9.650

7 Sprüche, mit denen du jeden Volksverpetzer Faktencheck zerstörst!

von | Dez 13, 2022 | Aktuelles

Oh nein! Haben schon wieder alle Studien und Expert:innen Dinge gesagt, die leider sowas von überhaupt nicht in dein Weltbild passen? Glauben schon wieder die meisten vernünftigen Menschen nicht das, was du glaubst und was dein Lieblingstelegram-Kanal behauptet? Hat der Blog Volksverpetzer, der den ganzen Tag nichts anderes macht, als alle Seiten eines Aspektes zu beleuchten, Studien zu lesen, Expert:innen zu befragen und Fakten zu checken, etwas veröffentlicht? Etwas, wenn es denn stimmt, was richtig unangenehm für deine Ideologie wäre? Brauchst du den Volksverpetzer zerstört? Keine Sorge, wir helfen dir weiter, bevor du versehentlich einen kritischen Gedanken bekommen kannst!

Du hast den Volksverpetzer-Faktencheck nicht mal gelesen? Du hast auch keine Lust, dir die Mühe zu machen, dich auch nur in irgendeiner Weise mit den aufgezählten Fakten und Quellen auseinander zu setzen, möchtest aber trotzdem der ganzen Welt zur Schau stellen, dass du Recht hast, und der Anti-Fake-News-Blog nicht? Wir haben die erfolgreichsten low-budget-Antworten aus unseren Kommentarspalten für dich gesammelt, damit jeder „Selberdenker“ zeigen kann, wie „kritisch“ er ist! Einfach einen dieser Sätze aufsagen und jeder weiß, dass du ganz offensichtlich „Dinge hinterfragst“ und auch ohne jegliche Überprüfung „kritisch“ und „informiert“ erkennst, wenn Volksverpetzer falsch liegt.

1. Wohl eher „VolksverHetzer“

Boah, einfach zerstört! Die Jungs und Mädels von Volksverpetzer werden sich von diesem Burn nicht erholen können. Und er ist auch noch so kreativ, weil wirklich NIEMAND darauf kommt. Natürlich diese Volksverpetzer erst Recht nicht! Sie waren so ahnungslos, sie haben sich diesen glasklar nicht ironischen Namen gegeben und gar nicht daran gedacht, dass man nur einen Buchstaben austauschen muss. Ha! Wenn du das kommentierst, zeigst du jedem, wie kreativ du bist und das beste: Es passt einfach immer! Jeder ist überzeugt, dass du ihre Faktenchecks nicht ernst nehmen musst, wenn du ein Wortspiel mit ihrem Namen machst, das die Seite nicht selbst schon gemacht hat. Genial.

2. Ja wer sich schon „Volksverpetzer“ nennt…!

Wenn das Auseinandersetzen mit den Fakten und Argumenten oder auch nur das Lesen der Artikel ermüdend und gruselig ist (Was, wenn man plötzlich die eigene Ideologie kritisch hinterfragt?!), dann kannst du dich weiterhin am Namen aufhängen. Wie bei Spruch 1 haben wir ja schon gesehen, dass es sich großer Beliebtheit erfreut und damit OFFENSICHTLICH ein gutes Argument ist. Wenn es alle machen, kann es nur richtig sein, hast du gelernt in den letzten zwei Jahren im Widerstand. Also: Einfach selbst festlegen, was der Name „Volksverpetzer“ zu bedeuten hat.

Ganz wichtig: Natürlich niemals nachrecherchieren, was die Seite selbst erklärt hat. Du liest ja nie, was die schreiben, die du so messerscharf kritisierst, sondern weißt schon vorher, dass es falsch sein muss. Weil du für dich selbst denkst, wie dir auf Telegram gesagt wurde! Und natürlich kann es kein ironisches Wortspiel auf „Volksverhetzer“ sein, denn das hast du dir jetzt gerade selbst als erster ausgedacht, um es der Seite so richtig zu zeigen. Sicherlich verwendet Volksverpetzer, die sich deutlich gegen völkische Ideologie positioniert, den Begriff „Volk“ unironisch, weil sie es buchstäblich „verpetzen“ will. Ja, Volltreffer! Und wieder einen Faktencheck „kritisch“ und inhaltsbasiert widerlegt!

