Homburg pusht Volksverpetzer in die Twitter-Trends – die ganze Wahrheit

| Satire | 30. Juni 2022

Volksverpetzer ist nur durch eure Spenden für alle Menschen kostenlos.
Nur eine*r von 250 Leser*innen unterstützt uns langfristig.
Du kannst eine*r davon sein!

Jetzt Spenden

Später lesen:
5.770

180-Grad-Wende: Homburg sei „schon immer“ FÜR Lockdowns & Impfung gewesen!

Niemand hat so blindwütig gegen Fakten, Wissenschaft und Impfungen gehetzt wie der Hass- und Desinformationsprofessor Stefan Homburg, der seine Kritiker als „Antisemiten“ diffamiert. Doch jetzt soll das plötzlich alles nicht mehr wahr sein. Nun die 180-Grad-Wende: Man sei schon immer für Impfungen gewesen! Aber das Netz vergisst nichts.

Der vorzeitig in Ruhestand geschickte Stefan Homburg ist ja eigentlich dafür bekannt, gleich mehrfach juristisch für seine ständigen Lügen belangt zu werden (die er vom Gericht angeordnet löschen musste, was er konsequent verschweigt), oder öffentlich bloßgestellt zu werden, wenn seine Lügen entlarvt werden. Oder für das Verbreiten von antisemitischen Verschwörungsmythen. Und natürlich für jede Menge Lügen, Manipulationen und Täuschungen.

Homburg kennt man dafür, schamlos Grafiken so zu zerschneiden, dass er seine Follower verarscht, oder gezielt nur bestimmte Daten herauszupicken und den Rest zu verschweigen, um seine manipulativen Darstellungen zu erzeugen. Und selbstverständlich dafür sehr viele, die ihm widersprechen und widerlegen, zu blocken und/oder wüst zu beleidigen oder mit Nazis zu vergleichen. So wurde er u.a. auch rechtskräftig wegen Beleidigung belangt und musste eine Geldstrafe zahlen.

War er demnächst auch gleich schon immer für das Maskentragen?

Doch das Netz vergisst nicht. Allein wir haben ellenlang Homburgs Lügen, Beleidigungen, Hetze und Manipulationen dokumentiert. Ein pensionierter Twitter-Nutzer, der Journalisten auf Demos offenbar gerne mit „eins auf die Fresse“ droht, der mehrfach für seine Lügen und Beleidigungen vor Gericht belangt wurde und Strafen zahlen musste, ist kein Wissenschaftler und kann nicht tausende Studien und echte Expert:innen widerlegen. Während ein Querdenker Schiffmann nach Tansania geflohen ist, ein Attila Hildmann in der Türkei untergetaucht, ein Fuellmich sich in den USA aufhält, statt den eigentlich angesetzten Prozess durchzuziehen, den er angeblich unbedingt führen wollte, und der Querdenken-Gründer jetzt sogar im Gefängnis ist (mehr dazu), wird es wohl eng für die Lügner von Querdenken wie Homburg.

Offenbar merkt er, dass sich der Wind dreht. Möglicherweise liegt der Umschwung darin, dass seine Auftraggeber:innen nicht mehr für seine Querdenken-Propaganda zahlen. Oder die Zahlschäfchen checken endlich, dass sie die ganze Zeit nur abgezockt und belogen wurden. Aber mit Kriegstreiberei und Unterstützung des Diktators Putins und seinen Morden in der Ukraine hat Homburg ja rasch ein neues Geschäftsfeld gefunden. Kein Wunder, dass er dann schnell sein Fähnchen in den Wind hält und jetzt allen weismachen will, er sei nie wirklich gegen Impfungen gewesen.

Und Cut! Ende der Satire

Da wir keine so leichtgläubigen Follower haben wie Homburg, die bis auf wenige Ausnahmen NICHTS selbst überprüfen und kein bisschen für sich selbst denken wollen, habt ihr sicher längst begriffen, dass das alles Satire war. Also der Part mit Homburgs angeblicher 180-Grad-Wende. Seine vielen Lügen und dass er mehrfach vor Gericht dafür bestraft wurde, die Beschreibungen sind natürlich echt. Homburg ist ein nachgewiesener, gerichtlich bestätigter Lügner. Das ist eine Tatsache – unterstrichen dadurch, dass Homburg mich deswegen nicht abmahnen kann und alle Tweets, wo das gesagt wird, ignorieren muss. Fragt euch mal, warum er mich nicht endlich dafür abmahnt. Er kriegt es mit, er liked regelmäßig Tweets mit den Reaktionen darauf und er will uns auch nicht ignorieren, denn er erwähnt uns ja ständig, um gegen uns zu hetzen. Und liest offensichtlich unsere Website, um Screenshots davon zu machen. Dazu gleich mehr.

