Krebs erzeugt oder vorbeugt (Mehr dazu) oder zur Frage von Schädlichkeit von Glyphosat. Das ist nur oberflächlich betrachtet ein Argument gegen Wissenschaft – denn sie lebt ja davon, dass unterschiedliche Ansichten auf ein Problem gesammelt und diskutiert werden. In den großen Fragen ist sich die Wissenschaft dann doch meistens einig. Zum Beispiel zur Frage, ob der Mensch den Klimawandel verursacht. Dort sind sich mittlerweile 100% der zum Thema publizierenden Forscher*innen einig, dass der Mensch den aktuellen rasanten Klimawandel auslöst.

Sorry AfD: Konsens über menschengemachten Klimawandel jetzt bei 100%!

Die Wissenschaft hat oft keine eigene PR-Abteilung – ganz im Gegensatz z.B zu den weltweiten Ölkonzernen, die seit Jahren mit mächtig Finanzkraft Zweifel am menschengemachten Klimawandel wecken (Quelle).

Das sind die Verschwörungs-Narrative

Diese Narrative werden sowohl von Youtube-Dullis als auch von professionellen PR-Kampagnen immer wieder verwendet:

Verschwörung:

“Hinter allem steckt eine große Verschwörung und unbekannte supermächtige Mächte, die aber nicht mächtig genug sind, um mir kleinem Vollhonk meinen Youtube Kanal abzudrehen. Du kannst niemandem vertrauen, außer mir kleinem Vollhonk”

Das Nutzen falscher Experten:

“Ich, kleiner Lappen, weiß es besser als alle Wissenschaftler*innen, denn siehe, ich habe einen Youtubekanal. Oder: Guck mal hier eine Person, die seit 20 Jahren nicht mehr im Wissenschaftsbetrieb gearbeitet hat. Hört ihr zu und hört nicht auf die echten Wissenschaftler*innen.”

Rosinenpickerei:

“Ich, Youtube-Dulli, ignoriere hier mal eben 99% der Evidenz, die gegen meine verrückten Thesen spricht, und erwähne ausschließlich “Fakten”, die meine Verschwörungstheorien untermauern.”

Unerfüllbare Ansprüche:

“Die Wissenschaft kann etwas nicht mit 100%iger Sicherheit sagen? Da gab’s mal nen kleinen Fehler in einer Vorhersage? Das MÜSSEN Versager sein, deshalb könnt ihr genauso gut auf mich, kleinen Youtube Dulli, hören.”

Logische Fehlschlüsse:

“Ey ich simplifiziere das mal ganz doll, und dann hört sich mein Verschwörungsmist auch schon logisch an, ne?”

Das Wasser eintrüben – Muddying the waters

Die Strategie dahinter ist oft gar nicht so sehr, die Zuhörer von einer anderen Weltsicht zu überzeugen. Vielmehr sollen Zweifel an der offiziellen Darstellung geweckt werden. Ziel, besonders von PR-Agenturen und staatlichen Desinformationskampagnen, ist es nicht, dass du z.B. den Klimawandel für komplett erfunden hältst. Du sollst nur genug an der Wissenschaft zweifeln, dass du nicht mehr die drastischen Maßnahmen, die nach 40 (!) Jahren des Nichtstun jetzt wirklich nötig sind, nicht mehr unterstützt.

Kein Vater will freiwillig seine Tochter eine Welt hinterlassen, die so zerstört ist, wie aktuell selbst optimistische Klimamodelle sie aufzeichnen (Quelle). Aber es könnte ja auch alles Hysterie sein, oder? Die übertreiben doch sicher. Und die Wissenschaftler*innen sind sowieso alle “bezahlt”. Also pflanz’ ich mal nen Baum, dann passt das schon oder? (In Wirklichkeit wären 600 Bäume für jeden (!) deutschen Bürger nötig – oder eben mittelfristige drastische Emissionsreduzierung: Auf Null).

Diese Rechnung zum Einheitsbuddeln zeigt: So krass leben wir über unsere Verhältnisse

Solche Sätze haben noch einen weiteren für die Ölindustrie sehr angenehmen Effekt: Sie führen bei Klimaforscher*innen zu Depressionen (Quelle). Es ist immer angemessen, eine gesunde Dosis Skepsis mitzubringen. Und ja, es ist schwer, aber du musst reflektiert genug sein, um zu erkennen, wann jemand deine Skepsis “übersteuert” und gegen dich verwendet.

Es sind fast immer die gleichen Akteure

Die gleichen rechten Gruppen, die sonst den Klimawandel leugnen, raunen jetzt über das neuartige Coronavirus. Rechte und Querfront-Medien sind maßgeblich daran beteiligt, Falschinformationen und falsche Expert*innen zu verbreiten.

Die russischen Medien, die auch gerne mal den menschengemachten Klimawandel leugnen (Quelle), setzen vor allem auf “Muddying the Waters”. Sie spielen sowohl Content aus, der der Regierung vorwirft, zu langsam zu reagieren, als auch Content, der die Gefährlichkeit der Bedrohung herunterspielen soll (Quelle).

