6.340

Dich bestehlen linksgrüne, vegane Gender-Migranten mit Wärmepumpen!

von | Mai 10, 2023 | Aktuelles

Kommentar

Gas und Strom sind viel teurer geworden. Im zweiten Halbjahr 2022 sind die Gaspreise noch mal weiter gestiegen: Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 36,7 %, beim Strom immerhin auch 6,4 %. 2022 stiegen auch die Mieten um fast 5 % und sollen 2023 weiter steigen. Bei einer Inflation von 7,2 % gab es einen Anstieg von 3,5 % bei den Verbraucherpreisen für Energie und 22,3 % bei den Verbraucherpreisen für Nahrungsmittel. Alles ist teurer geworden. Und gleichzeitig sinken die Reallöhne der Deutschen um 4 %. 2023 werden sie noch weiter sinken, während die Preise weiter steigen sollen.

Kannst du deine Miete zahlen, wenn du dich über das Gendern aufregst? Verdienst du mehr Lohn, wenn du Winnetou-Filme schaust? Wird Heizen bezahlbarer, wenn du Layla hörst oder dich über Wärmepumpen oder Windräder aufregst? Kriegst du leichter einen Job, wenn allein schon 2023 500 Menschen im Mittelmeer ertrinken, im Schnitt täglich 8 Menschen an den EU-Grenzen sterben oder sie in Kriegsgebiete abgeschoben werden? Zahlst du weniger beim Einkaufen, wenn du dich über Klima-Aktivisten aufregst oder Morddrohungen an Kitas schickst? Leiden weniger Kinder unter Armut (jedes 5. Kind zur Zeit davon bedroht), wenn du dich über Drag-Lesungen aufregst?

Währenddessen:

Der Ölkonzern Exxon berichtet Rekordgewinne von 56 Milliarden Dollar 2022. Auch Ölriese BP verzeichnete 2022 so viel Gewinn wie noch nie von knapp 26 Milliarden Euro und schüttete 14 Milliarden Dollar an seine Anteilseigner aus. Auch Chevron macht den höchsten Gewinn seiner Geschichte von 35,5 Milliarden Dollar. Der deutsche Konzern RWE verzeichnet Rekordgewinne und verdoppelt seinen Konzernüberschuss dank hoher Strompreise.

Shell hat seinen Gewinn 2022 verdoppelt. Vattenfall hat seinen Umsatz um fast zwei Drittel erhöht. Die fünf größten Ölfirmen weltweit verzeichneten Rekordgewinne und machten einen aufsummierten Profit von über 200 Milliarden Dollar. Deutsche Bank und Mercedes haben im 3. Quartal 2022 ihren Gewinn versechsfacht. Dax-Konzerne zahlten Rekord-Dividenden von 55 Milliarden Euro und werden die Auszahlungen 2023 noch mal auf 75 Milliarden Euro steigern. Die Anzahl der Millionäre in Deutschland stieg schon letztes Jahr um 6,4 %. Arme Menschen spenden übrigens mehr und sind im Vergleich zu Reichen steuerlich benachteiligt.

Vielleicht bist du auf die falschen wütend….?

„Wokeness und Cancel Culture“ (CSU)! „Klima-Terroristen“ (Unwort des Jahres 2022), „Ökoterrorismus“, „grüne RAF“ (CDU), „Wärmepumpenpropagandisten“ (WELT-Autor), „Genderpflicht“, „Genderzwang“ (Söder, Söder), „Sozialtourismus“ (Merz), „Heiz-Hammer“, „Genderwahn“ (BILD), „Insekten ins Essen“ (Aiwanger), „Klimahysterie“ (Welt-Autor), Schweinefleisch-Verbot, Einfamilienhäuser-Verbot, Deutschland abschaffen, Layla, Winnetou, Blackouts, Luftballonverbot, Baerbock-Plagiatsvorwürfe, Shopping-Verbot, Milch-Verbot. Na, bist du schön wütend?

