Herbststern & Klapper-Klaus: 8 Fakes der AfD-Weihnachts-Hysteriker

| Hintergrund | 15. Dezember 2019

Wir stellen unsere Artikel und Faktenchecks kostenlos für alle zur Verfügung.
Hilf uns dabei, dass das so bleiben kann.


10.390

So versuchen Weihnachts-Hysteriker ihre Verschwörungstheorie zu belegen

Es ist wieder Weihnachts-Zeit und rechtsextreme Weihnachts-Hysteriker sind dieses Jahr wieder fleißig dabei gewesen, ihre Verschwörungstheorie der “Islamisierung” zu verbreiten. Es ist der Versuch, aus dem Nichts und völlig ohne Fakten Alarmglocken zu schlagen für einen vermeintlichen Verlust von “Tradition”, welches ein Symbol dafür sein soll, dass in Deutschland zu viele “Fremde” seien – und dass das schlecht sei. Die “Islamisierung” ist somit ein Symbol – für Rassismus. Und diese acht Beispiele aus diesem Jahr sind wiederum “Symbole” für diese Islamisierung.

Bei rechtsradikalen Propagandisten und der AfD bedeutet die Weihnachtszeit nicht eine Zeit der Besinnlichkeit (oder des extremen Konsums), sondern das Verbreiten einer “Weihnachts-Hysterie”. In den vergangen Jahren waren Beispiele für das vermeintliche Abschaffen von Traditionen die angebliche Umbenennung eines St. Martinsfestes eines Kindergartens in „Sonne-Mond-und-Sterne-Fest“, um den Namen des Elmshorner „Lichtermarkts“, oder um andere Namen für Weihnachtsfiguren aus Schokolade von verschiedenen Herstellern.

Alle Jahre wieder: Rechte eskalieren wieder mal wegen “Lichtermarkt”

Es ist reine Panikmache um der Panikmache willen – um weitere Beispiele einer Verschwörung zu liefern, weitere Beispiele dafür, dass Deutschland vermeintlich von “denen da oben” und von “Migranten” kontrolliert werde und dass man doch bitte weiterhin fleißig rechtsextreme Parteien wählen soll und bloß nicht der “Lügenpresse” glauben, die für alle diese Beispiele ganz einfache, nicht-islamisierte Erklärungen hat. Wir haben acht Lügen der Weihnachts-Hysteriker aus diesem Jahr gesammelt.



1. Herbststern bei Aldi

Ganz früh ging es dieses Jahr bereits im Oktober mit den Lügen der Weihnachts-Hysteriker los: Die “AfD – Langenhagen.Garbsen.Seelze” hatte nämlich eine Blume entdeckt. Den Herbststern. Natürlich war das irgendwie ein Skandal.

Screenshot facebook,.com

Ja, richtig. Deutschland muss es so furchterregend gut gehen, dass das schlimmste, was die AfD finden kann, um sich zu empören, eine Blume bei Aldi ist. Nein, das ist keine Umbenennung des “Wintersterns”, das war schlicht und ergreifend eine andere Blume, nämlich eine Neuzüchtung. Mehr dazu:

Islamisierung? AfD blamiert sich wegen Aufregung um Herbststern im Aldi

2. AfD-Politiker konnte nicht Adventskalender umdrehen

AfD-Politiker Stephan Brandner, der erst kürzlich wegen seiner Hetze als Vorsitzender des Rechtsausschusses abgewählt wurde (Mehr dazu), hatte Ende Oktober einen neuen vermeintlichen Aufreger gefunden: Er verbreitete ein Foto, auf dem ein Adventskalender von Kinder zu sehen ist. Brandner ist wütend darüber, dass dieser angeblich nicht Adventskalender heißt.

Was Brandner jedoch verschweigt: Das ist die Rückseite des Adventskalenders. Wie man auf der Produktseite (Und das Produkt heißt übrigens sogar “kinder Mix Adventskalender”) sehen kann, befinden sich die Türchen auf allen Seiten. Auf der Vorderseite sieht man deutlich die Aufschrift: “Adventskalender”.

Auch andere Motive der Reihe von kinder heißen natürlich ganz normal Adventskalender. Nur ist der Begriff eben nur auf der Vorderseite aufgedruckt. Es ist völlig sinnlose Aufregung um nichts. Die ganze Geschichte:

Adventskalender: Die Strategie hinter der “Weihnachts-Hysterie” der AfD

3. Jetzt doch wieder Aufregung über christliche Tradition?

Während zuvor die Weihnachts-Hysteriker Panik verbreiten wollten, dass man “wegen der Ausländer” christliche Traditionen verändern und umbenennen würde, so regte sich die AfD wenig später darüber auf, dass das Nürnberger Christkind keine weiße Hautfarbe hätte.

via We’re watching you

Hier wurde der wahre Hintergrund der Weihnachts-Hysteriker entlarvt: Rassismus. Denn es geht nicht um die “Bewahrung” von Traditionen, sondern nur darum, Nicht-weiße Menschen zu hassen. Dass Munsi gebürtige Deutsche und Nürnbergerin und Christin ist, spielt keine Rolle mehr. Mehr dazu:

