15-jähriger Iraker in Celle getötet: So widerlich (& widersprüchlich) hetzt die AfD

| Schwer verpetzt | 9. April 2020

Wir stellen unsere Artikel und Faktenchecks kostenlos für alle zur Verfügung.
Hilf uns dabei, dass das so bleiben kann.


21.550

Celle: Meine Abrechnung mit der unerträglichen Hetze der AfD

Ein 15-jähriger Junge ist am Dienstagabend in der Bahnhofsstraße in Celle erstochen werden. Nach Angaben der Polizei sei der Junge, irakischer Herkunft, auf seinem Fahrrad unterwegs gewesen und unvermittelt von einem 29-jährigen Deutschen angegriffen und erstochen worden. Das Opfer mit Fluchterfahrung verstarb später im Krankenhaus. Der mutmaßliche Täter wurde von Zeug*innen festgehalten, bis die Polizei eintraf und ihn wegen Verdacht des Totschlags vorläufig festnahm. Die Hintergründe der Tat sind aber bisher unklar (Quelle).

Und Entschuldigung, wenn es ab jetzt wenig freundlich wird, aber ich bin stinksauer. Auf die Rassisten-Partei AfD, die von Anhänger*innen bis zu den Abgeordneten täglich ihren widerlichen Hass zur Schau stellt. Dieser Artikel ist keine Polemik, sondern die reine Wahrheit über die AfD. Denn diese tragische Tat aus Celle hält die widerliche Hetzpartei AfD natürlich nicht davon ab, reflexhaft trotzdem ihren niedrigsten Instinkten nachzugehen und der ganzen Welt zu demonstrieren, wie verkommen auch ihre Abgeordneten sind.

Gestern twitterte der Abgeordnete Jörg Nobis noch seine verhüllte Unterstellung, dass die Tat natürlich von einem „Ausländer“ begangen hätte worden sein müssen. Als die Nationalität später bekannt wurde, löschte Nobis stillschweigend seinen Tweet wieder, hetzte unbekümmert weiter gegen Schutzsuchende und blockierte alle Accounts, die in nach einer Stellungnahme zu seinem Tweet baten, wie uns mehrfach berichtet wurde. Darüber haben wir bereits gestern berichtet (hier).

Die rassistische Heuchelei der AfD

Wie jetzt die Recherchegruppe DieInsider berichtet, war das natürlich nicht der einzige Fall, in der ein AfD-Abgeordneter seine hasszerfressene, heuchlerische Fratze entblößte. Jörn König, Bundestagsabgeordneter, ließ es sich nicht nehmen, das Tötungsdelikt von Celle ebenfalls auszuschlachten. Der heuchlerische Höhepunkt: König erdreistete sich, davor zu warnen, dass der Fall „von links instrumentalisiert“ werde. Kann einer diese Hetz-Partei fassen? Sie hat Hass und Instrumentalisierung zu ihrem Markenzeichen gemacht und spielt dann die Empörte.

Und der größte Höhn: Direkt im nächsten Satz instrumentalisiert er den Fall gleich selbst: Er „erinnert“ ganz unschuldig seine rassistische Anhängerschaft daran, dass „Migranten mit deutschem Pass als Deutsche erfasst werden“. Hören Sie mal zu, Herr König. Ich weiß, mit der Verfassung haben Sie es als AfD-Abgeordneter nicht so, aber Artikel 116 Grundgesetz: „Deutscher im Sinne dieses Grundgesetzes ist […] wer die deutsche Staatsangehörigkeit besitzt.“ Es gibt keine „Migrant*innen mit deutschem Pass“. Das sind Deutsche.

Das mag für Rassisten schwer zu verstehen sein, aber das ist der subtile Hass, der bei der AfD täglich durchschlägt. Und zweitens: Wie können Sie es wagen, von „Instrumentalisierung“ zu faseln und dann direkt danach in den Raum zu werfen, dass es sich um den Täter „doch“ um einen „Migranten“ handeln könnte? Ihre rassistische Heuchelei kotzt mich sowas von an. Sie versuchen, einen moralisch anständigen Menschen zu mimen und gleichzeitig Ihre rassistische Anhängerschaft mit ekelhafter Hetze zu befriedigen. Sie können aber nicht beides haben. Schämen Sie sich. Aber Ihre Anhängerschaft verhält sich nicht weniger verdorben.

Schrödingers Täter: Verhasster Ausländer & gleichzeitig glorreicher „Patriot“

Die hetzende Anhängerschaft in den Kommentarspalten beweist wieder einmal, dass sie aber genau so ekelhaft sein kann, wie DieInsider mit Screenshots belegen. Denn ihr ist es völlig egal, ob der Tatverdächtige jetzt ein „richtiger“ Arier ist, oder doch nur wieder ihr Hass-Weltbild bestätigt: Beides ist ihr recht. Die einen feiern den „Patrioten“ dafür, dass er einen Jungen umgebracht hat („Ein patriot“ [sic], „Der hat den Spieß mal umgedreht“ – FICKT EUCH!) die andere Hälfte hetzt völlig blind gegen den Tatverdächtigen, der „Warscheinlich ein Kan…“ [sic] oder „ein Migrant mit deutschem Pass“ gewesen ist (Hier natürlich 1:1 die Formulierung von Herrn König verwendet, und der Beweis, dass es keine unschuldige Anmerkung war).