Nein, Homburg ist bekannt dafür, sich in seine Lügengeschichten festzubeißen. Und bei seiner Desinformation über Lockdowns und Impfungen ist alles beim Alten. Der Tweet da oben? Den habe ich einfach zum Spaß gefälscht für die Satire. Jetzt könnte jemand sagen: Ist das aber nicht total gelogen und unfair? Einfach Dinge über Homburg zu behaupten, die gar nicht wahr sind? Tjaaa… das ist genau das, was Homburg gestern mit Volksverpetzer gemacht hat. Nur halt nicht als Satire wie ich gerade, sondern voll ernst. Weil er halt ein Lügner ist.

Homburg beschert Volksverpetzer großen Spendenzuschuss

Dank Dauerlügner Homburg kam Volksverpetzer gestern wieder in die Twitter-Trends. Wir erhielten massiven Zuspruch, viele liebe Worte und den größten Boost an Unterstützung und Spenden seit ein paar Monaten. Danke Herr Homburg, dass sie mit ihrem Hass und ihren Lügen zeigen, wie wichtig wir sind.

Zerlegen wir mal das extreme Rumgelüge des pensionierten Professors. Vorab: Homburgs Manipulation ist natürlich, dass er darauf vertrauen kann, dass sein naives Gefolge nicht weiter kommt, als Überschriften zu lesen. Er gibt natürlich keine Links zu den Artikeln an – und nur wenige seiner Follower machten sich die Mühe, selbst nachzuschauen, WAS denn eigentlich auf Volksverpetzer.de stand. Und stellten dann (richtig) fest, dass das, was Homburg schreibt, gar nicht stimmt. Komisch, oder?

Zunächst einmal geht es um diesen Gastbeitrag eines Arztes vor einer Woche. Darin beschreibt Dr. Roshan Mamarvar unter anderem, dass der alleinige Anspruch von Querdenkern, „Regierungskritik“ zu betreiben, immer falsch war. Wir wussten natürlich, dass das das Selbstverständnis von Querdenkern triggern würde und haben das in den Titel gepackt. Den Köder hat Homburg dankenswerterweise im Ganzen geschluckt. Ihr könnt ja selbst nachlesen, wie Mamarvar das begründet. Aber Kurzfassung: Er (und er meint damit nicht Volksverpetzer, auch hier täuscht Homburg natürlich) erklärt, hätte man u.a. konsequenter infektionsdämmende Maßnahmen angewendet, hätte man härtere Lockdowns vermeiden können.

Wir waren die größten Regierungskritiker & Lockdowngegner, nicht Querdenker

Homburg droht die nächste Niederlage vor Gericht

Der Lügner Homburg behauptet jetzt wegen des Gastbeitrags, wir würden gerade fundamental unsere Meinung ändern. Er lügt natürlich – wir stehen noch zu allen unseren Artikeln und Positionen. Da wir Menschen sind, irren wir uns auch manchmal – aber anders als Homburg und Co. gestehen wir unsere Fehler ein und sind transparent (z.B. am Anfang der Pandemie, als auch wir Corona unterschätzten und diese Position eindeutig korrigieren mussten, mit einem Faktencheck über uns selbst!) Es hat sich nichts geändert. Ja, Homburg lügt, Wasser ist nass, nichts Neues.