Christkind: AfD-Wähler sind Nazis & sie wissen das ganz genau

4. AfD-Anhänger machen sich weiter lächerlich

n den rechtsextremen Kreisen der AfD gab es einen neuen, vermeintlichen Aufreger: Den Klapper Klaus von Nestlé. Dieser Weihnachtsmann heißt “Klapper Klaus”, weil er innen mit Smarties gefüllt ist – und deshalb klappert. “Klaus” natürlich, weil es “Santa Claus” ist. Die Marke gibt es mindestens seit 2004 – also über 15 Jahre (Quelle). Und “Klaus” ist ja doch ein Recht deutscher Name, oder? “Ja und?” denkt sich jeder normale Mensch. Doch die rechtsextremen Trolle der AfD sahen darin (mal wieder) nichts weniger als den Untergang des Abendlandes, wie die Recherchegruppe DieInsider dokumentiert:

Der ganze Bericht:

“Klapper Klaus”: Das steckt wirklich hinter dem rechten Pseudo-Shitstorm

5. Und dann der “Winterstern”

Als Aldi kurz nach der Herbststern-Affäre einen “Winterstern” verkaufte – vermutlich genau deswegen, weil Weihnachts-Hysteriker so für kostenlose Werbung sorgen würden – ist die erwartete Aufregung auch eingetreten. Aldi machte dann auch gleich selbst die perfekte Antwort darauf. Wir haben berichtet:

Winterstern: Aldi hat die perfekte Antwort auf diesen “besorgten Bürger”

6. Rassistischer St. Martin

Die AfD und andere Rassisten versuchten den Fall des St. Martin aus Rheidt für rassistische Propaganda zu instrumentalisieren. Ein rassistischer St. Martin Darsteller pöbelte eine Muslima an, die mit ihren Kindern an der christlichen Tradition teilnehmen wollte. Als der Fall dazu führte, dass der Darsteller in Zukunft nicht mehr eingestellt wird, versuchten Weihnachts-Hysteriker von der AfD den Fall absichtlich verzerrt darzustellen. Die ganze Geschichte:

AfD-Manipulation: St. Martin wird wegen Rassismus nicht mehr gemietet

7. Weihnachtsbaum in Augsburg verschoben

Der nächste Fall der Weihnachts-Hysteriker drehte sich um die Uniklinik in Augsburg. Die Augsburger Allgemeine veröffentlichte einen Artikel, der berichtete, dass der traditionelle Christbaum nicht mehr in der Eingangshalle aufgestellt werden dürfe. Die Augsburger Allgemeine hat im Titel jedoch nicht den Grund dafür angegeben. Für die Weihnachts-Hysteriker absolut ausreichender Grund zur Spekulation, wie die Recherchegruppe DieInsider berichtet:

Die Kommentarspalten eskalieren auch. Dort wird Der Bundeskanzlerin “Verrat” vorgeworfen, von “Unterwerfung” gesprochen und Unglauben ausgedrückt. Die Realität: Wegen geänderter Vorgaben wurde in diesem Jahr zum ersten Mal die Feuerwehr gefragt, ob man den Weihnachtsbaum in der Eingangshalle aufstellen dürfe. Nach einer Überprüfung wurde abgelehnt und der Baum auf den Platz vor dem Haupteingang aufgestellt. Das war’s auch schon. Mehr dazu:

Kein Christbaum? AfD hält Brandschutzverordnung für “Unterwerfung”

8. Zipfelmann, den es gar nicht mehr gibt

Und ein letztes Beispiel, um zu zeigen, wie bar jeder Fakten die Propaganda der Weihnachts-Hysteriker ist: Der Zipfelmann. Wie die Recherchegruppe DieInsider berichtet, haben sie angeblich auch dieses Jahr den Zipfelmann bei Penny “entdeckt”. Die Kommentare sind ebenso hirnlos, wie köstlich, wie erwartbar.

via DieInsider / Zum Vergrößern Anklicken

Die Supermarktkette Penny bot einige Jahre ihre “Zipfelmänner” an, immer parallel zu den regulären Weihnachtsmännern und ja, auch schon vor 2015. Zu Zeiten also, zu denen die besorgten Bürger das Wort “Islamisierung” noch hätten recherchieren müssen, wenn es ihnen begegnet wäre. Das dumme: Seit 2017 wird dieser überhaupt gar nicht mehr verkauft. Mehr dazu:

Alle Jahre wieder: Abrechnung mit der rechten Zipfelmann-Hysterie

Was ist der Sinn hinter diesem Blödsinn?

Warum sich Rechte also jetzt über einen LGBTQ-Zipfelmann aufregen, der ganz sicher nichts mit dem Islam zu tun hat und welchen es seit zwei Jahren nicht einmal mehr gibt? Warum auf der Rückseite eines Adventskalenders nicht das Wort Adventskalender steht? Oder warum ein Christbaum in Augsburg ein paar Meter weiter verschoben wurde? Warum eine Neuzüchtung des Weihnachtssterns aus Mexiko nicht genau so heißt? Weil die Wahrheit für diese Aufregung keine Rolle spielt.

