Mit diesen 3 Schritten können Lehrer die AfD-Melde-Seiten behindern

Social Media

image_print

Melde dich!

Die AfD ist der Meinung, dass Lehrkräfte sie im Unterricht unfair behandeln. Dazu richtete sie zunächst in Hamburg, später auch für Sachsen und Berlin eine Plattform ein, auf welcher man anonym (!) AfD-kritische LehrerInnen melden sollte. Kinder werden zu Denunzianten gemacht und von der AfD für ihre Zwecke instrumentalisiert. Das größte Problem dabei ist folgendes:

Die AfD erhält somit eine öffentliche Datenbank mit einer Liste aller Lehrer und Lehrerinnen, die sich kritisch über die Partei geäußert haben. Wie die Partei mit vermeintlich politischen Gegnern umgeht, haben wir erst kürzlich bei Schlecky Silberstein gesehen. Der Künstler, der ein Satire-Video drehte, in welchem die AfD etwa drei Sekunden vorkam (und das vor allem alle politischen Akteure parodierte!), wurde zum Opfer einer Desinformationskampagne der AfD, die seine Adresse, gepaart mit Lügen über ihn, im Netz veröffentlichte.



Kampf gegen Stasi-Methoden

Sehr schnell wollten viele Demokraten die Stasi-Methoden der AfD behindern und füllten die Eingaben mit Pizza-Bestellungen und Scherz-Eingaben. Um die Datenbank der AfD unbrauchbar zu machen. Eine andere Plattform des Abgeordneten Räpple wurde durch eine Eingabemaske der Piratenpartei und einer anderen genialen Idee der NutzerInnen anscheinend bereits lahmgelegt.

Die 8 lustigsten Eingaben in das AfD-Spitzel-Portal

Jetzt veröffentlicht die Stay Behind Foundation, über deren Aktionen wir bereits hier berichteten, eine Anleitung, wie (auch angehende) Lehrer und Lehrerinnen, oder auch andere die Seiten rechtlich lahmlegen können:

Bitte melde Dich!

Als ersten Schritt schreiben sie:

„Du bist LehrerIn oder möchtest mal eine(r) werden? Du bist Dir nicht sicher, ob Du LehrerIn bist? Egal! Suche Dir ein AfD-Meldeportal – wir haben diese hier für Dich zusammengetragen – und erstatte „Selbstanzeige“. Kein Scherz, kein Spaß, sondern ernsthaft und ehrlich. Melde Dich bei der AfD und übermittle ihr Dich als potentiellen oder tatsächlichen Fall für ihr Meldeportal. Animiere Freunde und Kollegen dazu, das auch zu tun!“

Warum? Weil man dann in den nächsten Schritten das nutzen kann, um der AfD rechtlich eins auszuwischen: Du kannst der AfD Briefe schreiben mit einer Datenauskunft und einem Löschauftrag – Das kostet sie Zeit und Geld. Ressourcen, die sie nicht dazu verwenden kann, Listen von ihr kritischen LehrerInnen anzulegen und die Demokratie zu bekämpfen. Die genaue Einleitung und Musterschreiben findet ihr auf ihrer Seite hier.

Aktion gegen AfD-Melde-Seiten: Petition für unabhängige LehrerInnen

Artikelbild: Screenshot staybehindfoundation.de/bitte-melde-dich/

Da du diesen Artikel zu Ende gelesen hast: Möchtest du mehr Recherchen und Analysen zu den Hintergründen von politischen Mythen und Fake News? Oder auch Kommentare zu politischen Forderungen und aktuellen Ereignissen? Dann unterstütze unsere Arbeit mit einer kleinen Spende für einen Kaffee, dazu kannst du einfach hier entlangschauen. Vielleicht hast du auch Fragen oder Artikelwünsche? Dann schreib uns auf redaktion@volksverpetzer oder auf Facebook oder Twitter

Kommentare sind geschlossen, abertrackbacks und Pingbacks sind offen.