3. „Selber!“

Wenn Volksverpetzer mal jemanden einen „Fake-Verbreiter“ nennt, einen „Rechtsextremen“, einen „Propaganda-Verbreiter“, nachdem sie jede Menge Belege und Quellen dazu angegeben haben und weil die Person dann der entsprechenden Definition entspricht kannst du das EASY kontern in dem du einfach mal sagst, „Nein, Volksverpetzer ist der Fake-Verbreiter“! „IHR seid die Verschwörungstheoretiker!“ „IHR wollt andere „vernichten“ und „mundtot“ machen und bringt keine Argumente!“

Bingo – du hast einfach den Blog völlig zerstört und jedem gezeigt, dass du genau die gleichen Vorwürfe bringen kannst! Denn Volksverpetzer hat schließlich genau wie du diese Dinge völlig ohne Belege gesagt und egal, ob es stimmt oder nicht. Weißt du ja nicht, weil du lieber mit „Selberdenken“ beschäftigt warst, anstatt deren Artikel zu lesen und Quellen zu überprüfen. Aber wird schon passen! Denn wenn nicht, hättest du ja Unrecht und DAS kann nicht sein.

4. Andere Nazi zu nennen ist verwerflich, so wie es diese Nazis von Volksverpetzer machen!

Du weißt ganz sicher, dass Volksverpetzer alle, die ihnen widersprechen „Nazi“ nennt, du hast schließlich nicht nachgeprüft. Es ist natürlich völlig ausgeschlossen, dass es auch nur einen einzigen echten Nazi gibt, und es da gerechtfertigt wäre, ihn vielleicht so zu nennen. Und du kannst diesen Vorwurf natürlich auch bringen, selbst wenn Volksverpetzer die Bezeichnung nicht mal gebracht hat. Denn du weißt es ja nicht, du liest ja nie etwas, was Volksverpetzer schreibt. Die sind nämlich die wahren Nazis! Ja, wusstet ihr nicht, dass Volksverpetzer die wahren Faschisten sind, weil sie Faktenchecks im Internet schreiben, exakt so wie echten Nazis? Man erkennt sie daran, dass sie andere Nazis nennen, perfide, ich weiß. Du hast eine konsistente Weltanschauung, herrlich.

5. … irgendwas mit kommunismus und lenin!

Und übrigens weißt du ganz genau, dass Volksverpetzer nicht nur Nazis sind, sondern natürlich auch äh … *guckt auf die Notizen* Kommunisten! Und Linksextreme! Und wenn du schon dabei bist, schmeiß Lenin und die SED mit rein. Weil die sind ja links. So wie die Nazis halt auch. Die haben sich ja auch immer so gut mit Kommunisten verstanden. Denn selbstverständlich sind Volksverpetzer Kommunisten, sie haben Marx schließlich äh… bestimmt mal erwähnt. Ist doch egal, du weißt ohnehin nicht, was Kommunismus ist, es ist halt böse und Volksverpetzer ist böse und irgendwie links, also passt schon. Du musst doch nicht differenzieren oder auch nur ansatzweise Recht haben. Nur blöde Faktenchecker machen sowas. Und die mögen wir ja nicht.

6. „Ihr werdet von Bill Gates/Big Pharma/dem ÖR/dem Staat bezahlt!“

Weil natürlich Volksverpetzer nicht Recht haben kann, denn dann müsstest du dir ja die Mühe machen, deine Weltanschauung zu hinterfragen, können sie natürlich nicht einfach so ein paar Studenten sein, die dank crowdfunding etwas gegen Hass und Fake News unternehmen, weil sie davon überzeugt sind. Und wenn sie aufrichtig daran glauben, ist das schon zu nah dran an der Vorstellung, dass sie Recht haben könnten, also ist so schon super „logisch“ und „selbstgedacht“ klar, dass sie von [Hier Feindbild einfügen] bezahlt werden!