Einige dieser Aufreger sind aktuell, einige schon ein paar Jahre alt. Sie alle waren oder sind Skandale und Kampfbegriffe. Sie haben die Schlagzeilen der Republik dominiert, für große Diskussionen und Aufreger gesorgt, Debatten geprägt. Wahlen mitentschieden. Und alles von dieser Liste ist in irgendeiner Weise übertrieben oder schlicht einfach falsch. Überall sind die Links dabei, lies gerne nach, wenn du dich nicht mehr erinnerst. Oder wahrscheinlicher: Nie das ganze Bild zu Gesicht bekommen hast.

Es ist eine kleine und nicht chronologische Auswahl an „Skandalen“, über die alle gesprochen haben. Oder gerade sprechen. Und sie haben alle gemein, dass du in irgendeiner Weise manipuliert wurdest. Sie basieren alle zu unterschiedlichen Graden auf Desinformation. Und sie haben noch mehr gemein: Sie alle bedienen das gleiche Welt- und Feindbild.

Du sollst wütend sein auf progressive Menschen, Parteien und Ideen. Grüne, Linke, Veganer, Muslime, trans Personen. Auf Windräder, Wärmepumpen, Klimamaßnahmen. Nicht nur zufällig von Medien und Parteien, die mit genau den Industrien zusammenhängen, die direkt profitieren, wenn die Energiewende verschleppt wird. Und die gerade richtig viel Geld verdienen. Dass hinter den meisten Aufregern wenig bis gar keine Tatsachen stecken, spielt nie eine Rolle. Unsere wählende Bevölkerung soll nur immer wieder daran erinnert werden, auf wen du wütend sein sollst. Und wichtiger: Das sehr oft einfach mit Lügen. Und du erfährst meistens nicht einmal, dass oder wie du angelogen wurdest. Ein paar Beispiele.

Wo waren jetzt die Blackouts?

Wisst ihr noch? „Wutwinter“? Blackout-Panikmache in den rechten Medien? Manche sprachen gar von „tausenden Toten“, die es angeblich geben würde?

Rechte Medien – von den größten Neonazi-Hetzern bis hin zu den Axel-Springer-Kampagnenmedien mit CDU-Chef Friedrich Merz spielten die Gefahr von Blackouts groß. Die Fake-News, dass Katastrophenschutz oder Bundesnetzagentur davor ernsthaft warnen würden, wurden durch diese Medien so erfolgreich gepusht, selbst seriöse Medien haben das abgeschrieben. Dabei war die Gefahr nie groß – dass man das schon im Herbst hätte wissen können, sieht man daran, dass es Katastrophenschutz, Bundesnetzagentur, Bundeswirtschaftsministerium und auch Volksverpetzer schon im Herbst geschrieben haben. Und wir hatten ja alle offensichtlich Recht gehabt. Der ausführliche Faktencheck dazu:

Niemand soll jetzt so tun, als wäre das Glück gewesen – die rechte Panikmache war schon immer einfach falsch und überzogen gewesen. Und wenn nicht: Dann hat Habeck wohl Lob verdient, oder nicht? Es waren schon immer Fake News. Sie sind auf dem gleichen Level wie die Impf-Untergangsszenarien der „Querdenker“ & Co., dass fast alle im September 2021 sterben würden. Nur dass hier leider auch der CDU-Chef und große Medien mit schwurbeln – und leider viele andere immer noch die Übertreibung und das irreführende Framing abschreiben.

Wisst ihr noch? Baerbocks Buch?

Gehen wir aber noch ein bisschen weiter zurück: Ihr erinnert euch sicher an den „Skandal“ um das Buch von Annalena Baerbock. Die Medien waren voll davon. Manche sagen gar, der Fall könnte ihr die Kanzlerschaft gekostet haben. Es war damals extrem wichtig. Aber… wieso eigentlich? Ich fasse noch mal die tatsächliche Faktenlage zusammen, die du möglicherweise nie so gehört hast:

Frau Baerbock hatte ein Sachbuch geschrieben – halt einfach ein Buch, ohne größere Bedeutung. An fünf Textstellen gab es ein wenig Kritik. Und wir haben es damals schon getan, aber ich wiederhole es hier noch mal ein Beispiel, was der völlig harmlose „Vorwurf“ jetzt endlich war an einem Beispiel:

„BLOSSE ÜBERNAHME VON SACHINFORMATIONEN

Eine der fünf Textstellen aus Baerbocks Buch „Jetzt“ lautete (in Teilen) zum Beispiel: „Bereits 2010 hatte das US-Verteidigungsministerium den Klimawandel als Bedrohung für die nationale Sicherheit der USA deklariert und somit als Phänomen, das die Aufmerksamkeit des Pentagons erforderte“. Verglichen wird das mit dem ähnlichen Satz eines Politikwissenschaftlers, der lautet: „Erstmals wurde der Klimawandel 2007 als Bedrohung für die nationale Sicherheit der USA wahrgenommen und somit als Phänomen, das die Aufmerksamkeit des Pentagons erforderte.“ Baerbock macht hier im Übrigen sogar deutlich, dass es sich nicht um ihren eigenen Gedanken handelt.

So gegenübergestellt sieht man sicherlich die Ähnlichkeit der Information und Teile der gleichen Formulierung. Um ein Plagiat oder gar eine Urheberrechtsverletzung handelt es sich jedoch nicht. Expert:innen erklären das Offensichtliche: Dass hier mangelnde Schöpfungshöhe vorliegt und deshalb die Sätze oder Formulierungen keinem Urheberrecht unterliegen (mehr dazumehr dazu). Auch handele es sich um reine Sachinformationen. So wird in einem anderen Fall Baerbock vorgeworfen, dass sie die Reihenfolge der Staaten aufzählt, die an einem bestimmten Tag der Europäischen Union beigetreten sind. Hier ist ersichtlich, dass Baerbock das wohl abgeschrieben hat, daraus den Vorwurf des Plagiats abzuleiten ist jedoch überzogen. Hätte Baerbock extra die Reihenfolge der Länder verändern sollen, nur um sich von der Vorlage zu entfernen? Dafür gibt es keinen Grund.

Ein weiterer Vorwurf ist besonders absurd: So gibt es einen Satz in Baerbocks Buch, der nicht ganz wortgleich wie aus einem SPIEGEL-Artikel ist und die Höhe dreier Häuser beschreibt. Auch hier kann man sich sicherlich ein Abschreiben und leichtes Verändern des Satzes vorstellen, aber bei einer Aufzählung von Fakten kommt offensichtlich nicht das Urheberrecht ins Spiel. Einen weiteren der fünf Punkte bezieht sich auf eine Passage in Baerbocks Buch zu Regierungsplänen, die sich ähnlich in der Wikipedia findet. Nicht nur ist die Wiedergabe von real existierenden Regierungsplänen – wenig verwunderlich – eine bloße Übernahme von Sachinformationen, die Passage wurde eben nicht einfach ganz kopiert.

PLAGIATSJÄGER GIBT SELBST ZU: VORWÜRFE „NICHTS WELTBEWEGENDES“

Hier gilt zu berücksichtigen, dass es keine Doktorarbeit oder ein wissenschaftlicher Text ist, sondern ein Sachbuch, für das es keine konkreten Gebote für Zitat- und Quellenangaben gibt, gegen die Baerbock verstoßen haben könnte. An dieser Stelle ist aber wichtig zu erwähnen: Offenbar hat sich Baerbock hier an ein paar (bisher wenigen) Stellen an Quellen bedient und ähnliche Formulierungen in je ein oder zwei Sätzen benutzt. Und selbstverständlich ist das ein wenig unprofessionell – hätte durch saubere Quellenhinweise oder Zitierung vermieden werden können. Kann und sollte man kritisieren. Aber es ist auch offensichtlich, dass hier mit der Lupe nach Fehlerchen gesucht wurde, um diese gleich zu „Plagiatvorwürfen“ aufzubauschen.

Auch der Blogger Stefan Weber selbst, der die ursprünglichen Vorwürfe formuliert hat, erklärt auf Anfrage von SPIEGEL, dass die entsprechenden Stellen „nichts Weltbewegendes, [..] alles einfach zugängliche Informationen“ seien. Viel weniger anprangernd und penibel, als es im Blogpost klang, erklärte er, Baerbock hätte einfach diese Stellen als Zitate kennzeichnen sollen. Im Focus erklärte er ebenfalls differenziert, dass das auch nicht ausreicht, um zu fordern, dass das Buch vom Markt genommen werden soll. 

