So sehr wirst du von rechten Blogs und Politikern verarscht

Kommentar

image_print

Lügen, Lügen, Lügen

Es ist ironisch. Die Rechten und Rechtsextremen beklagen ständig, dass die seriöse Presse sie angeblich so sehr belügen würde, weshalb sie dubiosen Blogs und dilettantischen Politikern folgen, die sie in einem nie dagewesenen Maß verarschen, nur um ihre Stimmen zu bekommen. Und das alles auf dem Rücken von ein paar einfachen Feindbildern.

Der aktuellste Fall: Angeblich hätten zwei „Migranten“ eine bettlägerige Seniorin „letzten Mittwoch“ vergewaltigt. Weder Polizei noch Rettungsdienste wissen von einer derartigen Straftat. Die Rhein-Necker-Zeitung fand heraus, dass vor über einem Jahr ein Fall ein ähnlicher Fall stattfand – Eine Seniorin wurde vergewaltigt. Doch wer die Täter waren, weiß man noch nicht. Also: Wieder einmal völlige Fake News. Im wohlwollendsten Fall eine über ein Jahr alte Meldung mit Falschmeldung über die Täter.



Wie lange will man sich das gefallen lassen?

Das ist kein Einzelfall. Wer unseren Blog regelmäßig verfolgt oder unseren Kollegen bei Mimikama, der weiß, dass wahrscheinlich keine Woche vergeht, ohne dass eine Straftat erfunden oder überspitzt wird, dass man bei unbekannten Tätern einfach passende Täter erfindet oder dass alte Artikel immer wieder herausgeholt werden. Und wenn man dann mal ausnahmsweise eine echte Meldung findet – nicht ungewöhnlich, schließlich passieren jeden Tag zehntausende Straftaten in ganz Deutschland – dann wirkt es für diejenigen, die von der rechten Lügenpresse indoktriniert werden erst Recht dramatisch.

Man betrachte einmal die Fälle für „Messermigration“, die die AfD auf ihrer eigenen Seite auflistet. Bei ganzen 80% (!) der Fälle, 563 insgesamt, ist der TÄTER schlicht UNBEKANNT. Es ist absolut unseriös, dass die AfD sich erdreistet, hier einfach selbstherrlich Ausländern die Schuld zuzuschieben. In insgesamt 391 der Fälle war es übrigens auch entgegen der Behauptung keine Messerstecherei. Somit sind satte 88% der Fälle falsch. Die AfD findet in einem Zeitraum von über einem Jahr also gerade mal 85 Fälle für ihre Propaganda. Und davon waren meistens andere Migranten Opfer.

UPDATE: So dreist belügt die AfD uns über angebliche Messerangriffe

So viele Beispiele für Täuschungen

Über die schreckliche Tat in Freiburg wurden massiv Lügen verbreitet (Quelle), über Chemnitz wurden viele Lügen verbreitet (Quelle), sie lügen gewaltig über den Migrationspakt (Quelle). In den Wahlprogrammen der AfD stehen viele Lügen (Quelle). Die PolitikerInnen der AfD lügen so viel, wir könnten lange Liste für jedeN einzelneN aufstellen, wie hier kürzlich für Beatrix von Storch:

Die 11 lächerlichsten Lügen von Beatrix von Storch (AfD)

Warum gerade sie ein gutes Beispiel ist? Der eingangs erwähnte Fake der Vergewaltigung der Seniorin wurde ursprünglich von der „Die Freie Welt“ veröffentlicht. Welche von ihrem Ehemann betrieben wird. Die Website hat den Artikel zwischenzeitlich wieder gelöscht. Spielt aber auch keine Rolle mehr, da inzwischen andere Seiten bereits abgeschrieben haben und ihre AnhängerInnen die Geschichte bereits glauben.

Ein Weltbild aus Lügen & Einzelmeldungen

Man glaubt diese Falschmeldungen, weil man schon dutzende ähnlicher Falschmeldungen zu Gesicht bekommen hat. Aber nie erfahren hat, dass es sich hierbei um Fakes handelte. Wenn man nur von bei einer von 10 Meldungen erfährt, dass sie falsch war, macht die eine auch keinen Unterschied mehr, nicht wahr?

Aus dem Kontext gerissene Bilder, überspitzte Darstellungen und reine Fake News vermischen sich mit natürlich auch wahren Geschichten und Vorfällen und so entsteht ein geschlossenes Weltbild. Man liest nur noch Seiten, deren Inhalte man für wahr hält, weil sie einem das Weltbild bestätigen und verkehrt nur noch mit Menschen der gleichen Meinung. Der Facebook-Algorithmus hilft einem auch dabei, indem er dir nur das zeigen möchte, was dir gefällt. So rutscht man in eine so genannte „Filterblase“.

Statistiken widerlegen das Märchen der Rechten

Wirklich zuverlässige Aussagen kann man nicht aus „den Medien“ ziehen – Egal welchen. Studien zeigen, dass tatsächlich auch seriöse Medien überproportional oft über Straftaten von Nicht-Deutschen berichten (Quelle). Bei zehntausenden Straftaten jeden Tag kann keine Zeitung und kein Blog der Welt ein realistisches Bild abliefern. Dazu kann man höchstens die Polizeiliche Kriminalstatistik heranziehen. Sie ist natürlich kein perfektes Abbild der Realität und hat durchaus Schwächen.

Aber es ist das zuverlässigste, was wir haben. Kein Wunder also, dass die AfD behauptet, die Polizei lüge. Deutschland ist laut PKS so sicher wie seit 1992 nicht mehr. Anerkannte Asylbewerber sind sogar unterdurchschnittlich kriminell. Die Kriminalität von „Zuwanderern“ ist im letzten Jahr zurückgegangen. Das und vieles mehr haben wir in diesem Artikel erklärt:

Mit diesen Fakten über Flüchtlingskriminalität zerlegst du die AfD in Diskussionen

Wie lange willst du dich also noch von der rechten Lügenpresse belügen lassen? Wie lange willst du, dass Rechtsextreme deine Emotionen ausnutzen, um die Angst zu machen? Dich dazu manipulieren, eine Gruppe zu hassen, von denen über 90% niemals straffällig geworden ist und von denen 320.000 sozialversicherungspflichtige Jobs haben und Steuern zahlen? Die Menschenleben retten (Hier Beispiele).

Niemand sagt, dass die seriösen Medien niemals voreingenommene Dinge schreiben oder Fehler machen. Oder dass derzeit alles so rosig läuft in Deutschland. Niemand sagt, dass du Merkel abfeiern sollst. Aber willst du wirklich zum Spielball von Lügnern werden, die dich und deine Gefühle ausnutzen? Und man kann Deutschland verbessern, ohne der AfD nachzulaufen, die keine sinnvollen Lösungen bietet:

8 Dinge, die die Regierung tun könnte, um die AfD zu besiegen

Artikelbild: ESB Professional, shutterstock.com

Da du diesen Artikel zu Ende gelesen hast: Möchtest du mehr Recherchen und Analysen zu den Hintergründen von politischen Mythen und Fake News? Oder auch Kommentare zu politischen Forderungen und aktuellen Ereignissen? Dann unterstütze unsere Arbeit mit einer kleinen Spende für einen Kaffee, dazu kannst du einfach hier entlangschauen. Vielleicht hast du auch Fragen oder Artikelwünsche? Dann schreib uns auf redaktion@volksverpetzer oder auf Facebook oder Twitter

Kommentare sind geschlossen, abertrackbacks und Pingbacks sind offen.