Wir leben alle noch: Warum Querdenker immer noch Wendler & Co. glauben

| Schwer verpetzt | 1. Oktober 2021

Wir stellen unsere Artikel und Faktenchecks kostenlos für alle zur Verfügung.
Spende uns bitte etwas für unsere Arbeit oder Kauf in unserem Shop ein


19.620

Der September ist rum, wir alle leben noch, aber Querdenker glauben immer noch dem Wendler. Warum?

Inzwischen hat es sicherlich schon jede:r mitbekommen: Der Ex-Sänger und jetzt rechtsextreme Verschwörungshetzer Michael Wendler hat mit vielen Ausrufezeichen und Explosionsemojis die Nachricht verbreitet, dass “fast alle Geimpften” “im September” tot sein würden. Ok, wir haben brav gewartet, jetzt ist der erste Oktober… und wir alle leben noch.

Und mit “alle” meine ich auch so ziemlich “alle”. Ich mache mal selbst eine Vorhersage, da die offiziellen Zahlen des PEI noch nicht veröffentlicht sind, aber es kann gut sein, dass im September auch einfach NIEMAND in Deutschland AN einer Impfung gestorben ist. Ich sag nicht, dass es so sein wird – ich bin kein Verschwörungsideologe – aber ich will zeigen, dass die genau gegenteilige Prognose viel näher an der Wahrheit ist, als das, was man so täglich in Telegram liest.

Laut PEI sind zwischen Ende Dezember und dem 31. August wahrscheinlich 48 Menschen AN einer Impfung gestorben, die meisten davon junge Leute an AstraZeneca (Quelle). Bei mRNA Impfungen ist Stand heute sogar gar keine tödliche Nebenwirkung bekannt. Da im September vor allem jüngere Menschen geimpft wurden – vor allem mit BionTech – kann ironischerweise genau im September einfach niemand an einer Impfung gestorben sein. So viel zum Realitätscheck von dem Wendler-Blödsinn. Wenn ihr mehr Fakten und Faktenchecks zur Sicherheit von Impfungen wollt haben wir hier, hier und hier mehr für euch.

So lacht das Netz über Wendler

Offensichtlicher falsch hätte die Vorhersage von Wendler nicht sein können. Dementsprechend ist der Spott groß. Einfach nur, weil wir es uns verdient haben bei dem ganzen Hass und Unsinn, den Rechtsextremist:innen und Querdenker:innen ständig verbreiten, habe ich euch mal ein paar gute Memes von Reddit und Twitter gesammelt, die sich darüber lustig machen.

Ok, ja, wir leben noch. Cool. Querdenker:innen liegen falsch. Haha. Klar kann man Verschwörungsideolog:innen auslachen. Sollte man sogar explizit. Machen wir bei Volksverpetzer auch regelmäßig. Aber selten nehme ich mir die Zeit, zu erklären, warum. Ich meine, das ist eine sehr oberflächliche Herangehensweise an Verschwörungsmythen. Auslachen. Und ich denke mal, viele von euch haben keinen blassen Schimmer, wie Querdenker so einen Schwachsinn ernsthaft glauben können. Das sind nicht einfach nur “Dumme” oder “Ungebildete”. Das ist nicht nur diskriminierend, aber auch falsch. Um euch zu erklären, warum wir Querdenker:innen manchmal auslachen müssen, lasst sie uns mal ernst nehmen. Und nicht nur in Karikaturen über sie reden.

Eintauchen in die Welt von Querdenken

Verschwörungsideolog:innen sind in vieler Hinsicht ganz normale Leute. Gebildet, belesen, kritisch. Es ist doch nicht nur Zufall, dass nicht wenige Studierte in den Sog des Wahns geraten. Ärzt:innen wie Schiffmann, Finanzprofessor:innen wie Homburg oder Anwält:innen wie Fuellmich. Es ist nicht Bildung, es ist nicht Intelligenz, es ist auch keine mentale Krankheit (mehr dazu). Jede:r von uns kann in dieses Denken verfallen. Es ist ein Sog an mentalen “Abkürzungen”, die wir alle immer wieder verwenden. Doch wenn wir Glück haben und diese uns nicht zu (zu oft zu) falschen Schlussfolgerungen führen, driften wir nicht ab. Passen wir ein bisschen auf, dass wir nicht zu oft Dinge nicht kritisch hinterfragen oder rechtzeitig auf Denkfehler hereinfallen, dann landen wir nicht im Verschwörungssumpf. Es ist tatsächlich auch etwas Glücksache.