Und um den Vorwurf des Plagiats vorzubeugen und deutlich zu machen, dass man das alles schon im Juli 2021 hätte wissen können, weise ich darauf hin, dass ich die letzten paar Absätze 1:1 aus meinem damaligen Artikel einfach kopiert habe:

Und quasi deswegen ist Baerbock nicht Kanzlerin geworden?

Im Übrigen war auch Baerbocks Masterabschluss legitim, was ebenfalls angezweifelt wurde. Und jede Menge Fake-Zitate, die ihr in den Mund gelegt wurden. Ich erinnere daran:

Denkt daran: Die rechte Presse erfindet Skandale. Sie bläst pausenlos Nichtigkeiten auf. Das war alles total aufgebläht und wurde dramatisiert und skandalisiert. Wen interessiert das heute noch? Das war damals bereits eigentlich nicht relevant! Es hat möglicherweise Baerbock, die zuvor als beliebteste Kandidatin wahrgenommen wurde und am faktensichersten war, die Kanzlerinnenschaft gekostet. Aber Medien wie WELT und BILD (im Tandem mit rechtsextremen Fake-News Schleudern von Telegram, AfD & Co.) haben ganz Deutschland eingeredet, dass alles ein großer Skandal sei und wir alle untergehen, wenn sie gewählt werden würde.

Bei diesem Beispiel mit dem Buch war wenigstens der Kern wahr – oft wird ja auch einfach direkt gelogen über die Grünen. Sehr oft, du kannst dir vielleicht gar nicht vorstellen, wie viele der Meldungen einfach nicht oder so nicht wahr waren. Was in Telegram, den rechten Facebook-Gruppen oder der AfD passiert, hat längst nichts mehr mit der Realität oder Demokratie zu tun – da kannst du nur Habecks Gesicht zeigen und da schreiben dutzende Leute, dass sie ihn buchstäblich umbringen wollen. Nein, keine Übertreibung. Und Neonazis plakatieren direkt Mordaufrufe. Normaler, brutaler Alltag.

Anti-Grünen-Propaganda von Axel-Springer, AFD & Co.

Das Einfamilienhäuser-Verbot-Fake, Deutschland abschaffen-Fake, Shopping-Verbot-Fake, Milch-Verbot-Fake, Lenin-Propaganda-Fake, ganz viele Lügen von Merz, alte, aus dem Kontext gerissene Videos, Lügen über Göring-Eckhardt auf Lesbos, eine lange Liste an frei erfundenen Grünen-Zitaten, und noch mehr, 3-Flüge-pro-Jahr-Fake, Kerzenverbot-Fake, noch mehr Fake-Forderungen, BILD-Lügen über Habeck und … wir könnten die Liste ewig fortsetzen. Die „Please stärke die FDP“-BILD titelt ja fast täglich was Tendenziöses, überzogenes oder falsches.

Wie wir wissen, gehören Medien wie BILD oder WELT Personen wie Mathias Döpfner, der den Klimawandel laut einer seiner SMS toll findet, offenbar Muslime, Ostdeutsche und Merkel hasst und einer der größten private equity Firmen der Welt, die noch in Fossile Energien investiert: KKR. Und spätestens seit den Döpfner-Leaks wissen wir, dass seine Zeitungen direkt angewiesen werden, Wahlkampf für die FDP zu machen. Auch ein Julian Reichelt soll einen sehr reichen Finanzier haben.

Die Milliardäre, die hinter der AfD stecken, teils mit verdeckter Wahlkampffinanzierung, sind auch längst kein Geheimnis mehr. Es gibt mächtige Verlage und milliardenschwere Kampagnen, die euch direkt manipulieren wollen, damit ihr wählt, wie sie das wollen. Damit Parteien an die Macht kommen, die ihre Interessen vertreten. Und dabei gibt es mehr als genug auch bei den Grünen zu kritisieren – und wird auch kritisiert. (Im übrigen auch von uns.) Es wird halt nur so viel über die Grünen gefaked. Aber wir sind noch nicht durch, denn es geht hier auch nicht wirklich um die Partei.