Im Übrigen lügt er auch darüber, wir hätten jemals „Lockdownkritiker“ als „Antisemiten“ diffamiert. 100% gelogen. Wir haben Antisemiten wie z.B. Attila Hildmann Antisemiten genannt, weil sie Antisemiten sind. Aber fragt mal Homburg, ob er euch nur ein Beispiel nennen kann. Wir haben gesagt, er, Homburg, verbreitet antisemitische Verschwörungsmythen. Und das tut er. Wir haben ihn nie Antisemit genannt. Wenn er meint, dass ihn das zum Antisemiten macht, hat ER das impliziert. Wir lassen das gerade durch unseren Anwalt juristisch prüfen. Vielleicht holt sich Homburg die nächste juristische Klatsche. Er kann ja gern versuchen uns abzumahnen, um das gerichtlich zu klären. Nochmal: Komisch, dass er das nicht macht, oder? Antwort: Weil es wahr ist.

uuund weitere verschwörungsmythen

Und im Tweet darunter impliziert Homburg, es gäbe „Geldgeber“ von uns. Natürlich traut er sich nicht, das als Tatsachenbehauptung zu posten. Wenn er nur darüber „spekuliert“, dass wir Geld für „Lockdownpropaganda“ bekommen würden, kann er nicht für die Lüge abgemahnt werden. Fragt ihn mal, warum er seine Lüge nicht einfach mal als Tatsache ausspricht. Hat er Angst, dass er genau wie bei Narkosedoc vor Gericht verliert und zugeben muss, gelogen zu haben? Natürlich. Er weiß, dass er über uns Unwahrheiten verbreitet.

Wir sind gänzlich crowdfinanziert. Fragt ihn nach nur einem Beweis oder auch nur Indiz, dass es anders sein soll. Er hat nie etwas geliefert und wird nie etwas liefern. Weil es nichts gibt. Herr Homburg, wir wissen, Sie lesen (zumindest unsere Überschriften) fleißig: Wir fordern Sie heraus, die Anschuldigung eindeutig als Tatsachenbehauptung zu formulieren, nicht als Spekulation, im Konjunktiv oder als Frage und sich der juristischen Auseinandersetzung zu stellen. Ihr wisst jetzt, wenn er das nie macht – dann gibt er zu, dass es unwahr ist und er es nicht beweisen kann.

Wir mochten Lockdown übrigens auch nie

Nachdem wir uns durch die vielen Ebenen an Lügen und Manipulation gearbeitet haben, kommen wir doch mal zum eigentlichen Knackpunkt. War Volksverpetzer gegen Lockdowns? Ich meine, natürlich belegt der Gastbeitrag eines Arztes nichts dergleichen, weil er über sich selbst spricht und natürlich nicht plötzlich Querdenken-Propaganda glaubt. Auch wenn Homburg und seine naiven Follower das gerne wahr haben wollten. Wir erhielten hunderte Beleidigungen und Drohungen von seinen Fans, die seinen manipulativen Tweet teilten und glaubten, damit sei irgendwas belegt. Sinnlos, mit diesen sektenhaften Ideolog:innen zu diskutieren, wo niemand auch nur einen dieser Artikel gelesen hat.

Aber tatsächlich ist auch für Volksverpetzer die Beschreibung NICHT falsch, dass wir schon immer Lockdowns vermeiden wollten, wenn es möglich ist. Homburg schafft es nicht mal nicht zu lügen, wenn er einen kleinen Kern Wahrheit anspricht. Wir haben wirklich bereits 2020 (!) geschrieben, dass wir die Lockdown-Strategie der Regierung kritisieren (wir kritisieren übrigens andauernd die Regierung, seit Beginn des Blogs, auch zu Corona, nur das begreifen Querdenker mit ihrem schwarz/weißen Weltbild eines 3-jährigen nicht). Hier kritisierten wir die Ineffizienz eines monatelangen „soften“ Lockdowns. Und belegten mit dem aktuellen Stand der Wissenschaft, vielen Zahlen und Quellen, dass ein kurzer, harter Lockdown, die Fallzahlen so senken könnte, dass man danach mehr und länger lockern könnte, um so unterm Strich viel mehr Freiheiten zu erlangen.

Wer mehr Freiheiten möchte, muss jetzt für einen harten Lockdown sein

Das hat aber leider weder unsere Regierung begriffen (<- Oh meine Güte, Regierungskritik bei Volksverpetzer??), noch Querdenker, die keine Ahnung von Wissenschaft, Fakten oder ehrlichen Argumenten haben. Und offensichtlich mehrheitlich nicht mal im Stande sind, Artikel auch nur zu lesen. Querdenker wird man, wenn man nur Überschriften liest und blind glaubt, was gerichtlich nachgewiesene Lügner:innen behaupten. Aber lest die Artikel selbst! Wir ermuntern alle, uns kein Wort blind zu glauben. Wir bringen nicht nur Schlagzeilen, auch wenn es in der Fantasiewelt von Homburg so aussieht. Lest unsere Argumente, schaut euch unsere vielen, vielen Quellen an. Denkt für euch selbst. Seid keine „Querdenker“ und glaubt uns blind.