Und wir Volksverpetzer sehen diese Leute ja täglich in Telegram, in Youtube, auf der Straße. Wir schauen uns hauptberuflich stundenlang an, was diese Leute sagen und glauben. Und klar, wir zeigen euch nur die schlechtesten und gefährlichsten Stimmen und Mythen. Also wir picken gezielt nur von beiden Extremen: Wir behandeln die Mythen, die man am ernstesten nehmen muss, weil jemand darauf hereinfallen kann und die Aussagen, die am hasserfülltesten und schlechtesten sind, um zu zeigen, zu was diese Leute alles bereit sind. Warnung und Aufklärung, von beidem Etwas.

Also auch wenn wir versuchen, euch das wichtigste über die Welt der Querdenker:innen und Rechtsextremist:innen zu zeigen, ist das natürlich nicht vollständig. Die große Masse des mittelmäßigen Verschwörungsunsinns behandeln wir nicht. Weil sie vielleicht falsch sind, aber auch nicht sofort volksverhetzend. Weil wir am Ende den Mythen versehentlich noch mehr Aufmerksamkeit schenken, als sie eh bekommen hätten (Streisand-Effekt) und auch weil es buchstäblich tausende Geschichten sind, die man nie alle abarbeiten kann. Verschwörungsideolog:innen funktionieren, weil sie immer mehr Bullshit glauben, als man debunken kann.

Querdenker sagen, NIEMAND hat die Behauptung mit den September Toten aufgestellt.

Und ich sag euch: Die meisten glauben nicht *wirklich* an diesen Wendler Screenshot. Dort rollen sie nur mit den Augen, dass wir uns so lustig darüber machen. Sie werden (sogar korrekterweise) sagen: Das hat nicht der Wendler gesagt, sondern Dr. Coldwell. Das hat Wendler wirklich so entschuldigt (Quelle). Es sei ja nicht seine Schuld, dass die “Vorhersage” von Coldwell – einem bekannten Hochstapler, der keinen seinen fünf akademischen Titel nachweisen kann (Quelle) – nicht eintraf. Er habe ja nur berichtet. Und Coldwell könnte erklären, er habe nur von angeblich geschwächten Immunsystemen nach einer Impfung gesprochen, was er aus einer Studie habe (die das aber auch nicht belegt).

Am Ende hat es angeblich irgendwie niemand behauptet. Das Geld, die Klicks und die Bekanntheit für die Fake News streichen die Desinformationsverbreiter:innen aber natürlich ein. Das ist auch eine beliebte Strategie von einem der gefährlichsten Fake-News-Blogger Reitschuster, der mit Absicht genau so irreführende Schlagzeilen bastelt und dann so tut, als hätte er nie Lügen verbreitet.

Der große Reitschuster-Faktencheck: Warum der Blog reitschuster.de keine seriöse Seite ist

Das macht inzwischen auch die ehemals seriöse “WELT”, die hier zum Beispiel eine Schlagzeile brachte, von der sich der Zitierte distanzierte, während die WELT wiederum sich damit herausredet, dass sie ja angeblich nur jemanden mit irreführendem Blödsinn zitiert. Am Ende steht eine Lüge, die viele glauben, die aber keiner gesagt haben will. Geld machen damit tut man aber gerne. Es ist das neue Geschäftsmodell von “WELT” ….

Der „80 %-Corona-Tote“-Fake: Häussler distanziert sich von „falscher“ WELT-Schlagzeile

Für seriöse Medien wäre #DIVIGate eine Katastrophe, für WELT war es ein voller Erfolg

… und das alte vom Axel-Springer-Schwesterblatt “BILD”.

BILD-Chef gibt „Querdenkern“ Interview – Wie sehr hat sich Reichelt radikalisiert?

Schrödingers Verschwörungsmythos

Die Fans werden es auch nicht geglaubt haben wollen. Sie haben nur eine Warnung geteilt. Und es sei ja auch nicht wörtlich gemeint gewesen, sie wollten einfach nur allgemein von der in ihren Augen offensichtlichen Gefahr für Impfungen warnen. Und es sei echt perfide und unfair von der Lügenpresse, den Schlafschafen und Volksverpetzer, dass wir es so darstellen würden, als wäre die Wendler Vorhersage jetzt repräsentativ. Eigentlich sieht man daran, wie unehrlich wir doch alle sind. Und am Ende haben wir die konkrete, falsche Behauptung von Wendler, wir würden alle im September sterben, und Querdenker:innen sehen darin einen Beweis, wie sehr “die Medien” lügen. Und wie sehr man sie angreift. Und nicht, dass Wendler nur Scheiße verbeitet. Habt ihr diese Gedankensprünge mitverfolgen können? Am Ende ist alles verdreht.