Queere Personen, Geflüchtete, Klima-Aktivisten & Co.

Die Grünen werden nur – von ihren Feinden wohlgemerkt, oft ist in diesen Bereichen nicht so viel Liebe an sie verloren gegangen – zum Gesicht und zur Partei hochstilisiert, die eben für Frauen, Schutzsuchende, queere Personen, Klima, Veganismus etc. stehen. Was dann unter aus den USA importierten Kampfbegriffen von „Wokeness“ und „Gender“ und „Klimahysterie“ zusammengefasst wird. Und auch hier wird viel mit Desinformation und Übertreibung gearbeitet. Man muss kein Fan der Letzten Generation sein – es gibt die Kritik, dass ihre Aktionen kontraproduktiv sind – aber sie sind verfassungstreu und nicht extremistisch (sagt der Verfassungsschutz) und die Story mit dem Unfallopfer in Berlin war am Ende auch einfach falsch, was du vielleicht nicht mal mitgekriegt hast.

Vor drei Monaten herrschte noch so große Panikmache wegen angeblich ungekennzeichneten Insekten im Essen – natürlich alles frei erfunden. Was ist jetzt damit? War doch nicht so wichtig? Was ist eigentlich aus der angeblichen „Islamisierung“ geworden, erinnert ihr euch? Die Panik vor „Morgellons“ in Masken? Du weißt sicher, wie teils blutrünstige Panik wegen des Genderns produziert wird. Und jede Menge „Gender-Zwang“ einfach frei erfunden wird. Ja, das sind meistens einfach Lügen. Beispiel: Erst kürzlich wollte ein Mann vor Gericht gegen einen ausgedachten „Gender-Zwang“ an der Schule seiner Tochter klagen. Und das Gericht stellte nicht nur fest, dass es den nicht gab, sondern eigentlich sogar ein Nicht-Gender-Zwang herrscht.

Rechte kämpfen für Sprachverbote

Völlig egal, was man davon hält – und du siehst vielleicht, dass ich hier in diesem Text auch nicht gegendert habe – jemandem verbieten zu wollen, wie man zu Sprechen und zu Schreiben hat, ist genau der „Zwang“ und das „Verbot“ gegen das man angeblich wettert. Im Wahlkampf in Bayern greift auch Ministerpräsident Söder tief in die Populismus und Fake News-Kiste. Er spricht davon, dass alle sagen dürften, „was sie wollen“, aber damit meint, dass man eben nicht Gendern dürfe. Diese Leute sagen dir, sie sind gegen Verbote, um sich im gleichen Atemzug für Verbote auszusprechen. Das ist schon fast orwellscher Neusprech. Die Schwesterpartei CDU unterstützt z.B. eine Sprachverbots-Initiative in Hamburg. Mehr zum Thema hier.

Fast wichtiger ist aber, was aus dieser Propaganda folgt: Der unglaubliche Hass auf Menschen, die sich für das Gendern aussprechen oder die es auch einfach nur tun. Ich kriege keinen einzigen Kommentar, wenn ich in meinen Texten nicht gendere, aber Hassmails und Drohungen, wenn ich es tue. Deswegen mache ich es oft nicht – um zu sehen, ob sich jemand beschwert. Bisher Fehlanzeige. Aber das geht vielen so, und besonders Frauen und nichtweißen, nicht heterosexuellen Personen. Ich bin hier nicht das Opfer. Diese bigotte Aufregung führt zu echtem Hass, zur echten Cancel Culture und zu echten Angriffen. Gewalt gegen queere Menschen ist schrecklicher Alltag. Weil sie versuchen, inklusive Sprache zu verwenden. Sollte nicht jeder und jede sprechen dürfen, wie er oder sie will?

Und jetzt kommen wir zum vielleicht wichtigsten Punkt: Wen zur Hölle interessiert das?!