„Wir sind gegen Lockdowns“ schrieben wir Februar 2020

Das gleiche Argument wiederholten wir wenige Monate später übrigens noch einmal. Ich zitiere mal unseren Artikel direkt:

„Nur um das mal ein für alle mal klarzustellen. Wir beim Volksverpetzer sind GEGEN Lockdowns. Schon immer. Wir wollen so wenig wie möglich davon und am besten nur so kurz wie nur möglich. Lasst euch von niemandem etwas anderes einreden. Nur ist es eben so, dass wir nur dann nachhaltig ohne Lockdowns die Pandemie durchstehen können, wenn es nur wenige Infektionen gibt. Dann kann man zielgerichtet lokal dort, wo die Infektionen sind, die Leute isolieren. Dann kann man Infektionen eindämmen, ohne mit dem Hammer alle einzuschränken. Das ist doch offensichtlich viel besser, als die ganze Gesellschaft in Isolation zu schicken mit allen negativen finanziellen und psychischen Konsequenzen, die das hat.“

Das mag nach aktuellem Stand der Wissenschaft nicht mehr gültig sein – #ZeroCovid hat sich inzwischen erübrigt und leider bringen weder Impfungen noch eine Durchseuchung eine dauerhafte Immunität für unsere Bevölkerung. Andere Geschichte. Aber damals war das alles richtig. Falls ihr widersprecht, freuen wir uns auf eine faktenbasierte Erwiderung. Nur leider kommt sowas von Querdenkern nicht. Wie auch, die verbreiten Beleidigungen und Lügen, sobald sie nur Überschriften lesen. Auch ein Grund, warum Querdenker nicht „kritisch“ sind, sondern durch ihren Extremismus dafür sorgen, dass Differenzierung unmöglich wird.

Querdenker lügen und begreifen mal wieder gar nichts

Querdenken ist eigentlich tot. Ob man die de facto Durchseuchungsstrategie der Regierung kritisiert oder nicht – das sei an dieser Stelle nicht beurteilt – wir gehen alle wieder normal auf Konzerte, in den Urlaub, treffen Freunde. Stecken uns mit Corona an. Mich hat es vorletzte Woche auch erwischt und ich weiß jetzt am eigenen Leib, warum ich es zwei Jahre vermeiden wollte. Ich habe mich bis heute nicht vollständig erholt. Querdenker setzen sich ins Ausland ab, es gibt massenhaft Ermittlungen, Gerichtsverfahren – nicht wenige Querdenker sind gestorben an Corona.

Kaum jemand interessiert sich für die Lügenbande, die sich nur dadurch am Leben erhält, da sie so sektenhaft radikalisiert in ihrer Filterblase steckt, dass Informationen über die reale Welt nicht zu ihnen dringen und sie sich sogar gegenseitig darüber belügen, dass ihre Lügen nie wahr geworden sind. Das Bequeme, wenn man ständig lügt und „flexibel“ Dinge glauben kann: Man „vergisst“ bequem alle die Dinge, die man geglaubt hat und nie eintrafen. Man glaubt nicht nur, was einem gerade passt. Man glaubt sogar, dass man schon immer geglaubt hat, was einem passt.

Sorry Querdenker: 472 eurer Prophezeiungen, die NICHT eingetroffen sind

Bestes Beispiel: Wendlers „Im September sind fast alle Geimpften tot“. Querdenker haben das massiv geteilt. Es ist offensichtlich niemals eingetreten. Doch jetzt will es keiner geglaubt oder geteilt haben, oder es gibt Ausreden. Meistens reagiert man nur mit Whataboutismen, Lügen und Beleidigungen, wenn so deren Wahnvorstellungen in Frage gestellt werden. Wie dieses psychologisierte Weltbild funktionieren kann, habe ich hier erklärt.