Es sind Schrödingers Verschwörungsmythen. Wenn man bisschen mit den Augen schielt, nicht viel darüber nachdenkt, kann man alles teilen und glauben, was einen so aussehen lässt, als hätte man die ganze Zeit Recht und einer der wenigen Erleuchteten unter einem Meer aus Schlafschafen. Wenn irgendwas falsch oder peinlich ist, dann einfach nur den Opfer-Reflex agieren lassen. Man kann ja auch mal Unrecht haben. Denn schließlich seien “alle anderen” Mythen wahr gewesen. Ganz bestimmt. Denn bei denen hat man auch jede Erwiderung so wegrationalisiert. Verschwörungsideologe wird man, wenn man es schafft, so im Kreis zu denken und nie das große ganze Bild betrachtet.

Liste mit 357 nicht erfüllten Prophezeiungen

Querdenker:innen (genau wie Nazis übrigens) ist es völlig egal, ob ihr Blödsinn widerlegt wird oder nicht. Sie haben immer die passende Ausrede oder Theorie, warum sie doch Recht haben. Falls sie die Widerlegung überhaupt mitkriegen. “Volksverpetzer ist blöd”. “Das ist aus dem Kontext gerissen”. “Die Journalist:innen sind gekauft”. “So war das gar nicht gemeint”. “Und was ist mit Dänemark, mh??” Also, Whataboutismen. Nach jedem widerlegten Mythos gibt es noch einen weiteren. Moving the goalpost. Sie haben immer neue kurze, falsche Schlagworte, und du brauchst immer viel länger, um das zu erklären und zu widerlegen und zu belegen, als dass sie es aufstellen können. Brandolinis Gesetz.

Und die meisten normalen Menschen sind nie so gut im Thema drin, dass sie das ad hoc können. Und irgendwann wird es halt auch blöd, ne? Die Querdenker:innen denken meistens, sie haben die Debatte gewonnen, weil die Gegenseite die Geduld verliert, mit ihnen zu diskutieren, weil es sinnlos ist. Und im worst case können sie die Faktenchecks ja auch einfach ignorieren. Wenn’s keine:r mitkriegt, ist es auch egal. Sie ignorieren ja ohnehin schon die meisten Studien und Fakten. So lange, bis sie ein kleines Detail finden, das sie aus dem Kontext reißen können.

Es fühlt sich wahr an

So ist man in einem perpetuum mobile aus Unsinn gefangen, wo man die ganze Zeit den Eindruck bekommt, dass man schon wieder Lügen der Medien aufgedeckt habe, oder schon wieder das eigene Weltbild bestätigt wurde, aber dabei hat keine:r von denen je einen echten Beweis gesehen, nur Leute, die selbstbewusst sagen, sie haben Beweise. Mythen, wie, dass alle im September sterben, etwas, das am Ende weder der Wendler, noch Coldwell noch sonst irgendwer behauptet haben will. Aber trotzdem verbreitet wurde. Von irgendwem, i guess.

Und so fühlen alle, als ob alles wahr wurde, was sie je gesagt haben. Keine:r geht zurück und überprüft das. Aber zum Glück machen wir das. Ein anonymer Nutzer aus der Volksverpetzer-Community hat dieses fortlaufend geführte Google Doc erstellt, in dem er inzwischen schon 357 Behauptungen von Querdenker:innen gesammelt hat. Die nie eingetreten sind. Die Querdenker:innen feiern Bhakdi, der im März 2020 sagte, es werden maximal 3000 Leute an Corona sterben ohne Maßnahmen (Quelle), Homburg sagte im April 2020, es sterben so viele wie in einer normalen Grippewelle (Quelle) oder Prof. Walach erklärte, es werde keine zweite Welle geben, die Pandemie sei im Mai 2020 vorbei (Quelle). Und lange, lange so weiter. Naja, wir wissen, was davon wahr wurde: Nichts. Man kann auch die.. uff.. hunderten Faktenchecks von uns anschauen.

Du kannst Querdenker nicht überzeugen

Was uns zum Anfang zurückführt. Warum glauben diese Leute das? In jedem Fall glauben sie, sie hätten Recht. Ein Querdenker glaubt immer das, was ihn gerade die Diskussion “gewinnen” lässt. Sie feiern die Öffnungen von Dänemark, obwohl das nur dank mehr Impfungen möglich war, was sie ja nicht wollen (mehr dazu), ihre Argumente sorgten versehentlich mehrfach dafür, dass Maßnahmen verschärft werden mussten (mehr dazu), sie teilen Studien aus Wuhan, die zeigen, wie wenig Leute infiziert sind, um zu argumentieren, dass die Maßnahmen sinnlos seien, belegen damit aber, wie gut PCR-Tests und die Maßnahmen funktionieren (mehr dazu). Sie leugnen weiter die Übersterblichkeiten von Corona (mehr dazu), behaupten aber gleichzeitig, es gäbe “Massentötungen” (mehr dazu). Also es sterben gleichzeitig viel weniger Menschen als in den Jahren zuvor (mehr dazu), aber es sterben massenhaft Menschen an Impfungen?? Und so weiter und so fort.

