Die BILD ist gänzlich zu einer reinen Anti-Asyl-Hetzseite verkommen

Die BILD hat schon immer mit Hetze rassistische Ressentiments geschürt, aber das Ausmaß, wie dieses Blatt inzwischen das Land gegen Asylbewerber aufhetzt ist inzwischen unerträglich. Jede einzelne Straftat eines Asylbewebers wird ausgeschlachtet.

Ich bin wütend. Weil die Nachrichten gefühlt nur noch aus Hetze gegen Asylbewerber besteht. Weil die deutsche Presse und allen voran die BILD-Zeitung nur wegen der Quote immer unproportionaler über die Kriminalität von Asylbewerbern berichtet und die Rechtsextremen unseres Landes immer weiter stärkt. Das ist keine gefühlte Wahrheit, sondern wissenschaftlich nachgewiesen. Nicht nur, dass Deutschland so sicher ist wie seit 1993 nicht mehr, auch die Anzahl der Straftaten von Asylbewerbern ist stark zurückgegangen. Doch inzwischen berichtet nicht nur die „rechte Lügenpresse“, das rechtsextreme Netzwerk an „Alternativmedien“, über jede einzelne Straftat eines Asylbewerbers, sondern auch die BILD.

Warum ist das ein Problem? Selbst wenn sich nicht Fake News darunter mischen, die Straftaten von Asylbewerbern erfinden, und selbst wenn die BILD, die inzwischen jeden zweiten Post in Facebook einer Straftat eines Asylbewerbers widmet, sachlich und neutral darüber berichtet, so verzerrt sie damit gezwungenermaßen die Wahrnehmung ihrer LeserInnen. Auch die Print-Ausgabe hat im Schnitt jeden zweiten Tag ein Asyl-Thema auf ihrer Titelseite, wie die Kollegen vom BILDBlog recherchiert haben. Wenn über die meisten Straftaten von Asylbewerbern berichtet wird, aber kaum über die über 90% anderen, die nicht von ihnen verübt werden, muss man als BILD-Leser den Eindruck bekommen, Asylbewerber sind die einzigen, die Straftaten verüben.


Wenn man der Realität nicht mehr glaubt

Und wenn man, wie ich unermüdlich betone, auf die tatsächlichen Zahlen und Statistiken hinweise und diese verkontextualisiere, dann wird mir vorgeworfen ich wäre „naiv“ oder „blind“ oder würde „verharmlosen“. Man wirft mir vor, mir seien die Straftaten und Gräuel von Asylbewerbern egal. NEIN, DAS SIND SIE NICHT. Jeder Einzelne soll seine gerechte Strafe bekommen.

Aber hier laufen zwei Dinge gewaltig aus dem Ruder: Erstens verlieren die Menschen in unserem Land den Bezug zur Realität. Sie haben völlig falsche Vorstellung davon, wie Kriminalität in unserem Land aussieht. Anerkannte Asylbewerber sind zu 98% unbescholtene Bürger! Das glaubt einem keiner mehr. Und das ist verrückt. Das sind ganz normale Menschen wie du und ich.

Zweitens werden alle Menschen, die auch nur irgendwie „fremd“ aussehen plötzlich unter Generalverdacht gestellt. Das darf nicht Realität werden! Sogar Polizisten greifen inzwischen auch einfach so unschuldige Asylbewerber an. Nicht davon gehört? Nein, vielleicht weil die Presse nur Straftaten von Asylbewerbern ausschlachtet. Die Anzahl der gewaltbereiten Rechtsextremen ist so hoch wie seit Jahren nicht mehr, die Anzahl der Straftaten auch. 6.832 mal wurde 2017 ein Asylbewerber Opfer einer Straftat eines tatverdächtigen Deutschen – 10% mehr als im Vorjahr.

Wir steuern auf die Machtergreifung der AfD zu

Die Folge ist nicht nur Benachteiligung und Gewalt gegen Asylbewerber, sondern auch weitere Verschärfungen des Asylrechts. Wenn wir aufgrund unseres Hasses gegen eine (wohlgemerkt willkürlich definierte) Gruppe Menschen, die wirklich unschuldig in Not sind nicht mehr aufnehmen, die im Mittelmeer ertrinken, dann tötet so eine Reaktion noch mehr Menschen.

Aufgrund der falschen Vorstellungen von Asylbewerbern gewinnt die AfD weiter an Zulauf, die immer wieder betont, wie gefährlich Flüchtlinge seien und sich gleichzeitig als Erlöser Deutschlands von diesen Problemen präsentiert. Wenn die Menschen durch Berichterstattung wie von der BILD (durchaus verständlich) Angst vor Asylbewerbern haben, dann wählen sie in ihrer Verzweiflung nun mal die Rechtsextremen.

Die AfD ist keine Alternative

Und abgesehen davon, dass sowas wie eine Totalabschiebung aller Asylbewerber eben auch 98% Unschuldige treffen würde und verfassungstechnisch unmöglich ist, hat die AfD nicht viel sinnvolles an Maßnahmen zu bieten, wenn man in ihr Wahlprogramm blickt. Im Gegenteil, wenn man sich ansieht, was sie von Pressefreiheit, Meinungsfreiheit und Recht halten, muss man um die deutsche Demokratie fürchten.

Die BILD und andere Medien, die auf den Panik-Zug aufspringen, treiben die Bevölkerung in die Arme von Rechtspopulisten, die von dieser Angst leben und nur mit dieser Angst ihre anti-demokratische Agenda vorantreiben können. Natürlich sind Probleme da, über die man reden muss. Aber in einem Klima, in dem das wahre Ausmaß des Problems nicht mehr erkannt werden kann und die Herkunft eines Täters bei der Bewertung der Tat eine Rolle spielt (Was sie niemals in der Art sollte), sind konstruktive Lösungen nicht mehr möglich.

Artikelbild: BILDBlog

Ihr wollt mehr Recherchen und Analysen zu den Hintergründen von Mythen und Fake News? Oder auch Kommentare zu politischen Forderungen und aktuellen Ereignissen? Dann schreibt uns auf redaktion@volksverpetzer eure Wünsche für Themen oder auf Facebook oder Twitter. Und vielleicht wollt ihr uns für unseren nächsten Artikel einen Kaffee spendieren oder uns sogar regelmäßig unterstützen? Dann schaut hier vorbei oder klickt auf das Banner unten:

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.