Wir leben alle noch: Warum Querdenker immer noch Wendler & Co. glauben

Volksverpetzer lässt sich nicht von Lügen und Hass einschüchtern

Kommen wir aber mal langsam zum Schluss. Als Volksverpetzer trendete, sprangen natürlich auch viele Rechtsextreme und andere Desinformationsverbreiter:innen darauf auf und ergänzen alles mit unsachlichen Beleidigungen, Drohungen, und viel naive Reproduktion von den Lügen von Homburg. Juckt uns nicht wirklich. Beziehungsweise, wir sind in einer seltenen Position, uns wehren zu können. Kleinere Accounts, Privatpersonen mit Familien sagen uns regelmäßig, sie trauen sich nicht, sich öffentlich oder juristisch gegen diese in meinen Augen quasi „Online-SA“ zu wehren, die ihre Troll-Truppen (größtenteils Accounts, frisch erstellt in den letzten Monaten) los hetzt und dich erdrückt.

Angeblich im Kampf gegen „Meinungsdiktatur“ und „Cancel Culture“ wird jeder Widerspruch gnadenlos totgemobbt. Attacken mit Lügen wie von Homburg sind Teil dieser Strategie. Wir haben ja gezeigt, auf wie vielen Ebenen es gelogen und manipuliert ist. Sein Mob gehorcht ihm aber blind und es hagelte Beleidigungen und Hetze. Wir können das ab. Wir können zurückschlagen – auch dank euch. Aber denkt daran, wie viele durch diese in meinen Augen Nazi-ähnliche-Methoden mundtot gemacht werden, schweigen oder ihre Profile löschen müssen.

Und deshalb ist es so so wichtig, dass ihr das möglich macht. Anders als Querdenker es sich verzweifelt zurecht lügen, kriegen wir von niemandem Geld, um irgendetwas zu schreiben – außer von euch. Wir sind vollständig crowdgefundet. Habt ihr je einen gegenteiligen Beweis gesehen? Wir sind ein politisch und wirtschaftlich völlig unabhängiger, gemeinnütziger Blog, komplett von Crowdfunding finanziert, mehrfach preisgekrönt, und von Personen aus der Linke bis zur CDU empfohlen.

Danke für euren Support!

Umso wichtiger, dass – auch dank Homburg – eine neue Support-Welle die Folge der Lügen und des Hasses war. Und auch wenn es uns nicht ums Geld geht, brauchen wir es natürlich, um unsere Fixkosten zu zahlen und natürlich auch die Leute, die recherchieren und schreiben. Viele machen vieles ehrenamtlich (auch bei uns), aber gute Arbeit muss gut entlohnt sein. Und da eben kein Konzern, keine Stiftung, keine Partei oder keine Behörde uns regelmäßig Geld überweist, bieten wir die Möglichkeit, kleine Spenden für die Kaffeekasse zu geben.

Ja, eure Spenden und eure Steady-Abos ermöglichen es uns buchstäblich, uns weiter zu wehren. Den Lügnern wie Homburg ein Dorn im Auge zu sein und ihre Methoden und Machenschaften aufzudecken. Mit Fakten und Quellen. Wir danken euch unendlich dafür. Wer sich anschließen möchte – und sei es nur mit paar Euro – kann hier vorbei schauen. Bei wem es finanziell gerade nicht geht – BITTE NICHTS SPENDEN! Nur, wenn ihr was übrig habt und Kampf gegen Hass und Desinformation unterstützen könnt. Wir freuen uns auch sehr über Likes, Teilungen und konstruktives Feedback, damit helft ihr uns auch immer enorm! Folgt uns gern in Facebook, Twitter, Instagram, Reddit, Youtube oder Telegram, um uns zu unterstützen.

Dank euch können wir sagen: Wir lassen uns nicht unterkriegen. Sie hassen uns, weil wir ihre Propaganda entlarven und ihre Abzock-Maschen aufdecken. Und wir machen weiter, eben weil es aktuell wieder zeigt, wie wichtig es ist, diesen Lügner:innen die Stirn zu bieten. Auch heute noch. Wir sind nur paar Leute, die versuchen, ihr bestes zu geben. Und wir sind nicht perfekt, machen Fehler, für die wir uns auch gerne entschuldigen. Wir hören gern euer Feedback, um uns zu verbessern. Aber eines ist klar: Wir kämpfen weiter für die Wahrheit. Und können uns nicht genug bei euch bedanken.

Und bei Herrn Homburg für die tolle Werbung!

Artikelbild: Screenshots / picture alliance / dpa

Spendiere uns doch einen Kaffee für unsere gemeinnützige Arbeit:
Unterstütze uns auf Paypal Unsere Autor:innen nutzen die Corona-Warn App des RKI.