Ist es vielleicht sogar menschengemacht und von wahlweise dem Geheimdienst von China/USA/etc. oder George Soros/Bill Gates hergestellt? Das behauptet sogar der Linken-Landtags-Abgeordnete Yildiz (Quelle) und disqualifiziert sich damit für sein Amt. Die Wissenschaft sagt ganz klar: Nein. Das kann man an der Gen-Analyse des Virus sehen (Quelle).

Sind nicht Maßnahmen nicht total übertrieben und nur Vorwand für [Hier Verschwörungsmythos einsetzen]? – Die Wissenschaft sagt ganz klar: Wenn du keinen Bock darauf hast, dass das Gesundheitssystem zusammenbricht und Hunderttausende sterben (so wie das offenbar auch in ein paar rechten Gruppen abgefeiert wird), dann brauchen wir “social distancing of the entire population” (Quelle).

Ihr wollt keine Ausgangssperren? Dann bleibt gefälligst freiwillig zu Hause!

Fake News

Auch diverse Heilmittel, wie “Wasser trinken” oder “Zwiebeln essen” helfen leider nicht gegen den Virus, es gibt KEIN Heilmittel bis jetzt (Quelle, Quelle).

Neu ist die Propagandaschlacht zwischen China und den USA: Es müssen doch tatsächlich US-Bürger*innen mit asiatischen Wurzeln Präsident Trump anflehen, er möge das Virus nicht “Chinese Virus” nennen, da dies bereits zu hunderten Hate-Crimes gegen die asiatische Minderheit in den USA geführt hat (Quelle, Quelle). Die chinesische Führung tut derweil alles, um die Verantwortung von sich weg und zur USA zu lenken (Quelle) – obwohl sie einen erheblichen Anteil an der Ausbreitung hatte (Quelle).

„Ist dat‚ ne Chinesin? – Die haben doch jetzt den Virus!“ Gastbeitrag über Rassismus zu Corona

Man sieht: Nationalismus und eine wissenschaftliche, gemeinsame und vernünftige Herangehensweise scheinen ziemliche Gegensätze zu sein.

Für Geld den Tod von Menschen in Kauf nehmen

Ein Beispiel ist das mittlerweile von vielen Seiten (Quelle, Quelle, Quelle, Quelle, Quelle) widerlegte Video von Wolfgang Wodarg, der trotz tausenden Toten in Italien immer noch behauptet, das Virus wäre nicht gefährlicher als die Grippe. In einer Argumentation werden gleich drei der eben genannten Narrative von Wissenschafts-Leugner verwendet:

Falsche Experten: Wodarg hat offenbar noch nie zum Thema Viren oder Epidemien geforscht, geschweige denn etwas dazu veröffentlicht, er vertritt mit seinen Thesen eine Meinung, die kein seriöser Wissenschaftler teilt. (Quelle)

Rosenpickerei: Wodarg nimmt sich ausschließlich Informationen, die COVID-19 verharmlosen, er stellt es so dar, als wären alle Coronaviren gleichermaßen harmlos und ignoriert völlig die extrem tödlichen Ausbrüche der Coronaviren SARS und MERS und die aktuellen Toten in Italien und Wuhan und das exponentielle Wachstum der Todesfälle.

Verschwörung: Wodarg behauptet, dass es die Epidemie gar nicht gäbe. Das kann man natürlich nur erklären, wenn man davon ausgeht, dass alles Staaten und Wissenschaftler der Welt korrupt und gekauft sind und aus irgendeinem Grund alle Bock auf Lockdown haben, wobei sich dann natürlich die Frage stellt, warum die angeblich so mächtigen Illuminaten/Bilderberger wer-auch-immer Wodarg frei rumlaufen lassen, wo er ihnen doch so offen widerspricht.

Rechtsextreme teilen Wodarg

Sein Video wird vor allem in rechtsextremen Gruppen oder von rechtsextremen Blogs geteilt, wie Journalistenwatch (wird vom US-Thinktank Middle East Forum finanziert, Quelle), der Verschwörungsplattform KenFM oder die rechte Fake News Plattform “uncutnews” aus der Schweiz (Quelle). Auch das vom Verfassungsschutz beobachtete (Quelle), rechtsextreme Compact-Magazin empfiehlt seinen Leser*innen das Video.

Und wofür das alles? Mit seinem Video sammelt Wodarg Geld für eine Crowdfunding-Kampagne über die Plattform Indiegogo, die bereits 21.000€ eingenommen hat (Quelle). Für Geld Menschenleben unserer verwundbarsten Mitbürger*innen in Gefahr bringen? Sicher, dass Corona nicht auch Gehirnschwund als Nebenwirkung haben könnte?



Artikelbild: Screenshot youtube.com

Hey, möchtest du mehr Recherchen und Analysen zu den Hintergründen von politischen Mythen und Fake News? Oder auch Kommentare zu politischen Forderungen und aktuellen Ereignissen? Dann unterstütze unsere Arbeit mit einer kleinen Spende für einen Kaffee, dazu kannst du einfach hier entlangschauen. Oder besuche unseren Shop und unterstütze uns mit dem Kauf von T-Shirts, Tassen und Taschen, hier entlang.