Seit Jahren analysiere ich, wie verlogen und hasserfüllt die AfD ist. Täglich lese ich in den rechtsextremen AfD-Gruppen, wie sie allen ihren Feinden den Tod wünschen, wie sie Leute beleidigen und hetzen, als gäbe es kein Morgen. Sie wünschen einem Kind Gewalt, das nicht ihrer Meinung ist (Quelle), AfD-Politiker jubeln, als Merkel in Quarantäne musste (Quelle), sie hetzen und jubeln über rechten Terror (Quelle), sie jubeln über tote Schutzsuchende (Quelle), jubeln über den Mord an Walter Lübcke mutmaßlich durch einen AfD-Aktivisten (Quelle), wünschen Merkel den Tod (Quelle), wünschen Merkel wegen Corona den Tod (Quelle). Und überhaupt – wenn es nach den Aussagen der Hetzer aus den AfD-Gruppen ginge, wären die KZs in wenigen Monaten wahrscheinlich wieder offen.

Das ist keine Polemik. Das meine ich hundertprozentig ernst. Schaut euch doch an, was sie täglich schreiben. Ungestraft. Und man wundert sich, warum rechtsextreme Straftaten im letzten Jahr schon wieder gestiegen sind (Quelle). Seit Jahren lese ich diese Scheiße. Die Heuchelei, der schwachsinnige Hass. Und ich bin immer noch wütend. Es hört einfach nicht auf. Manche wollen immer noch so tun, als sei das eine normale Partei. Die AfD ist nicht normal. Sie ist eine anstandslose, widerliche Hetz-Partei und offiziell bestätigt voller Rechtsextremisten. Und das ist ein Fakt. Hier ist nichts unfair interpretiert oder aus dem Kontext gerissen. Das ist keine „Kritik am Asylsystem“, was die AfD macht. Kommt schon, diese Illusion ist lange begraben. Das ist der Hetz-Alltag dieser Partei.

Ein Junge ist tot und die AfD kann nur Gift speien

In Celle ist ein Junge getötet worden. Und der AfD fällt nichts besseres ein, als gleichzeitig (!) den mutmaßlichen Täter zu feiern (!!) und gegen ihn zu hetzen, weil sie sich einbilden, er könnte ja vielleicht kein reinrassiger Arier sein („30% Migrationshintergrund“ – Euer Ernst?). Dieses Nazi-Denken habe ich so satt. Und es sind nicht nur die anonymen AfD-Anhänger*innen, die hirnlos zu jedem von der rechten Lügenpresse gezielt selektiert servierten Thema den pawlowschen Hetz-Reflex raushängen lassen und Merkel, Grüne, Muslim*innen und Schutzsuchende in den Dreck ziehen, um sich in ihrer erbärmlichen Existenz ein klein wenig besser zu fühlen.

Nein, die AfD-Abgeordneten sind kein bisschen besser. Keinen Anstand, keine Moral. Nicht umsonst ist ein guter Teil der AfD als offiziell rechtsextrem eingestuft worden. Aber man muss keiner der Faschisten sein, um ein widerlicher Rassist zu sein, wie der Rest der AfD zeigt. Und bei alle dem haben manche auch noch die verdammte Arroganz, so zu tun, als hätten sie auch nur einen Funken Anspruch darauf, andere darüber zu belehren, nicht einen tragischen Fall zu instrumentalisieren.

Außer Hetze sonst nichts

In Viersen, bei Magnitz, in München, beim Brand von Notre DameMünsterBottrop, Halle, Hanau und vielen anderen Fällen, in denen eben kein „Flüchtling“ oder „Linker“ involviert war, hat sie auch gehetzt. Die AfD hetzt immer. Wahrheit spielt keine Rolle. Sie dreht sich die Welt so, dass sie in ihr rassistisches Weltbild passt. Und ich habe es so satt. Und dafür werde ich mich nicht entschuldigen, denn man muss die Wahrheit aussprechen. Mir ist es egal, wenn ihr den Volksverpetzer dann für weniger „seriös“ haltet. Aber ich will nicht nur eine Sekunde so tun, als sei das, was die AfD täglich tut, auch nur ansatzweise in Ordnung. Das hat nichts mehr mit Politik zu tun.

Denn das ist inzwischen normal, und ich will nicht, dass so ein Dreck normal ist. Wenn die Coronakrise ein Gutes hat, dann dass diese Partei derzeitig so heftig an sich selbst scheitert (mehr dazu). Und da weder die Anhänger*innen, noch die Abgeordneten irgendetwas gelernt haben scheinen, hoffe ich, dass es noch weiter bergab geht für sie. Den Angehörigen des Opfers von Celle wünsche ich dagegen umso mehr Kraft.

Nachtrag: Die ZEIT hat recherchiert: Der mutmaßliche Täter pflegte Nähe zu rechtsextremen Verschwörungstheorien (Quelle). 


Artikelbild: Screenshots DieInsider

Hey, möchtest du mehr Recherchen und Analysen zu den Hintergründen von politischen Mythen und Fake News? Oder auch Kommentare zu politischen Forderungen und aktuellen Ereignissen? Dann unterstütze unsere Arbeit mit einer kleinen Spende für einen Kaffee, dazu kannst du einfach hier entlangschauen. Oder besuche unseren Shop und unterstütze uns mit dem Kauf von T-Shirts, Tassen und Taschen, hier entlang.