Das ist Schwachsinn. Das ist falsch. Wer kann an sowas glauben? Und warum? Wir haben diesen einen Schritt zurück gemacht. Wir haben für uns selbst gedacht. Und wir waren kritisch. Diese Leute glauben, sie sind kritisch, weil ihnen jemand gesagt hat, wenn sie diese Dinge glauben, sind sie es. Man wird Querdenker:in, wenn man jemandem vertraut, dass dieser für ihn oder sie das kritische Denken übernommen hat, und erklärt bekommt, dass “die Medien”, die “Regierung” oder Volksverpetzer genau das bei allen anderen tun. Sie sind uns einen Schritt voraus. Sie werfen uns vor, was sie selbst tun, weil wir das nicht widerlegen können ohne den Vorwurf umzudrehen. Wusstet ihr, dass Pharmafirmen mehr verdienen, wenn man sich nicht impft und mit Corona ansteckt? Die Realität ist in vieler Hinsicht buchstäblich das Gegenteil dessen, was Querdenker:innen behaupten.

Aufgedeckt: Corona-Leugner erzeugen MEHR Profit für Pharmafirmen

Querdenken ist ein Geschäftsmodell mit Todesfolge

Es ist ein Geschäftsmodell für Wodarg, Reitschuster, die AfD oder die WELT und BILD. Für die läuft das gut. Die kriegen Bekanntheit, Wählerstimmen, Abos, Klickzahlen. Sie tänzeln heuchlerisch herum, betrügen sich und ihre Anhängerschaft in einem lukrativen Ökosystem, wo alle bekommen, was sie wollen. Das Problem: Wir lachen über Wendler und seinen Unsinn. Der Wendler streut zwischen seinen Fake News immer wieder Produktplatzierungen. Medienberichten zu Folge hat er richtig Cash gemacht (mehr dazu). Andere machen das auch so (Hier, hier, hier oder hier). Der Wendler postet sogar direkt unter dem Bericht darüber, wie viel Geld er damit macht, eine Produktwerbung. Wirklich wahr.

Also: Glauben Querdenker:innen, wirklich, dass wir im September wirklich alle sterben würden? Das ist – völlig ernst gemeint von mir – denen völlig egal. Man könnte sie in ihrem lukrativen Wahnsinn alleine lassen. Wenn sie sich nicht derart radikalisieren würden. Wenn der glaubwürdigere Blödsinn nicht die Impfbereitschaft senkt, und damit Ansteckungen und Todesfälle. Und wenn radikalisierte, aufgehetzte Leute aus dieser Blase nicht Tankstellen-Angestellte erschießen, weil sie die Maskenpropaganda glauben.

Querdenker-Terror: Pandemie-Leugner feiern & relativieren widerwärtig Mord

Wenn auch dieser Mord die Hemmungen fallen lässt. Wenn diese Leute sich nicht für was besseres halten, was sie dem Rest des Landes aufzwingen wollen. Notfalls mit Gewalt. Notfall mit Mord.

Mord von Idar-Oberstein motiviert Maskengegner: Immer mehr “Einzelfälle”?

Fazit

Ok, wir haben den Schwenk gemacht von “Haha, Querdenker doof” zu “Toll, Volksverpetzer, muss ich jetzt an Mord und die Verrohung der Gesellschaft denken?” Aber diese Dinge gehören unweigerlich zusammen. Deswegen müssen wir über diese Leute lachen. Um nicht aufzugeben. Ja, auch um ihr Gedankengut präventiv regelrecht in Quarantäne zu stecken, bevor mehr Leute auf deren Denkfehler hereinfallen. Das ist genau das, wofür unser ganzer Blog da ist. Warum wir unsere Artikel schreiben, wie wir sie tun. Warum wir den Wendler auch mal auslachen. Man darf ihre Argumente nicht ernst nehmen, muss sie aber ernst nehmen. Warum glauben Querdenker sowas? Tun sie nicht und irgendwie schon. Es ist auch egal, es ist gefährlich. Wir müssen nur weiter machen. Für die Wahrheit kämpfen, dabei uns auch immer selbst kritisch hinterfragen. Nicht nur andere.

Artikelbild: pixabay.com, CC0

Hey, möchtest du mehr Recherchen und Analysen zu den Hintergründen von politischen Mythen und Fake News? Oder auch Kommentare zu politischen Forderungen und aktuellen Ereignissen? Dann unterstütze unsere Arbeit mit einer kleinen Spende für einen Kaffee, dazu kannst du einfach hier entlangschauen. Komm in unseren Telegram Kanal und verpasse keine News von uns mehr (Link). Oder besuche unseren Shop und unterstütze uns mit dem Kauf von T-Shirts, Tassen, Taschen und Masken, hier entlang.

Unsere Autor:innen nutzen die Corona-Warn App des RKI.