So paranoid reagieren Querdenker und Nazis auf den Reichelt-Rauswurf

| Social Media | 20. Oktober 2021

Wir stellen unsere Artikel und Faktenchecks kostenlos für alle zur Verfügung.
Spende uns bitte etwas für unsere Arbeit oder Kauf in unserem Shop ein


10.120

Nazis, Querdenker und andere trauern scheidendem BILD-Chef nach

Was machen Rechtsextremist:innen, Querdenker:innen und andere Verschwörungsideolog:innen, wenn einer, der regelmäßig ihre Weltanschauung und Narrative wiederholt und aus völlig anderen Gründen seinen Job verliert? Richtig, sie sehen darin eine Verschwörung. Genau so gut könnte man auch vermelden, dass die Sonne aufgegangen ist. Dennoch dokumentieren wir trotzdem, wie die extremistischen Desinformationsgläubigen im Netz nach der Freistellung von Julian Reichelt bei BILD wegen Vorwürfen von Machtmissbrauch und sexuellen Gefälligkeiten am Arbeitsplatz eine neue Verschwörung basteln. Es zeigt auch, wie beliebt BILD und der BILD-Chef in den Kreisen der Demokratiefeinde ist. Und sollte auch dem letzten zeigen, was für eine Gefahr die BILD für unsere Demokratie ist.

BILD-Chef Reichelt war schon lange Querdenken-nah

Zuerst die Wahrheit und warum Reichelt wirklich freigestellt wurde: In der New York Times ist kürzlich ein sehr kritischer Bericht über die BILD-Zeitung und das Fehlverhalten ihres Chefredakteurs Julian Reichelt erschienen (Quelle). Aber nicht nur das, zeitgleich sollte auch in Deutschland ein umfangreicher Investigativ-Bericht über Julian Reichelt von „Ippen Investigativ“ (früher „Buzzfeed News Deutschland“) erscheinen, der ebenfalls Details über Julian Reichelt ans Tageslicht fördern sollte (Quelle). Es geht um Vorwürfe von Machtmissbrauch, Drogenkonsum am Arbeitsplatz, geheime Zahlungen, Fehlverhalten gegenüber Frauen, toxisches Arbeitsklima und auch Mobbing. Wir hatten das bereits zusammengefasst:

Unterdrückte Axel-Springer einen kritischen Investigativ-Bericht über BILD-Chef Reichelt?

Es ging sogar explizit nicht um die Hetze, Lügen und die Verschwörungsnarrative, die Reichelt als BILD-Chef gestreut hat. Im Gegenteil, das war buchstäblich seine Aufgabe. Axel Springer Chef Döpfner lobte die Desinformationsarbeit Reichelts sogar in höchsten Tönen: „„Julian Reichelt hat ‚Bild‘ journalistisch hervorragend entwickelt und mit ‚Bild Live‘ die Marke zukunftsfähig gemacht. Wir hätten den mit der Redaktion und dem Verlag eingeschlagenen Weg der kulturellen Erneuerung bei ‚Bild‘ gemeinsam mit Julian Reichelt gerne fortgesetzt.“ (Quelle).

Die Radikalisierung Reichelts und das regelmäßige Bedienen von Querdenken-Narrativen und Verbreiten von Fake News haben wir, ebenso wie wenige andere Medien wie Übermedien oder der BILDBlog fast täglich dokumentiert. Es ist keine Übertreibung zu sagen, dass BILD und Reichelt in seiner Rhetorik und seinen Lügen nicht von extremistischen Querdenker:innen zu unterscheiden ist. Das ist kein Einzelfall und ein strukturelles Problem. Axel Springer Chef denkt auch sehr ähnlich, wie man es täglich bei AfD und Querdenken liest: „Er ist halt wirklich der letzte und einzige Journalist in Deutschland der noch mutig gegen dan neuen DDR Obrigkeitsstaat aufbegehrt. Fast alle anderen sind zu Propaganda Assistenten geworden.“ (Quelle)

BILD-Chef gibt „Querdenkern“ Interview – Wie sehr hat sich Reichelt radikalisiert?

Die extremistischen BILD-Fans streuen falsche Mythen

Es ist also klar, dass Reichelt explizit nicht wegen seiner Verschwörungsmythen freigestellt wurde. Ganz im Gegenteil war es eindeutig trotz dessen. Zum Schritt sah man sich gezwungen, weil der Axel Springer Verlag in die USA expandieren will und dort sein angeschlagenes Image verteidigen will. Das hindert jedoch die typischen Fake-News-Gläubigen nicht daran, dennoch eine ebenso einfache wie falsche Erklärung zu finden, warum ihr Liebling bei BILD gehen musste.

In typischer Täter-Opfer-Umkehr wird ohne jeglichen Beweis, sogar entgegen der Beweise, behauptet, Reichelt sei von seinem gleichgesinnten Chef entlassen worden, weil er „zu kritisch“ gewesen sei. Es ist die gleiche, uralte und falsche Erzählung. DieInsider hat es zigfach dokumentiert:

In den einschlägigen Telegram-Lügen-Kanälen hört man auch überall das gleiche: Geraune, Skandalisierung, und immer wieder Lob für Reichelt.

Niemand, der nicht in dieser extremistischen Gedankenwelt lebt, glaubt das wirklich, natürlich. Wir sollten aber vor allem diesen Aspekt herauslesen. Julian Reichelt wird von den Nazis, Querdenker:innen und Verschwörungsgläubigen uneingeschränkt positiv gesehen und als „einer der ihren“. Die BILD-Zeitung berichtet so oft genau die gleichen Mythen wie Querdenken und die AfD, das dokumentieren wir regelmäßig. BILD und Axel Springer hat nur enorm viel mehr Reichweite (und leider auch einen besseren Ruf) als die (anderen) Verschwörungsmedien. Die deutsche Öffentlichkeit und besonders die anderen deutschen Medien schweigen jedoch größtenteils. Das sieht man auch daran, dass der kritische Bericht über Reichelt zunächst nicht in Deutschland erscheinen durfte. Wenn jemand die Unterdrückung von echten, kritischen Berichten sucht, sie ist woanders zu finden.

Diese Märchen werden übrigens nicht nur von Rechtsextremist:innen und Querdenkern geteilt. Sondern von Mitarbeitenden der BILD selbst. Ist noch jemand verwundert, warum BILD bei Nazis so beliebt ist?

Zum Thema:

BILD wirft NDR-Magazin unkritischen Journalismus vor – und verdreht Tatsachen

Artikelbild: Michael Kappeler/dpa / Screenshot: DieInsider

Hey, möchtest du mehr Recherchen und Analysen zu den Hintergründen von politischen Mythen und Fake News? Oder auch Kommentare zu politischen Forderungen und aktuellen Ereignissen? Dann unterstütze unsere Arbeit mit einer kleinen Spende für einen Kaffee, dazu kannst du einfach hier entlangschauen. Komm in unseren Telegram Kanal und verpasse keine News von uns mehr (Link). Oder besuche unseren Shop und unterstütze uns mit dem Kauf von T-Shirts, Tassen, Taschen und Masken, hier entlang.

Unsere Autor:innen nutzen die Corona-Warn App des RKI.