Was die Wahrheit ist, interessiert die Weihnachts-Hysteriker kein bisschen. Deswegen hat auch keiner nachgeprüft, was hinter diesen ganzen Sachen steckt. Sie glauben bereits an die “Islamisierung”, mit Bildern wie diesen soll nur ihre “Weihnachts-Hysterie” bestätigt werden. Und ich habe diesen Begriff extra verwendet, weil genau diese Menschen es sind, die so tun, als sei der wissenschaftliche Konsens über den menschengemachten Klimawandel “Klima-Hysterie”.

Natürlich ist das äußerst peinlich. Offenbart sie doch ein völliges Desinteresse an der Realität. Zeigt sie doch Leute, die sich völlig grundlos aufregen Aber das ist nur peinlich, wenn man an Fakten oder der Wahrheit interessiert ist. Die AfD-Anhänger, sofern sie überhaupt die Aufklärung dazu mitbekommen, werden sie als Ausrede-Versuche abtun. Denn sie kennen ja viele dieser Beispiele – Dass ALLE Bullshit sind, spielt dabei keine Rolle.

Alles nur Propaganda

Denn sie fühlen sich nicht in der Position, sich für ihre völlig lächerlichen Behauptungen rechtfertigen zu müssen, sondern sie denken, “wir” müssten rechtfertigen, warum auf der Rückseite eines Adventskalenders nicht auch das Wort “Adventskalender” steht. Oder warum Penny einen queeren Zipfelmann vor zwei Jahren verkauft hat. Ansonsten ist das der Beweis, dass sie die ganze Zeit Recht hatten.

Für diese Menschen ist es die Realität. Es spielt keine Rolle, ob es wahr ist oder nicht, es “fühlt” sich wahr an. Sie möchten mit diesem Fake nur ihre rassistischen Sorgen darüber ausdrücken, dass es in Deutschland Muslime gibt – und sie so viele negative Dinge über diese gehört haben, ohne selbst welche zu kennen. Denn natürlich ist es so, wer Muslime oder Menschen mit Migrationshintergrund aus seinem persönlichen Alltag kennt, neigt weniger dazu, rassistische Einstellungen zu haben – und die AfD zu wählen. Das ist ebenfalls längst wissenschaftlicher Konsens.

Was heißt das für uns?

Der AfD und ihrer rassistischen Anhängerschaft sind Fakten und die Realität völlig egal. Es geht ihr nur um Aufmerksamkeit für ihre rassistischen Fantasien. Solange wir über Schoko-Nikoläuse sprechen, die es seit zwei Jahren nicht mehr im Sortiment gibt, sprechen wir nicht über die wirklichen Probleme im Land. Die die rechtsextreme Partei dann anprangern kann. Sie möchte keine Lösungen, sie möchte von der Wut profitieren.

Denn ihnen ist der Wahrheitsgehalt egal. Für sie ist es ein Symbol für die “Islamisierung”. Und diese ist ein “Symbol” dafür, dass “Fremde” (oder welche dafür gehalten werden) ein Problem darstellen würden. Hier werden Lügen auf Symbole und Symbole gestapelt, um das Grundproblem zu verschleiern: Rassismus.

Was heißt das für uns? Die rechtsextremen Aufreger und Forderungen einfach nicht mehr ernst nehmen. Sie mögen reale Sorgen haben, aber wenn sie rassistische Pseudo-Lösungen fordern, dann müssen wir sie ignorieren. Das sind keine Wähler*innen, die man rational erreichen kann. Offensichtlich. Ignoriert ihre Aufreger – denn ihre Hirngespinste sind nur Ablenkung. Zumindest nehmt sie nicht ernst. Und lasst uns ernsthaft anpacken und die echten Probleme unserer Gesellschaft lösen.

Werbung: Frohe genderneutrale, politisch korrekte Jahresendfeier!

Übrigens und hier kommt Werbung: In unserem neuen Shop kann man mit dem Code “XMAS2019” 10% Rabatt auf seine Bestellung bis zum 24.12 erhalten! Wir haben T-Shirts, Tassen und Taschen, unter anderem mit diesem lustigen Motiv, mit welchem man die Weihnachts-Hysterie von Rechtsextremen parodieren kann: Wer also jemanden auf die (Weihnachts-)Palme bringen möchte, schaut doch hier vorbei – und man kann uns dabei auch noch unterstützen!

Artikelbild: Roman Samborskyi, shutterstock.com / Screenshots

Hey, möchtest du mehr Recherchen und Analysen zu den Hintergründen von politischen Mythen und Fake News? Oder auch Kommentare zu politischen Forderungen und aktuellen Ereignissen? Dann unterstütze unsere Arbeit mit einer kleinen Spende für einen Kaffee, dazu kannst du einfach hier entlangschauen. Oder besuche unseren Shop und unterstütze uns mit dem Kauf von T-Shirts, Tassen und Taschen, hier entlang. Vielleicht hast du auch Fragen oder Artikelwünsche? Dann schreib uns auf redaktion@volksverpetzer.de oder auf Facebook oder Twitter