Lawrow gibt Bomben auf Geburtsklinik in Mariupol zu, lügt über tote Zivilisten

| Ukraine | 10. März 2022

Volksverpetzer ist nur durch eure Spenden für alle Menschen kostenlos.
Nur eine:r von 250 Leser*innen unterstützt uns langfristig.
Du kannst einer davon sein!

Jetzt Spenden

Später lesen:
15.100

Russland lügt offensichtlich über Geburtsklinik in Mariupol

Die Frau auf unserem Titelbild, hinter Putins lügendem Handlanger Lawrow, ist Marianna. Marianna ist Beauty-Bloggerin und war schwanger und ist in die Geburtsklinik in Mariupol gegangen. Dann haben Putins Bomben die Geburtsklinik zerstört. Laut dem dortigen Vize-Bürgermeister soll es drei Tote beim Angriff gegeben haben – darunter ein Kind. Weiter soll es 17 Verletzte gegeben haben, darunter Schwangere (Quelle). Marianna kennt man jetzt von Bildern in den Ruinen der Geburtsklinik und wie sie – hochschwanger und sichtlich mitgenommen – gerettet wird.

Ukraine, Mariupol: Eine verletzte schwangere Frau geht die Treppe eines Entbindungskrankenhauses hinunter, das durch Beschuss in Mariupol, Ukraine, beschädigt wurde. Foto: Evgeniy Maloletka/AP/dpa

Die russische Kriegspropaganda überschlägt sich gerade mit Lügen und Falschinformationen dazu. Ganz vorne dran der russische Außenminister Lawrow. Nach den eindeutigen Berichten über die zerstörte Geburtsklinik hat der russische Außenminister Sergej Lawrow die Vorwürfe doch allen Ernstes als „Manipulation“ zurückgewiesen. Laut Lawrow hätten sich in der Klinik kein medizinisches Personal, sondern „ultraradikale Kämpfer“ vom „Asow-Bataillon“ befunden und deswegen hätte man das Krankenhaus angegriffen (Quelle). Patient:innen und Pflegekräfte seien evakuiert worden. Offensichtliche Lüge.

Lawrow lügt uns ins Gesicht – Aufnahmen zeigen Realität

Es gibt eine Menge Bild- und Videomaterial, welches den Angriff dokumentiert. Laut ARD Tagesschau haben sich Reporter der Nachrichtenagentur AP in Mariupol aufgehalten, die den Angriff live miterlebt haben. Die Aufnahmen zeigen die Opfer – und auch wieder Marianna.

Hier weitere Aufnahmen:

Offizielle Kreml-Stellen verbreiten selbst widerlegbare Verschwörungslügen

Der Kreml und Lawrow versuchen das Kriegsverbrechen mit Unterstützung ihrer Propaganda-Helfer derweil zu vertuschen und zu leugnen. Ihre verlogenen Ausreden halten einer Überprüfung nicht stand. Laut den Faktencheckern von Mimikama stimmen Videoaufnahmen des Asow-Bataillons nicht mit dem Standort der Geburtsklinik überein (Quelle). Die russische Botschaft in Israel wollte Fotos zeigen, die die Lüge belegen sollten. Doch das Foto wurde über 10 km weit entfernt aufgenommen. Das kann jeder mit den Koordinaten selbst nachprüfen.

Und es wird sogar noch dreister und widerlicher: Die russische Botschaft in Großbritannien behauptet, Marianna sei eine Schauspielerin. Ihre Belege: Keine. Und: Während die russische Botschaft Marianna als Krisendarstellerin beschuldigt, hat sie gerade zugegeben, dass Russland tatsächlich eine Entbindungsklinik in der Ukraine bombardiert hat. Ups!

Die Wahrheit? Auch eine Beauty-Bloggerin kann schwanger sein. Auf ihrem Instagram-Profil sieht man mehrere Fotos, auf denen sie hochschwanger ist. Sie ist 26 Jahre alt, ihr könnt euch selbst überzeugen und sehen, wie Putins Propagandisten euch belügen. Seit dem 28. Februar gibt es keine Beiträge mehr von ihr.

Nachtrag: Angeblich soll Marianna inzwischen eine kleine Tochter zur Welt gebracht haben!

Die Geburtsklinik wurde bombardiert – das gibt Lawrow ja auch zu – und offensichtlich waren echte Zivilist:innen vor Ort. Ohnehin lügen Putins Handlanger am laufenden Band. Ich meine, Lawrow behauptet sogar aktuell, sie haben die Ukraine überhaupt nicht angegriffen (Quelle). Wieso sollte man diesen Kriegsverbrechern und ihren Gehilfen auch nur ein Wort glauben?

Desinformation widerspricht sich

Putins deutsche Handlanger und professionelle Lügen-Streuer wie „Anti-Spiegel“ gehen mit ihrer Kriegspropaganda dabei teilweise zu weit – und offenbar leugnen sie versehentlich gleich das ganze Bombardement der Geburtsklinik. Und wiederholen die bereits widerlegten Lügen über die Opfer von Putins Kriegsverbrechen.

Putin und seine Handlanger Lawrow oder „Anti-Spiegel“ liefern Lügen am laufenden Band. Sie haben ein neues Kriegsverbrechen begangen und eine Geburtsklinik bombardiert und dabei sogar offenbar ein Kind getötet. Sie erfinden Ausreden und Verschwörungsmärchen, um uns abzulenken. Ihr könnt ihre Lügen selbst enttarnen. Lasst euch nicht verarschen.

Mehr zum Thema:

Russland & China streuen Mythos über US-Biolabore in der Ukraine ohne Belege

Kriegsverbrechen: Diese Datenbank widerlegt alle, die Putins Lügen noch glauben

Putins Propaganda-Mythos von „Entnazifizierung“ der Ukraine widerlegt

Artikelbild: shutterstock.com / Screenshots

Wir schalten keine Werbung und uns finanziert niemand, um gegen Hass und Desinformation zu kämpfen. Möchtest du das weiter möglich machen? Dann unterstütze unsere Arbeit mit einer kleinen Spende für einen Kaffee, dazu kannst du einfach hier vorbeischauen. Oder besuche unseren Shop und unterstütze uns mit dem Kauf von T-Shirts, Tassen und Taschen hier entlang.

Spendiere uns einen Kaffee:
Unterstütze uns auf Paypal Unsere Autor:innen nutzen die Corona-Warn App des RKI.