Dieses Glossar an Corona-Fakes solltest du teilen, um Verschwörungsgläubige zu überzeugen

| Corona | 17. Mai 2020

78.470

Wir geben unsere Mitmenschen nicht auf

Wir sind in den letzten Tagen von unzähligen Menschen beleidigt und bedroht worden. Uns wurde vorgeworfen, dass wir unkritisch seien, “regierungshörig”, dumm, dass wir unsere Mitmenschen “versklaven” wollen.

Und das nur, weil wir hier konsequent den breiten wissenschaftlichen Konsens zur Corona-Krise vertreten. Weil wir der Gefährlichkeit der Pandemie realistisch ins Auge blicken. Weil wir Risikogruppen UND die Wirtschaft schützen wollen und was dagegen haben, wenn die Pandemie durch Nazis und andere Betrüger*innen instrumentalisiert wird. Dieser ganze Hass kann einem unter die Haut gehen und teilweise mehr Angst machen als das Virus selbst.

Aber, liebe Maßnahmen-Gegner*innen, wir geben euch trotzdem nicht auf. Wir können euch nicht aufgeben, denn ihr seid unsere Mitmenschen, unsere Mitbürger*innen. Wir glauben immer noch daran, dass wir eine Diskussion auf der Grundlage von Fakten führen können.

Deshalb hier nochmal die wichtigsten Fakten zur COVID-Krise zusammengefasst. Alles ist mit Quellen belegt, alles sachlich erklärt. Es liegt an euch, “aufzuwachen”.

Diktatur

Ein häufiger Vorwurf ist, dass die getroffenen Maßnahmen diktatorische Züge hätten. Das ist falsch. Maßnahmen sind nicht nur dann demokratisch, wenn sie dir gefallen. Erstens wurden die Maßnahmen auf der Grundlage von Gesetzen verabschiedet, die durch von uns gewählte Repräsentant*innen in Kraft getreten sind. So wie alle Gesetze, schon immer. So funktioniert eine Demokratie. Darüber hinaus haben die Maßnahmen auch in der Bevölkerung breiten Rückhalt (Quelle). Zweitens ist es allen Bürger*innen möglich, gegen die Maßnahmen zu klagen, falls es Anzeichen dafür gibt, dass die Maßnahmen in ihrer Ausgestaltung nicht gesetzeskonform oder nicht mehr verhältnismäßig seien. Solche Klagen waren auch teilweise erfolgreich (Quelle), in anderen Fällen haben Gerichte die Maßnahmen aber auch bestätigt (Quelle).

So funktioniert laut unserer Verfassung unsere Demokratie und die Gewaltenteilung. Nur weil es euch nicht gefällt, wird das nicht zu einer Diktatur. Deal with it.

Grippe-Vergleich

Wir müssen uns beim Vergleich mit der Grippe natürlich anschauen, was wir hier genau vergleichen. Hier werden leider oft Äpfel und Birnen verglichen. Die schwerste Grippewelle seit 30 Jahren hat 2017/18 geschätzt (wichtig!) etwa 25.000 Menschen getötet (Quelle – aber so genau weiß man das auch nicht). Es gibt aber auch Grippewellen, bei denen nur ein paar hundert Menschen sterben. Jetzt wird natürlich gern angeführt, dass bisher ja “nur” ein paar Tausend Leute an COVID-19 gestorben seien. Aber das ist nunmal nur deshalb der Fall, weil wir Maßnahmen eingeführt haben. Das nennt man das Präventionsparadox. Also man sieht nicht die Toten, die verhindert worden sind. Wie viele Tote verhindern wir denn?

Schauen wir uns zum Verglich mal an, was passieren würde, wenn Covid-19 sich durch die gesamte Bevölkerung verbreitet (etwas, das wir ja gerade verhindern wollen). Die Heinsberg Studie um Streeck geht von einer Todesrate von 0,37% aus. Das klingt wenig, aber rechnet das mal auf Deutschland um. Das wären 210 000 Tote (wenn sich 70% infizieren). Das natürlich unter der Annahme, dass unsere Gesundheitssystem nicht zusammenbricht. Denn unsere Intensivmediziner*innen retten 2 von 3 Leben – aber nur, solange nicht zu viele Patient*innen auf einmal kommen. Die Zahl könnte selbst mit der “niedrigen” Todesrate dann viel höher sein.

Leider hat die Heinsberg-Studie ein paar methodische Schwächen (keine Altersheime in Gangelt betroffen) und ähnliche Studien aus anderen Ländern kommen auf noch viel höheren Todesraten. Ähnliche Tests wie die der Heinsberg-Studie kommen im Fall von New York auf eine Todesrate von 0,58% – allerdings aufgrund der offiziellen Todeszahlen. Es sind aber vermutlich in New York noch viel mehr Leute gestorben, als die offiziellen Zahlen angeben. Rechnet man das mit ein, kommt man sogar auf 1% – das entspräche einer halben Million Tote in Deutschland bei einer Durchseuchung. Eine Studie aus Genf lässt auf eine Todesrate von 0,8% schließen (Quelle).