Natürlich kriegt der kleine Blog Millionen Euro, sonst könnte er ja auch nicht so enorm viel Reichweite haben, Preise gewinnen und Millionen Menschen erreichen. Denn schließlich kann es ja nicht sein, dass es Einschätzungen und Faktenchecks sind, die bei Hunderttausenden gut ankommen, weil sie stimmen. Und wenn du DAS schon weißt, dann musst du natürlich auch nichts belegen. Was, Volksverpetzer wurde mal vor einer Wand fotografiert, wo hinten das Microsoft-Logo drauf war? Ja, da haben wir den Beweis: Von Bill Gates bezahlt. (KEIN WITZ). Oder einfach aus heiterem Himmel schlussfolgern: Weil die Volksverpetzer ihre Faktenchecks auf Google bewerben, müssen sie natürlich von der „Lügenpresse“ oder so finanziert werden.

Dazu natürlich der Klassiker: „Von der Regierung bezahlt.“ Und das beste: Man muss das nicht belegen, oder nachprüfen, ob es stimmt. Einfach l̵ü̵g̵e̵n̵ behaupten! Vergiss ihre Darlegung der Finanzen. Guckt ja eh keiner – wer glaubt denn jemandem, der von der Regierung bezahlt wird?! Nicht der _Beamte_ Hans-Georg Maaßen!

7. Volksverpetzer hat ja vor 3 Jahren einen FEhler gemacht!

Und wenn das alles nicht hilft, man doch so verzweifelt ist, dass die ganzen Unterstellungen und inhaltsfernen Sprüche nichts gebracht haben und diese Volksverpetzer mit ihren „Fakten“ und „Studien“ immer noch von viel zu vielen Leuten ernst genommen werden, muss man halt doch zu einer inhaltlichen Kritik greifen. Und weil der Volksverpetzer ja ständig falsch liegt, schnappt man sich das offenbar jüngste Beispiel und… nimmt einen fast 3 Jahre alten Artikel! Seht ihr! Volksverpetzer hat nicht 100% der Zeit Recht, wie er ganz sicher behauptet!!

Ja, im Januar 2020 hatte Volksverpetzer geschrieben, dass Corona nach damaligen Wissensstand so gefährlich sei wie die Grippe. Und als jemand, der genau das bis heute glaubte, ist das für dich der Beweis, dass Volksverpetzer unseriös ist und einen gravierenden Fehler gemacht hat. Natürlich hast du auch diesen Artikel nicht angeklickt und gesehen, dass die Richtigstellung und Korrektur im Artikel fast genau so lange her ist, aber wie jeder weiß: Falsch liegen ist nicht schlimm, aber den eigenen Fehler transparent aufklären? Schande über sie! Und das dann sogar regelmäßig als Beispiel für die eigene Fehlerkultur zu erwähnen – richtig bösartig! Wie kann man jemanden ernst nehmen, der vor 3 Jahren mal einen Fehler gemacht hat und sich korrigiert hat?

Die zerstörung von Volksverpetzer

Also jetzt kann dir keiner mehr vorwerfen, du hättest nicht wirklich alles getan, um allen zu zeigen, wie unseriös und extremistisch der Volksverpetzer ist. Volksverpetzer zerstört! Und nicht nur das: Diese ganzen Sachen waren auch super originell und haben die Faktenchecker sicher noch nie gehört. Das wird sie unglaublich beeindrucken. Streue noch paar mal ein, dass sie „Andersdenkende vernichten“ wollen, weil, why not oder dass sie „Denunzianten“ seien, weil halt.

Und vergiss nicht, uns noch den Tod zu wünschen, uns zu sagen, wir sollen von der Brücke springen oder uns Fotos von Galgen schicken. Wenn alles nicht hilft, ist das natürlich auch immer ein TOTSCHLAGARGUMENT. Wie jeder weiß, ist faktenbasierte Kritik, Wiedergabe von Studien und ausführliche Belege aller Behauptungen ja schließlich das gleiche wie Faschismus. Genau deswegen machst du das ja auch nicht!

Artikelbild: Volksverpetzer