5.940

Etliche Morddrohungen gegen Habeck bei „Fridays For Hubraum“

von | Apr 19, 2023 | Aktuelles

Der Hass in rechten Facebook-Gruppen kennt keine Grenzen und ist brutaler Alltag, wie die Recherche-Gruppe DieInsider regelmäßig dokumentiert. Die Anti-Klima-Gruppe „Fridays For Hubraum“ schreibt Minister Robert Habeck oft unter Klarnamen etliche Morddrohungen, die noch stundenlang online bleiben und dort offenbar auch niemanden stören. Mit Fakes und Hetze als Trigger kultivieren solche rechten Hass-Gruppen kriminelle Menschen- und Demokratieverachtung – und das tagtäglich. Bis einer mal die hetzenden Worte in die Tat umsetzt.

UNGENIERTE Morddrohungen gegen ROBERT HABECK in Kommentaren bei „Fridays for HUBRAUM“ 

Die Recherchegruppe DieInsider hat sich Kommentare unter einem Post in der Gruppe angesehen – und nichts außer als Hassnachrichten und Morddrohungen gegen Robert Habeck gefunden. Der Facebook-Account von Fridays for Hubraum hatte am 17.04.2023 einen provokativen Post von einer Hass- und Desinformationsseite geteilt. Anlass für den Post war scheinbar der Entwurf der Novelle des Gebäudeenergiegesetzes. „Nur mit einer beschleunigten Wärmewende kann Deutschland seine Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen zügig senken und Klimaschutzziele erreichen.

Dem Entwurf zufolge müssen neu eingebaute Heizungen bereits ab dem kommenden Jahr mit 65 Prozent erneuerbaren Energien betrieben werden

HOLZ UND BIOGAS NUR BEGRENZT VERFÜGBAR

Laufende Diskussionen über die neue Biomassestrategie haben die Fantasien der umweltfeindlichen Bubble dann endgültig zum Eskalieren gebracht. Klarer und eindeutiger Tenor des bisher gemeinsam veröffentlichten Papiers der relevanten Ministerien ist: „Biomasse ist nur begrenzt verfügbar. Also brauchen wir Regeln für einen nachhaltigen Umgang.

Klingt vernünftig, oder? Nicht für hetzende Klimawandelleugner. Diese konnten ihren Hass und ihre geistigen Ergüsse nach der Lektüre des Posts wieder einmal nicht zurückhalten. Die Reaktionen reichten von herabsetzender Süffisanz bis hin zu direkten plus indirekten Gewalt- und Morddrohungen. Die Recherchegruppe „Die Insider“ beschäftigt sich seit Jahren mit Hass und Hetze im Internet und hat sich die Kommentare unter besagtem Post näher angesehen. Eine Auswahl der Äußerungen hat sie auf Twitter geteilt. Die Kommentare wurden bereits an die Behörden weitergeleitet.

SO EXTREM IST DIE HETZE DER KLIMAkatastrophenLEUGNER

Viele Kommentare rufen DIREKT und indirekt zu Gewalt auf

Immer wieder geht es darum, dass sich jemand um Habeck, die Regierung oder „die Grünen“ „kümmern“ müsse, er „weggesperrt“, „um die Ecke gebracht“ oder „abgeknallt“ gehöre. Besonders schockierend: Die meisten Kommentare der DieInsider-Collage werden nicht moderiert, sondert in der Gruppe fleißig geliked. Man schaukelt sich dort gerne gegenseitig hoch, Beleidigungen und Herabsetzungen sind Standard, nicht die Ausnahme. Wenn sich jemand fragt, woher der geifernde Hass kommt, oder woran es liegt, wenn jemand mal solche Hetze in die Tat umsetzt, wie man es schon in Halle, Hanau oder Idar-Oberstein gesehen hat, wird hier vielleicht eine Antwort finden.

Fridays for hubraum SIND leider keine unbekannten:

Über die rechte Gruppe, die sich als „Antwort“ auf Fridays For Future bildete, haben wir schon geschrieben:

Für Habeck oder die Grünen tragischerweise auch nichts Neues, so werden sie in derartigen Gruppen und in rechten Desinformationsmedien als „der Feind“ schlechthin dämonisiert und resultierend daraus landen sie im Fadenkreuz der Klimawandelleugner- und rechtsextremen Verschwörungsbubble. Lügen, Hass und Gewaltaufrufe von derartigen Extremisten gegen Regierungsmitglieder oder Umweltaktivisten sind leider Alltag. Befeuert wird so ein Hass durch die vielen tendenziösen, irreführenden und faktenfernen Beiträge über Habeck oder die Grünen von rechten Medien.