Heuchler: Die AfD redet nur über Ravensburg, nicht über München oder Köln

Kolumne Schwer verpetzt

image_print

Die Heuchelei der AfD

Von Ravensburg gehört? Wahrscheinlich. Und von den anderen Fällen vom Wochenende? Am Freitag wurde ein Mann auf dem Oktoberfest in München von einem anderen, vorbestraften im Streit getötet. Beides Deutsche. Und ja, kein Migrationshintergrund. (Warum das „Migrationshintergrund“ und „Passdeutsche“-Gerede rechtsextrem, fremdenfeindlich und verfassungswidrig ist, habe ich hier erklärt.) Am Sonntag wurde ein türkischstämmiger Mann von einem Deutschen in Köln nach ausländerfeindlichen Beleidigungen mit einem Messer im Gesicht verletzt.

Was haben die beiden Fälle gemein? Die Täter waren jeweils Deutsche. Und die AfD schweigt sich über die Vorfälle aus. Natürlich, die kann sie auch nicht für ihre fremdenfeindliche Propaganda missbrauchen. Ganz im Gegensatz zum Vorfall in Ravensburg, ebenfalls am Freitag: Ein junger, psychisch kranker Asylbewerber sticht auf zwei syrische Asylbewerber ein und auf einen anderen Passanten und verletzt diese. Für diesen Fall läuft die rechte Hetz-Maschinerie auf Hochtouren.



Wie fallen noch so viele auf diese Masche herein?

Ich kann es nicht begreifen, wie leicht sich die Menschen von der AfD verarschen lassen. 87% aller „Messerangriffe von Migranten“, die sie anklagt, sind entweder keine Messerangriffe oder nicht von Migranten begangen. Teilweise sind es einfach Fälle von Deutschen ohne Migrationshintergrund, wie auch der Tagesschau Faktenfinder feststellt.. Deutschland ist so sicher wie seit 1992 nicht mehr. Der Großteil aller Straftaten wird von Deutschen begangen. Über 90% aller Asylbewerber und anerkannte Asylsuchende werden überhaupt nie als Tatverdächtige registriert oder begehen überhaupt Straftaten.

Mit diesen Fakten über Flüchtlingskriminalität zerlegst du die AfD in Diskussionen

Die AfD verarscht dich, indem sie selektiv nur die Meldungen publiziert, die ihr Feindbild bestätigen. Die deinen Hass schüren sollen. Damit du nicht hinterfragst, dass sie kein Rentenkonzept hat oder Politik für z.B. die Industrie macht, von welcher sie Parteispenden erhalten. Teilweise sogar heimlich und mutmaßlich illegal. Damit du dich mit einfachen Lösungen für komplizierte Probleme zufrieden gibst. Damit du denkst, mit „Ausländer raus!“ seien alle deine Sorgen gelöst.

Propaganda dank Social Media so erfolgreich

Lass dir nicht einreden, dass die Rechtsextremen wegen Kriminalität „besorgt“ seien und deswegen („leider“) fremdenfeindlich werden. Wie auch Studien zeigen, ist es anders herum. Die AfD ist fremdenfeindlich, und deshalb geben sie vor, sich „Sorgen“ um Kriminalität zu machen. Das sind Ausreden. Und dass inzwischen so viele Menschen diese Märchen glauben, zeigt die gewaltige Macht von Filterblasen und Fake News, die die Partei in den letzten Jahren gepflegt hat.

Es macht überhaupt keinen Sinn, sich mit einem endlosen Strom aus realen oder fiktiven Fällen zu radikalisieren, wie jetzt mit dem Fall aus Ravensburg. Der junge Mann ist psychisch krank! Er soll Hilfe bekommen, und nicht als Sündenbock hergenommen werden. Muss man alles ausschlachten?

Ein Blick in die Statistik zeigt am realistischsten, wie sich die Wirklichkeit zusammensetzt. Und zeigt, dass der Hetz-Kreislauf aus fremdenfeindlichen Einstellungen und fremdenfeindlicher Berichterstattung nicht nur sinnlos ist, da er aktiv Problemlösungen im Weg steht, sondern auch unserer Demokratie schadet.

Praktische Lösungen statt rassistischer Hetze

Die AfD will einen Glauben machen, dass „Linke“ (und damit meinen sie alle von CSU bis zur echten DIE LINKE) Probleme leugnen. Und nehmen Fälle wie in Ravensburg als Beispiel. Während sie gleichzeitig alles andere bewusst ignorieren! Doch wer den Übertreibungen und Fake News der Rechtsradikalen widerspricht, sperrt sich nicht automatisch für gangbare, nicht-fremdenfeindliche Lösungen der Probleme, die es gibt. Aber Abschiebungen oder Grenzschließungen sind größtenteils einfach unsinnig und bringen überhaupt nichts, um das Problem zu lösen. (Warum erklären wir hier und hier)

Die Politik täte gut daran, sich auf Sachpolitik zu konzentrieren, und nicht durch unangebrachte Aussagen oder künstliche heraufbeschworene „Asylkrisen“ den Rechtsradikalen Recht zu geben. Ein Einwanderungsgesetz wäre beispielsweise eine gangbare Lösung, um Einwanderung übersichtlich und fair zu gestalten. Doch AfD-Hysterie hat weder etwas mit der Realität zu tun, noch löst sie irgendwelche Probleme.

8 Dinge, die die Regierung tun könnte, um die AfD zu besiegen

Artikelbild: pixabay.com, CC0

Da du diesen Artikel zu Ende gelesen hast: Möchtest du mehr Recherchen und Analysen zu den Hintergründen von politischen Mythen und Fake News? Oder auch Kommentare zu politischen Forderungen und aktuellen Ereignissen? Dann unterstütze unsere Arbeit mit einer kleinen Spende für einen Kaffee, dazu kannst du einfach hier entlangschauen. Vielleicht hast du auch Fragen oder Artikelwünsche? Dann schreib uns auf redaktion@volksverpetzer oder auf Facebook oder Twitter

Kommentare sind geschlossen, abertrackbacks und Pingbacks sind offen.