Es ist sehr schwer, genaue Zahlen vorauszusagen, weil die Tests, die wir im Moment haben, noch sehr ungenau sind. Aber Fakt ist: Es würden zigfach mehr Leute sterben als bei der schwersten Grippewelle der letzten Jahre.

COVID-19 ist eher mit der Zahl der jährlichen Krebstoten vergleichbar:

Der hellblaue Balken ist die Unsicherheit, die sich daraus ergibt, dass die vielen Studien so unterschiedliche Ergebnisse haben. Aber schon aus der eher  optimistischen Heinsberg-Studie wäre zu folgern, dass ähnlich viele Menschen an COVID sterben wie an Krebs.

Impfungen

Für die Lügen der Impf-Gegner*innen haben wir ein eigenes Glossar erstellt, weil so viele Falschmeldungen zum Thema herumschwirren:

Dieses Glossar an Impf-Fakes solltest du teilen, um Impfgegner zu ärgern

Kurz zusammengefasst: Impfungen sind z.B. für Masern um die Größenordnung 1000 weniger bedenklich als die Krankheit selbst (Quelle). Sie retten jährlich Millionen Leben (Quelle). Trotzdem verbreiten verschiedene Menschen aus Profitgründen oder als Mittel der asymmetrischen Kriegsführung gegen Deutschland Lügen über Impfungen.

Zum Beispiel verbreiten russische Medien und Trolle oft Falschmeldungen über Impfungen (Quelle), während in Russland durch Putins Regierung Impfungen sogar vorgeschrieben sind, wenn man dort als Ausländer arbeiten will (Quelle). Auch Trump bereitet die Massenimpfung der US-Amerikaner gegen das Virus vor (Quelle).

Eine Impfung gegen COVID-19 könnte dafür sorgen, dass so viele Menschen immun sind, dass das Virus an den Rand der Ausrottung gebracht würde. Dann könnten wir bedenkenlos alle Maßnahmen lockern. Gleichzeitig würde die Impfung mit der Ausbreitung auch die Geschwindigkeit von gefährlichen Mutationen senken.

Impfgegner*innen schrecken vor nichts zurück, um die Impfung gegen COVID zu diskreditieren, bevor sie überhaupt existiert. Sie erfinden einen Impfzwang und erklären die Teilnehmerin einer Impf-Studie für tot. Was die Teilnehmerin dann per Twitter widerlegt und seitdem Drohungen erhält. (Quelle)

Kontaktverfolgungs-App

Über eine App zur Kontaktverfolgung können Infektionsketten schneller unterbrochen werden. Die App war ursprünglich als zentralistische Variante geplant, was sehr große Bedenken ausgelöst hatte. Allerdings ist man jetzt nach dem Aufschrei der Zivilgesellschaft auf ein sehr sicheres Konzept gewechselt, das möglichst datenschutzfreundlich ist.

Entsprechende Kettenbriefe, die behaupten, dass die App das Adressbuch auslesen wird oder ähnlich wie “die App in China” funktionieren würde, sind komplett falsch (Quelle).

Der Code und das Konzept für die geplante App finden sich transparent auf Github.

Lockdown

Im Zusammenhang mit den Maßnahmen in Deutschland ist oft von einem “Lockdown” die Rede. Dabei waren die Maßnahmen hierzulande vergleichsweise mild. In Frankreich durfte man nur eine Stunde am Tag nach draußen für Sport, ähnlich wie in  Spanien. In Italien durfte man in den betroffenen Regionen sogar nur zum nächsten Supermarkt.

Doch die Maßnahmen wurden nicht nur in Europa sondern global von praktisch allen Regierungen verhängt, um ihre Bevölkerung zu schützen. Ich glaube, vielen Leuten ist nicht klar, in welchem Ausmaß die Pandemie zu einer globalen Reaktion geführt hat. Man sieht im Vergleich klar: Viele Länder sind deutlich strikter gewesen als Deutschland.

Wir haben es auch dem Zufall zu verdanken, dass uns die Welle nicht zuerst erwischt hat, sondern wir viel Zeit hatten, Gegenmaßnahmen zu ergreifen, wie das Ausfindigmachen von Kontaktpersonen oder das Absagen von Veranstaltungen.

Tatsächlich hielten die meisten Menschen schon Abstand, bevor die Regierung die Einschränkungen verkündete. Das zeigen unterschiedliche Bewegungsdaten, zum Beispiel hier . Unsere Bewegungsdaten unterscheiden sich auch nicht allzu sehr von denen in Schweden (Quelle), wo kaum offizielle Verbote verhängt wurden. Das zeigt: Die meisten Menschen machen auch ohne staatlichen Zwang mit. Aber die Maßnahmen sorgen dafür, dass sich nicht ein paar wenige auf den Anstrengungen von uns allen ausruhen.

Deswegen verwundert es auch nicht, dass der R-Wert bereits vor dem offiziellen Lockdown gesunken ist: Nicht die Regierung hat uns gerettet, sondern wir uns auch selbst. Dabei haben die offiziellen Maßnahmen geholfen, R schneller und weiter herunterzubringen.