Ich habe seitenlang bereits über große Aufreger gesprochen. Debatten, die unsere Politik dominieren. Impfungen haben sich als extrem sicher herausgestellt und zig Millionen Leben gerettet, es gab keine Blackouts, wen juckt heute noch Baerbocks Buch und fünf komische Textstellen? Was zur Hölle interessiert es dich, ob ich in meinem Text von „Veganer:innen“ schreibe statt „Veganern“? Wir hätten noch über so viel mehr schreiben können. Seniorinnen, die Sombreros tragen, wer Layla spielt oder nicht, oder ob auf ARD oder ZDF Winnetou läuft.

Selbst wenn die Geschichten nicht manchmal frei erfunden sind, oder manchmal völlig aufgeblasen – WHO CARES? Warum ist es so wichtig?? Warum reden wir überhaupt über irgendeine katholische Kindertagesstätte, die jetzt Hass und Drohungen von Rechten bekommt? Löst das deine Probleme? Kannst du deine Miete davon bezahlen, wenn du mir verbietest, zu Gendern? Sinkt dein Reallohn weniger, wenn du einen problematischen Schlagersong hörst? Sind DAS nicht deine Probleme?

Ich bin genauso unzufrieden wie du. Ich möchte auch, dass vieles in diesem Land besser wird. Auch, dass wir alle mehr Wohlstand haben, und wir nicht psychisch durch Terror, Katastrophen und Hass im Feed malträtiert werden. Ich verstehe, wenn du dich vielleicht abgehängt fühlst. Aber darin sind weder Drag queens Schuld, noch Leute, die Gendern. Das weißt du doch selbst, oder?

Lass dich nicht manipulieren

Wir lassen uns alle von diesen künstlichen, aufgeblasenen Aufregern manipulieren. Sie scheinen soo wichtig in dem Moment. Alle reden darüber, auch seriöse Medien. Weil Axel-Springer, AfD & Co. die Themen setzen. Keiner tritt mal einen Schritt zurück und fragt sich: Was machen wir hier eigentlich? Worüber reden wir hier eigentlich? Ist das alles überhaupt wichtig, selbst wenn es nicht gelogen wäre?!

Wisst ihr, warum rechte Medien so oft vorwerfen, man würde mit Lügen absichtlich künstliche „Panikmache“ erzeugen, rund um Klimawandel oder Corona-Pandemie? Weil sie anderen ihre eigenen Methoden vorwerfen. Entweder gezielt oder weil sie aufrichtig glauben, alle arbeiten so unehrlich und manipulativ wie sie. Leute, die Propaganda milliardenschwerer Medienkonzerne glauben, werfen einem spendenfinanzierten Blog vor, für die „Eliten“ zu arbeiten und finanziert zu sein. Das ist Taktik.

Wir müssen ausbrechen

Sie wollen dich manipulieren. Sie wollen dich ablenken. Und selbst wenn du mitdiskutierst, um zu widersprechen, spielst du das ganze Spiel mit. Das machen wir auch, es ist fast unausweichlich, und unsere gesamte Medien- und Politikwelt fällt alle paar Tage darauf herein. Ich kann dir (hier) keine konkreten Lösungsvorschläge geben, tut mir leid. Es ist auch eigentlich nicht meine Aufgabe, bessere Politik zu machen oder bessere Narrative zu liefern. Selbst die richtigen und wichtigen Themen zu setzen, statt nur rechten Betrügern hinterherzulaufen. Ich will nur einen faktenbasierten Diskurs. Aber es ist das, was man dagegen machen sollte.

Daher an alle, die in Politik und Medien arbeiten: Hört auf, dieses Spiel mitzuspielen. Es gefährdet Menschenleben und wir verlieren wertvolle Zeit im Kampf gegen die Klimakrise.

Lasst euch nicht auf das Spiel mit teils belanglosen, teils aufgeblasenen, teils gelogenen Geschichten ein. Hinterfragt, wer euch im Zwei-Minuten-Hass mal wieder eine Minderheit vorsetzt und warum. Denkt für euch selbst. Und verlangt mehr von den Medien, die ehrlich einen Anspruch haben, über die echten Probleme unseres Landes zu sprechen. Lass dich nicht mit Kulturkampf-Bullshit abspeisen und ablenken. Bist du wütend? Ich auch. Wütend, auf wen du wütend bist.

Artikelbild: canva.com / Klaus Feurich (Habeck)