Mit Corona gestorben

Viele Leute behaupten, dass Corona total harmlos sei, weil der Pathologe Klaus Püschel angeblich festgestellt habe, dass die meisten Mit und nicht An Corona gestorben seien. Aber das stimmt gar nicht. Bei Correctiv distanziert er sich von solchen Aussagen (Quelle). Zwar hatten viele Patienten Vorerkrankungen, doch  Datenanalysen der Uni Glasgow (Quelle) und des NDR (Quelle) zeigen, dass die Toten noch circa eine Dekade zu leben gehabt hätten.

Im Gegensatz dazu zeigen viele Analysen, dass die Todeszahlen sogar zu niedrig angesetzt sind. Übersterblichkeit für die USA (Quelle) und viele andere Länder (Quelle Rohdaten auf Github). An der Übersterblichkeit sieht man, dass Covid trotz massiver Gegenmaßnahmen in vielen Ländern deutlich schlimmer war als die Grippe. Auch wir berichteten:

Covid-19 tödlicher als Grippe: Dr. Drosten widerlegt Verharmloser mit einer Grafik

Mundschutz

Nein, durch das Tragen eines Mundschutzes atmet man nicht zu viel CO2 ein (Quelle).

Nein, dadurch steigt auch nicht die Gefahr einer Ansteckung mit Keimen (Quelle).

Die meisten Fakes dazu kann man sich auch relativ einfach mit gesundem Menschenverstand beantworten: Würden Ärzt*innen den ganzen Tag Mundschutz tragen, wenn das stimmen würde? Unsere Autorin Anke ist Tierärztin und trägt deshalb des ganzen Tag Mundschutz, hier ihr Bericht (Link):

Ich trage seit 25 Jahren ständig problemlos eine Maske – stellt euch nicht so an!

Interessanterweise tragen offenbar sogar Verschwörungsideologen Mundschutz, wenn sie glauben, dass niemand hinschaut (Quelle).

KenFM: “Gesicht zeigen!”, aber abseits der Bühne heimlich Maske tragen?

Schweden

Die Todeszahlen in Schweden sind ein Vielfaches höher als in anderen europäischen Ländern mit frühem Lockdown (Quelle)

Gleichzeitig brach die Wirtschaft dort genauso ein, wie in Deutschland (Quelle). Der schwedische Weg hat also ausschließlich Nachteile gebracht (Quelle).

WHO

Nein, die WHO wird nicht zu 80% von Bill Gates finanziert, sondern nur zu etwa 10% (Quelle). Das ließe sich recht einfach beheben, indem Staaten mehr Geld zur Verfügung stellen, allerdings hat beispielsweise Trump kürzlich beschlossen, die Finanzierung für die WHO komplett zu streichen (Quelle) – mitten in einer Pandemie vielleicht nicht das Smarteste. Und auch nicht hilfreich, wenn man Einflüsse von Privatleuten für kritisch hält.

Viel Kritik wird dahingehend an der WHO geäußert, dass diese China nicht ausreichend kritisieren würde. Allerdings ist die WHO auf die Kooperation ihrer Mitgliedstaaten angewiesen und muss sich daher diplomatisch äußern.

Das ist jetzt hier nur eine Meinung, aber eine Schwächung der WHO zu fordern, weil sie gegenüber China zu wenig Durchsetzungskraft hat und auf deren Kooperation angewiesen ist, macht für uns wenig Sinn. Das ist ein häufig verwendeter, rechter Talking-Point: “Die Internationale Organisation X ist zu schwach, also sollten wir sie zerstören.” Rechte mögen keine internationalen Organisationen, egal was diese tun.

Zwangsimpfungen

Es sind und waren in Deutschland keine Zwangsimpfungen geplant. Im zweiten Pandemieschutzgesetz war es niemals vorgesehen und die Regierung hat klargestellt, dass eine Covid-Impfung freiwillig sein wird (Quelle). Eine Zeit lang gab es im Entwurf des Gesetzes ein Konzept eines “Immunitätsausweises”, welchem vorgeworfen wurde, eine “Impfplicht durch die Hintertür” zu sein. Jedoch war das eine falsche Darstellung, denn dazu müsste eine Impfung der einzige Weg sein, eine Immunität zu bekommen – und es müsste eine Impfung bereits geben, was nicht der Fall ist. So oder so ist das Konzept aus dem Gesetz gestrichen worden. Hier die ausführliche Erklärung:

Fake! KEIN “Impfzwang” – Wie ihr über das Infektionsschutzgesetz belogen werdet



Artikelbild: Vectores de Lia

Hey, möchtest du mehr Recherchen und Analysen zu den Hintergründen von politischen Mythen und Fake News? Oder auch Kommentare zu politischen Forderungen und aktuellen Ereignissen? Dann unterstütze unsere Arbeit mit einer kleinen Spende für einen Kaffee, dazu kannst du einfach hier entlangschauen. Oder besuche unseren Shop und unterstütze uns mit dem Kauf von T-Shirts, Tassen und Taschen, hier entlang.